Presseinformationen unserer Kunden:
Download aller Texte und Fotos

Tom Öhler ist Profi im Trialbiken - er springt mit dem Bike über Hindernisse und Abgründe. © Tirol Werbung / B. Heinzelmeier
23. Mai 2018

Fünf Tiroler Aktive, die ohne Bewegung in der Natur nicht leben können: ein Trialbiker, eine Trailrunnerin, ein Extremkletterer, eine Mountainbikerin und eine Profi-Kletterin

Die Tiroler Natur animiert die Menschen, sich zu bewegen. Mal ganz natürlich zu Fuß, mal etwas ungewöhnlicher auf dem Bike oder fast waghalsig am steil aufragenden Fels. Jeder hat in Tirol seine Lieblingsbewegung. Und glücklicherweise gibt es für alle aktiven Tiroler und Gäste und für jede Sportart auch den richtigen Platz. Das beste daran: Diese Plätze sind auch noch richtig schön. Fünf sportlich aktive Tiroler und Tirolerinnen und die Orte, an denen sie ihren Sport am liebsten ausüben.

Mehr erfahren

Die Milchstraße in ihrer ganzen Pracht kann man im Kaunertal besonders gut sehen. © Christoph Malin
16. Mai 2018

Sterne schauen bei einer neuen Wanderung im Kaunertal: An einem der dunkelsten Nachthimmel Österreichs leuchten nicht nur der Große Bär und der Abendstern besonders hell

Großer Wagen, Kleiner Bär, Sirius, Castor oder der Abendstern. Viel mehr erkennt man am Nachthimmel kaum noch. Und leider sieht man tatsächlich auch kaum mehr, denn unsere hell erleuchteten Städte lassen die Sterne verblassen. Bei einem Besuch im Kaunertal können Gäste ab diesem Sommer entlang der Kaunertaler Gletscherstraße an besonderen Stern-Wanderungen teilnehmen, bei denen man nicht nur die Milchstraße und viele andere Sterne sieht, sondern auch einiges dazulernt über den Himmel, die Nacht und wie wir damit leben.

Mehr erfahren

Der Almbutler der Turracher Höhe kümmert sich liebevoll um seine Gäste und geht täglich mit ihnen wandern. © Turracher Höhe/Attisani
14. Mai 2018

Turracher Höhe – der Familien-Bergsommer: Action mit dem Nocky Flitzer und in die Natur mit dem Almbutler

Schatzsuche, Nocky Flitzer, Bogenschießen, Almseen, Familienwanderungen oder Nockys Almzeit. Die Turracher Höhe, auf der Grenze von Kärnten und der Steiermark gelegen, bietet viele Möglichkeiten, die Sommerferien für Kinder und ihre Eltern unvergesslich zu machen. Hinzu kommt der spezielle Service des Almbutlers, der sich liebevoll um seine Gäste kümmert, egal wie alt sie sind.

Mehr erfahren

Katharina Daum ist seit 23 Jahren Hüttenwirtin. Seiit 2007 arbeitet sie auf der Olperer Hütte. © Tirol Werbung / J. Schwarz
9. Mai 2018

Vier Tirolerinnen und ihre Lieblingsplätze in der Heimat: eine Hüttenwirtin in der Einsamkeit, eine Bergretterin am See, eine Kräuterexpertin auf der Alm und eine Wanderführerin am Berg

Den schönsten Platz auf Erden gibt es nicht. Zumindest nicht diesen einen, der für alle gilt. Jeder Mensch hat seinen ganz eigenen Lieblingsplatz. In Tirol liegt solch ein Ort für viele in der Natur, in den Bergen. Ein spektakulärer Wanderweg mit einer schönen Aussicht, ein Bergsee vor einem beeindruckenden Panorama, ein dahinplätschernder Bach mit vom Wasser rundgeschliffenen Steinen oder einfach nur die bunte Wiese hinterm Haus. Diese Plätze geben vier Tirolerinnen genau das, was sie brauchen: Geborgenheit, Glück, Ruhe und neue Energie.

Mehr erfahren

Wer kleiner als 1,30 m oder noch nicht acht Jahre alt ist, fährt beim
2. Mai 2018

Zauberwald, Lauser Sauser und Wackelsteg: Familien-Sommerferien im Alpbachtal Seenland

Ein Urlaub mit Kindern braucht spannende Erlebnisse. Im Alpbachtal Seenland werden die garantiert von Angeboten wie Zauberwald, Lauserland, Wackelsteg, Rennrutsche, Ponyreiten und vielem mehr. Diese kleinen Abenteuer lassen sich hier ganz einfach mit klassischen Wanderungen oder Nachmittagen an einem warmen Badesee verbinden. Die Vielfalt der Angebote für Familien ist groß und hat meist einen tierischen Begleiter: Maskottchen Juppi, ein vorwitziger kleiner Esel.

Mehr erfahren

Einige Yoga-Einheiten finden am berühmten Wasserfall in Bad Gastein statt: auf einer speziellen Yoga-Plattform. © Gasteinertal Tourismus,  Creatina
27. April 2018

Gasteiner Yoga-Tage im Frühling und im Herbst: von Aerial-Yoga bis Waldbaden

Die Yoga-Tage in Gastein sind die größte Veranstaltung dieser Art in Europa. Und sie sind sehr beliebt, schließlich bieten sie viel Abwechslung im Programm, immer wieder Neuerungen und zahlreiche Yogastunden in der freien Natur – auf Almen, Bergen, im Wald oder am Wasserfall. Zehn Tage lang können Gäste im Mai und im Oktober im Gasteinertal die unterschiedlichsten Asanas praktizieren.

Mehr erfahren

Anton Baldauf ist Biobauer auf dem Hüttschader Hof in Kirchdorf in Tirol. Mit altem Saatgut möchte er die Einzigartigkeit der Gemüsesorten bewahren. © Tirol Werbung / Lisa Hörterer
25. April 2018

Vier echte Tiroler Naturburschen: Ein Käsekönig, ein Eispark-Erfinder, ein Koch-Ausnahmetalent und ein Saatgutsucher

Es gibt kleine und große Auslöser aus den unterschiedlichsten Richtungen, die einen Lebensweg bestimmen. In Tirol kommen für viele Menschen diese Impulse oft aus der Natur – der Berggipfel, den man so gerne bezwingen möchte oder die Arbeit auf einer Alm, die Stille und Demut lehrt. Vier Tiroler Naturburschen, die mit der Landschaft leben und ihre ganz persönlichen Geschichten.

Mehr erfahren

Stecken-Sharing für Wanderer in Saalfelden Leogang. © Florian Lechner
24. April 2018

Stecken-Sharing in Saalfelden Leogang: Holz-Stöcke zum Ausleihen für die Wanderung

Moderne Wanderstöcke in allen Ehren, aber zu einem echten Wandergesellen gehört eher ein ordentlicher Wanderstock. Am besten selbst geschnitzt aus einem Stück Holz am Wegesrand. Weil aber nicht jeder ein Schnitzmesser oder die passenden Wanderstöcke dabei hat, wurde in Saalfelden Leogang ein besonderer Service ins Leben gerufen: das Stecken-Sharing.

Mehr erfahren

Die Zielankunft ist am Gletscherrand auf 2.750 Metern. © Kaunertal Tourismus
28. März 2018

Kaunertaler Gletscherkaiser XXL – das Radrennen der Kaiserklasse: Neue Strecke und neue Herausforderungen für Radsportler

122 Kilometer und 4.000 Höhenmeter. Der 16. Kaunertaler Gletscherkaiser, ein Radmarathon der Extraklasse, ist mit seiner neuen, erweiterten Streckenführung eine Herausforderung für jeden Hobby- aber auch Profi-Rennradler. Am Ende zählt natürlich die beste Zeit, aber Rad-Helden sind alle, die es am 17. Juni 2018 bis ins Ziel auf den Kaunertaler Gletscher auf 2.750 Metern schaffen.

Mehr erfahren

Mit den Guides der AREA 47 im Ötztal kann man auch geführte Mountainbike-Touren machen.  © Rudi Wyhlidal
26. März 2018

AREA 47 – mit Mountainbike und Guide auf Abenteuertour: neue MTB-Touren und Bike Camps runden das Action-Angebot ab

Mountainbiken ist der Sommer-Trendsport in den Bergen. Man ist mitten in der Natur, bewegt sich und hat dazu noch jede Menge Adrenalin im Blut. Nur logisch, dass Mountainbiken also auch zum Angebot der AREA 47 gehört, schließlich sind Spaß und Action Synonyme für den coolen Outdoorpark am Eingang des Tiroler Ötztals. Ab der kommenden Saison gibt es in der AREA 47 noch mehr Berg-Action: zwei neue geführte MTB-Touren für unterschiedliche Ansprüche und coole Bike-Camps – sogar extra für Girls. Immer automatisch inklusive sind die brandneuen Leih-Bikes, Schutzausrüstung, eine eigene Bike-Werkstatt, in der die Zweiräder täglich gewartet werden, die Lifttickets und natürlich der Eintritt in die Water AREA zum Rutschen, Blobben, Sliden oder Jumpen. Perfekter Rundum-sorglos-Service wie man ihn aus der AREA 47 kennt.

Mehr erfahren

Der neue Katalog von Österreichs Wanderdörfern kann ab sofort bestellt werden.  © Österreichs Wanderdörfer
15. März 2018

Österreichs Wanderdörfer: Auf tausend Wegen zur Gesundheit – und in die neue Wandersaison

2018 lautet das Motto in Österreichs Wanderdörfern „1.000 Wege zur Gesundheit“. Denn Wandern ist, macht und hält gesund. Mit dem neuen Schwerpunkt stellen Österreichs Wanderdörfer diejenigen Angebote in den Fokus, die das körperliche, seelische und geistige Wohlbefinden ihrer Gäste stärken sollen. Und auch der neue Katalog „Die Magie des Gehens 2018“ präsentiert nicht nur die 45 Mitgliederregionen sowie deren qualitätsgeprüftes Landschafts- und Wanderangebot. Es werden auch einige der speziellen Angebote vorgestellt, bei denen Gäste etwas für ihre Gesundheit tun können: besondere Wanderwege und Anwendungen wie beispielsweise Heilmoor-Packungen im Waldviertel, Waldbaden in Kärnten oder gesunde Durchschlafmöglichkeiten in Vorarlberg.

Mehr erfahren

Pistenbutlerin Gertraud verteilt im Frühjahr frisches Bergbauern-Bio-Eis an große und kleine Skifahrer. © Turracher Höhe/Attisani
15. Februar 2018

Die Turracher Höhe im Frühjahr: Schneesicherheit bis Anfang Mai, Pistenbutler-Service und eine Slope Food Tour

Skifahren bei besten Pistenverhältnissen bis Anfang Mai – die Höhenlage der Turracher Höhe macht es möglich. Zwischen knapp 1.800 und 2.205 Metern, direkt auf der Grenze zwischen Kärnten und der Steiermark in den Nockbergen befindet sich das Skigebiet. Die ausgezeichnete Schneequalität, die Serviceangebote der Pistenbutler und Events wie der Kilt-Skitag machen einen Skiurlaub auf der Turracher Höhe bis weit nach Ostern zu etwas ganz Besonderem. Auch kulinarisch. Denn zum ersten Mal wird in diesem Frühjahr vom 17. bis 23. März die „Slope Food Tour“ veranstaltet – eine Art Street Food Festival mit Skihütten statt Foodtrucks.

Mehr erfahren