Presseinformationen unserer Kunden:
Download aller Texte und Fotos

Ein moderner Mozart am Flügel auf dem Berg - das ist das Key Visual der neuen Multi-Channel-Kampagne von Ski amadé. © Ski amadé
17. Oktober 2018

Ski amadé mit neuer Multi-Channel-Kampagne: Mozartklänge und ein Flügel auf dem Gipfel in den neuen TV- und Hörfunk-Spots

Österreichs größtes Skivergnügen Ski amadé hat zusammen mit der Fullservice-Agentur Wuger aus Salzburg eine völlig neue Multi-Channel-Kampagne aufgesetzt, die auch im deutschen Fernsehen, Hörfunk und Online zu sehen und zu hören sein wird.

Mehr erfahren

Das Seetaxi fährt über den zugefrorenen See und zieht dabei die Skifahrer zum nächsten Lift am anderen Ufer. © Turracher Höhe/Strauss
16. Oktober 2018

Turracher Höhe: Ein Familien-Wintertag mit Ski, Spaß und Natur

Die Turracher Höhe hat ihren Namen nicht umsonst. Sie liegt tatsächlich ganz schön weit oben, nämlich auf knapp 1.800 Metern. Wo so manch anderes Skigebiete bereits seinen höchsten Punkt erreicht hat, geht es hier erst los. Und noch ein paar andere Dinge machen einen Winterurlaub hier auf der Höhe vor allem für Familien so besonders: die vielen Winterwanderwege, das innovative Seetaxi, das große Fun Mountain Angebot, der Nocky Flitzer und natürlich der freundliche Pistenbutler.

Mehr erfahren

Die fünf Regionen von Ski amadé bieten Skifahrern insgesamt 760 Pistenkilometer © Ski amadé
15. Oktober 2018

Ski amadé: Neue Bahnen, Genuss-Skirouten und eine neue App für die Wintersaison

Für den Winter 2018/19 wurden kulinarische Themenrouten in den Regionen und neue „Ski amadé – made my day“- Packages, speziell zur Ladies Week, entwickelt. Außerdem hat man die „Ski amadé Guide“-App mit jeder Menge modernster Technik und ganz viel Service völlig neu aufgesetzt. Und natürlich gibt es auch im kommenden Winter wieder viele Event-Highlights und gleich drei neue Liftprojekte. Ski amadé – das sind fünf Regionen, 760 Kilometer Pisten, 270 Liftanlagen und 260 Skihütten und Bergrestaurants. Die Salzburger Sportwelt, Schladming-Dachstein, Gastein, Hochkönig und das Großarltal gehören zu Österreichs größtem Skivergnügen und sind mit nur einem Skipass zu erleben.

Mehr erfahren

Beim Trüffelfestival in Graz, vom 2. bis 4. November 2018, kann man Trüffel aus aller Welt verkosten - auf dem Markt und bei speziellen Trüffel-Menüs in Restaurants, die Partnerbetriebe der GenussHauptstadt sind.  © Graz Tourismus/Schiffer
4. Oktober 2018

NEU: Trüffelfestival in Graz. Die GenussHauptstadt feiert ihr 10-jähriges Jubiläum – mit Trüffel-Wanderungen, einem Trüffel-Markt und vielen Gerichten rund um die edle Knolle

Graz, die GenussHauptstadt Österreichs, hat seit Kurzem eine kulinarische Sensation mehr: den Graz Trüffel. Geerntet werden die unterirdisch wachsenden Edelpilze in den Grazer Stadtwäldern mit Hilfe der ausgebildeten Trüffel-Hunde Irma, Pompeia und Camouflage. Sie sind auch dabei, wenn Gäste bis Anfang November an geführten Trüffel-Wanderungen teilnehmen. Im Rahmen der Jubiläumsfeiern „10 Jahre GenussHauptstadt“ findet vom 2. bis 4. November 2018 erstmals auch ein Trüffelfestival statt: mit einem internationalen Trüffel-Markt, Trüffel-Auktionen und vielen speziellen Gerichten rund um die edle Knolle.

Mehr erfahren

Am Wildseelodersee in Fieberbrunn spielen am 9. September Weisenbläser. © Toni Niederwieser
16. August 2018

Mit den Tiroler Sommer-Bergbahnen den Herbst genießen: Kunst, Kulinarik und Kultur auf den Bergen in Tirol

Nach diesem heißen Sommer ist die Freude auf den Herbst besonders groß. Und wo könnte man ihn besser genießen als auf den Bergen in Tirol? Mit den 20 zertifizierten Tiroler Sommer-Bergbahnen gelangen Besucher ganz einfach mitten hinein in die faszinierende Gipfelwelt und können gleichzeitig von den spannenden Herbst-Angeboten auf den Bergen profitieren.

Mehr erfahren

Der Almbutler führt seine Gäste zu den schönsten Plätzen der Turracher Höhe. © Turracher Höhe/Attisani
8. August 2018

Kraftplatz Turracher Höhe Im goldenen Herbst Energie tanken und die kulinarischen Angebote genießen

Kraftplätze – darunter versteht jeder ein bisschen was anderes. Sicher aber ist, es sind Orte, die eine positive Wirkung auf den Menschen haben, beruhigen und stärken. In diesem Sinne ist die Turracher Höhe in ihrer Gesamtheit bereits ein Kraftplatz. Die Lage auf einer Passhöhe auf knapp 1.800 Metern ermöglicht den Gästen einen ruhigen, entspannenden Urlaub in klarer Bergluft und ohne jeglichen Trubel. Vor allem im Herbst kann man hier alleine oder mit dem Almbutler seine ganz privaten Kraftorte suchen, finden und genießen.

Mehr erfahren

Manchmal wird das Heu auf sogenannte Huanzen geschichtet, um es zu trocknen. © Tiroler Oberland/K. Kirschner
2. Juli 2018

Dengeln, mähen, aufzetteln, umdrehen, rechen, einbringen – im Tiroler Oberland können Gäste im Sommer bei der Bergmahd helfen

Ein neues Angebot bietet den Gästen des Tiroler Oberlands die Möglichkeit, Sense und Rechen zu schwingen. Dabei hilft man nicht nur den Bauern bei ihrer Arbeit an den steilen Bergwiesen helfen, sondern kann auch die Natur und das Leben mit der Natur auf eine völlig neue Art kennenlernen.

Mehr erfahren

Im  Rahmen der ALM:KULTUR in Saalfelden Leogang tritt das Gesangstrio Die Hollerstauden am  3.8. auf der Sinnlehenalm auf. © Hollerstauden
25. Juni 2018

ALM:KULTUR – Kulturveranstaltungen in freier Natur in Saalfelden Leogang

Kultur auf den Bergen ist immer wieder ein besonderes Erlebnis. Klassische, traditionelle und moderne Töne oder Kunst wirken inmitten der Natur, unter freiem Himmel ganz anders als in Konzertsälen und Ausstellungshallen. Die Landschaft wird quasi Teil des Kunsterlebnisses. In Saalfelden Leogang passt die kontrastreiche Natur besonders gut zu den unterschiedlichen Konzerten und Kunstveranstaltungen, die den ganzen Sommer über auf den Almen stattfinden.

Mehr erfahren

Das Sechsfleck-Widderchen (Zygaena filipendulae) ist ein Nachtfalter und zeichnet sich durch sechs rote Flecken auf den Vorderflügeln aus. © Tiroler Umweltanwaltschaft
20. Juni 2018

Mit über 800 Arten ist Brandenberg im Alpbachtal Seenland das Tal der Schmetterlinge: (Nacht-)Wanderungen zum Ulmen-Zipfelfalter, Augsburger Bär und Spanische Fahne

Schmetterlinge üben auf den Menschen schon immer eine gewisse Faszination aus. Im Brandenbergtal wurden jetzt über 800 verschiedene Schmetterlingsarten gezählt, manche von ihnen sind extrem selten geworden oder sogar vom Aussterben bedroht. Bei individuellen Tagestouren durch die Klammen und Wälder oder auf zwei geführten Nachtwanderungen können Gäste im Alpbachtal Seenland nun dem Geheimnis der Falter auf den Grund gehen.

Mehr erfahren

Beim Rafting sitzen alle in einem Boot und müssen kräftig mitrudern. Spaß und Nasswerden ist dabei garantiert. © Jens Klatt
11. Juni 2018

AREA 47: Abenteuer für Teenager und Eltern. Actionreiche Tage, die aus Familien echte Teams machen

Ein Urlaub, der die Familie so richtig zusammenschweißt. Wer Kinder im Teeniealter hat, weiß, dass das gar nicht so einfach ist. Wie müssen gemeinsame Erlebnisse aussehen, die allen Spaß machen, niemanden dumm dastehen lassen und trotzdem jedem ein Gefühl von Zusammengehörigkeit vermitteln? Eine gute Lösung sind Herausforderungen, bei denen jeder seine Grenzen überwindet, die aber trotzdem für alle Familienmitglieder zu meistern sind. Zu finden sind diese Herausforderungen in der AREA 47 am Eingang des Ötztals. Drei Action-Angebote sind hier besonders gut geeignet, um Eltern und Teenies wieder näher zusammenzubringen: Rafting, Hochseilgarten und eine ganz besondere Biketour.

Mehr erfahren

Sepp Kahn betreibt die Lärchenbergalm am KAT-Walk. Nebenbei schreibt er Gedichte und Geschichten und gilt in der Region als Almliterat. © Tirol Werbung / L. Hörterer
6. Juni 2018

Fünf Tiroler Leben abseits von Berggipfel und Höhenrausch: Ein Kapellmeister, ein Almliterat, ein Organist, ein Chronist und eine Serien-Führerin

Für die meisten steht Tirol für Berge und für Menschen, die mit den Bergen zu tun haben. Doch es gibt auch Tiroler und Tirolerinnen, die nicht ausschließlich in der Natur unterwegs sind. Sie machen Musik, schreiben Gedichte, beschäftigen sich mit der Vergangenheit oder mit den Auswirkungen der modernen Medienwelt. Irgendwie spielen aber selbst bei diesen Menschen die Berge, die Natur dann doch immer eine wichtige Rolle. Fünf Tiroler Kulturschaffende, die einem ganz andere Seiten des Lebens in den Bergen zeigen.

Mehr erfahren

Die sogenannten easy care-Schafe müssen nicht geschoren werden und sind sehr robust. © Tiroler Oberland/K. Kirschner
4. Juni 2018

Rent a Sheep im Tiroler Oberland: Eine Wanderschäferei für den Erhalt der Kulturlandschaft in den Bergen

Schafe lassen die Herzen aller Wanderer höher schlagen. Friedlich grasen sie auf den Almen vor sich hin, sehen dabei einfach niedlich aus und eignen sich auch noch als tolles Fotomotiv. Aber Schafe sind auch richtig nützlich auf den Bergweiden, denn sie arbeiten dort sozusagen nebenbei als Landschaftspfleger. Doch immer weniger Bauern haben Schafherden, die sie im Sommer auf jene Almweiden schicken können, die sie nicht mähen. Um diesem Missstand entgegen zu wirken, wurde im Tiroler Oberland eine Wanderschäferei ins Leben gerufen, an der sich auch die Gäste bei geführten Themenwanderungen erfreuen können.

Mehr erfahren