29. Juni 2023

Kurznachrichten | Kaunertal: Neue Attraktion zum Sterneschauen | Thüringer Wald: Sonderausstellung zum Mythos der „idealen“ Wartburg | Oberstaufen: Aktionstage für den Umweltschutz

Kaunertal: In der Sternenschale unter der Milchstraße
Das Kaunertal ist einer der wenigen Orte in Europa, die noch einen wunderbaren Blick auf die Sterne der Milchstraße bieten. Jetzt gibt es mit der Sternenschale auf der Gepatschalm eine neue Attraktion für Himmelsbeobachter. Raphael Hanny (Architekt): „Die Sternenschale steht in jahrtausendealter Tradition der Himmelsbeobachtung. Der Kreis gibt keine Richtung vor und lässt somit alle Blickwinkel gleichberechtigt zu. Die im Gelände gefundene Form definiert trotzdem ein klares Zentrum, von dem aus man Gestirne und Himmelsphänomene beobachten kann“. Die Sternenschale ist eine besondere Konstruktion am Berg – mit fast sieben Metern Durchmesser. Stein und Zirbenholz stammen aus der Region und wurden von lokalen Handwerkern verlegt. Realisiert wurde das Projekt vom Innsbrucker Architektenkollektiv Columbosnext auf Initiative der Tiroler Umweltanwaltschaft.

Die Sternenschale ist rund um die Uhr öffentlich zugänglich und über den frisch sanierten „alten Gepatschweg“ oder über den revitalisierten Steig und die neu errichtete Brücke vom Gepatschhaus erreichbar. Geführte Wanderungen zur Sternenschale mit lokalen Guides sind ab dem 5. Juli 2023 beim Tourismusbüro in Feichten buchbar.

Weitere Informationen unter: www.kaunertal.com/Aktuelles/Events

Thüringer Wald: Sonderausstellung zum Mythos der „idealen“ Wartburg
Was macht den Mythos der berühmten Wartburg in Eisenach aus? Vor vier Jahren wurde sie von UNESCO zum Welterbe erhoben. Sie sei in „in vieler Hinsicht die ideale Burg“, so die Begründung. Die Sonderausstellung „10 Fragen an die ideale Burg“ will den Mythos mit neun Themenfeldern ergründen. Wie wurde die Wartburg zum heutigen Erinnerungsort? Wofür steht das Wartburgfest von 1817? Wie wahr sind Sagen und Geschichten wie Rosenwunder oder Tintenfleck? Das sind nur drei Beispiele der Fragen, die in der Ausstellung beleuchtet werden. Die Besucher werden auf spannende Art und Weise durch die fast 1000-jährige Geschichte der Burg geführt, streifen Martin Luther und die Heilige Elisabeth und erfahren, dass es im 19. Jahrhundert Pläne gab, die Wartburg in maurisch-arabischen Stil umzubauen (im Zuge der Neugestaltung für Großherzog Carl Alexander). Dazu wird aufgezeigt, wie die Burg im Nationalsozialismus und zu DDR-Zeiten instrumentalisiert wurde. Zum Finale der Sonderausstellung gilt es noch eine zehnte Frage zu beantworten. Aber das muss der Besucher selbst übernehmen: Wie soll sie aussehen, die „ideale“ Wartburg des 21. Jahrhunderts? Dazu können die Gäste ihre Gedanken niederschreiben und als Anregung hinterlassen. Die Ausstellung geht noch bis zum 7. Januar 2024.

Mehr Informationen unter: www.thueringer-wald.com/burgen-und-schlösser

Oberstaufener Weitblick: Aktionstage für den Umweltschutz
Oberstaufen will den Weitblick dafür schärfen, was jeder Einzelne tun kann, um die Natur zu schonen, Ressourcen zu erhalten und Dingen ein zweites Leben zu schenken. Denn jeder noch so kleine Beitrag ist wertvoll. Die Veranstaltungsreihe „Oberstaufener Weitblick“ vom 7. bis 16. Juli beleuchtet unter dem Motto „Austauschen. Anpacken. Ausprobieren.“ vielfältige Fragen: Wie vermeidet man die Verschwendung von Lebensmitteln? Welche Auswirkungen hat liegengebliebener Müll auf die Natur? Wie schont man effektiv Ressourcen? In den zehn Tagen rufen die ALLGÄU CleanUP Days dazu auf, um die Natur von Müll zu befreien. Die Ausgabe des benötigten Equipments und die Müllrückgabe erfolgt in der Tourist-Info im Haus des Gastes. Zusätzlich stehen geführte CleanUP-Touren um Oberstaufen und zu den Buchenegger Wasserfällen auf dem Programm. Information, Diskussion, Mitmachaktionen und Live-Musik treffen bei dem „Markt der Möglichkeiten“ im Oberstaufen PARK am 9. Juli aufeinander. Dort zu Gast sind der Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten (ZAK), Repair Cafés, Foodsharing e.V., Patron e.V. und Allgäuer Alpenwasser. Der Poetry Slam „Poesie im Park“ – ebenfalls im Oberstaufen PARK – regt zum Schmunzeln und Nachdenken an. Sechs Poeten widmen sich mit entsprechendem Humor durchaus ernsteren Themen (12. Juli).

Weitere Informationen unter: www.oberstaufen.de/weitblick


Pressebilder


Download der Presseinformationen

Eingebettet zwischen den Gipfeln der Samnaungruppe im Norden und Westen, dem Kaunergrat der Ötztaler Alpen im Osten und der Glockturmgruppe im Süden liegt das Tiroler Oberland an der Grenze zu Italien und der Schweiz. Von Dreitausender-Gipfeln über Gletscherhänge bis zu sonnigen Hochplateaus, malerischen Alpendörfern und erfrischenden Seen und Bächen – das Oberland bietet alles, was […] mehr

Der Thüringer Wald – bekannt durch seine sagenhafte Landschaft, die Lage unweit der ehemaligen innerdeutschen Grenze und natürlich durch das bekannte Lied über den nicht minder bekannten Wanderweg durch den Thüringer Wald, den Rennsteig. Blühende Bergwiesen und frische Waldluft prägen die Naturregion mit ihren 36 Kur- und Erholungsorten zwischen Eisenach im Westen und Blankenstein im […] mehr

Oberstaufen steht unter anderem für das allseits bekannte ganzheitliche Naturheilverfahren Schrothkur – eine Fastenkur, die der schlesische Arzt Johann Schroth im 19. Jahrhundert entwickelte und die man heute als Detox-Kur mit verschiedenen Anwendungen und veganer Ernährung beschreiben kann. Aber Oberstaufen hat noch viel mehr zu bieten. Im Sommer etwa Wanderwege auf drei Ebenen – von […] mehr

Weitere Pressemeldungen

Spektakulärer Neuling: Der Klettersteig Seitwand verbindet eine anspruchsvolle Kletterpartie mit einem beeindruckenden Ausblick aufs Kaunertal. © TVB Tiroler Oberland Kaunertal/Simon Schöpf
3. Juli 2024

Pressemitteilung | Kaunertal: Neuer Klettersteig eröffnet, Angebot „Dein erster 3.000er“ mit Bergführer erleben

Wenn das keine Steilvorlage für ein cooles Urlaubserlebnis ist: Im Kaunertal, eine der schönsten Bergregionen Österreichs, steht eine neue Attraktion bereit – der Klettersteig „Seitwand“. Eine steile und überhängende 100 Meter hohe Felswand, die zu erklimmen ist. Wer noch höher hinauswill, auf den warten über 80 Dreitausender-Gipfel. An der Seite eines erfahrenen Kaunertaler Bergführers kann man seinen ersten Dreitausender besteigen.

Mehr erfahren

© Schifffahrt Hohenwarte, © WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH/Erber
24. Juni 2024

Kurznachrichten | Thüringer Stausee in Flammen, neuer Donau Resonanzweg wird eröffnet

Thüringer Stausee in Flammen, neuer Donau Resonanzweg wird eröffnet

Mehr erfahren

Zwischenüberschrift hinzufügen(87)
13. Juni 2024

Pressemitteilung | Oberstaufener WEITBLICK: Kreativer Umweltschutz mit Pantomime, Lagerfeuerküche und Trash-Art

Dass Umweltschutz wichtig ist, sollte mittlerweile bei jedem angekommen sein. Dass er aber auch Spaß machen kann, beweist der zweite Oberstaufener WEITBLICK (vom 5. bis 14. Juli 2024). Denn während der Eventwoche wird das Thema kreativ, trickreich und unterhaltsam angepackt. Mit Pantomimen-Gärtnerei, Lagerfeuerküche und geführten CleanUP-Touren. So tut man nicht nur der Umwelt etwas Gutes, man nimmt auch einige wertvolle Tipps und Erfahrungen mit nach Hause.

Mehr erfahren

Zauberhafter Thüringer Wald: Schon ein ganz normaler Spaziergang sorgt für eine märchenhafte Atmosphäre. © Regionalverbund Thüringer Wald e.V., Michal Grajkowski
21. Mai 2024

Pressemitteilung | Sagenhafter Thüringer Wald: Erzählforscherin verrät, wo man Nixen und Poltergeister trifft und warum man der wilden Bertha besser ausweicht

Im Thüringer Wald lässt sich ein sagenhafter Urlaub verbringen. Und das im doppelten Sinne: Einerseits verlebt man seine Zeit in einer herrlichen Landschaft, andererseits ranken sich um den Wald eine Menge mythischer Geschichten. Denn er ist die Heimat vieler Märchen und Sagen. Erzählforscherin Janin Pisarek (34) kennt viele davon und kann erzählen, wo Poltergeister Spaziergänger erschrecken und warum Wanderer in der Nähe von Saalfeld der wilden Bertha lieber Platz machen sollten. Außerdem gibt es ein vielfältiges Ausflugsangebot für Familien wie die Feengrotten und die Märchenhöhle in Walldorf.

Mehr erfahren

Einatmen.Ausatmen.Ankommen_(c)OberstaufenTourismusMarketingGmbH_MoritzSonntag
8. Mai 2024

Pressemitteilung | Achtsamkeitstage im Juni in Oberstaufen: Yoga-Urlaub im Allgäu im Zeichen der vier Elemente

Alles, was Körper, Geist und Seele guttut – und das mitten in der herrlichen Natur des Allgäus. Das gibt es bei den „BEWUSST SEIN – Achtsamkeitstagen im Zeichen der Elemente“ vom 20. bis 23. Juni 2024 in Oberstaufen. An vier Tagen um die Sommersonnenwende stehen verschiedene Angebote zum Reinschnuppern sowie intensive Sessions rund um Yoga, Meditation und Ayurveda im Mittelpunkt. 

Mehr erfahren