Nauders – Tiroler Oberland – Kaunertal

Eingebettet zwischen den Gipfeln der Samnaungruppe im Norden und Westen, dem Kaunergrat der Ötztaler Alpen im Osten und der Glockturmgruppe im Süden liegt das Tiroler Oberland an der Grenze zu Italien und der Schweiz. Von Dreitausender-Gipfeln über Gletscherhänge bis zu sonnigen Hochplateaus, malerischen Alpendörfern und erfrischenden Seen und Bächen – das Oberland bietet alles, was man für einen aktiven Sommerurlaub braucht.

Das Tiroler Oberland vereint die Regionen Kaunertal, Fendels, Kauns und Kaunerberg, sowie Nauders am Reschenpass und die Orte Prutz, Ried, Tösens, Pfunds und Spiss.

Das Kaunertal mit seinen idyllischen Bergdörfern zählt zu den schönsten und ursprünglichsten Landschaften Tirols. Es ist Teil des Naturparks Kaunergrat, geprägt durch das Hochgebirge mit dem Kaunertaler Gletscher und eine artenreiche Flora und Fauna.

In Nauders ist die Nähe Italiens schon spürbar. Das Klima ist deutlich milder als im hochgebirgigen Kaunertal. Die stark terrassierte Landschaft zeigt, dass in der Region trotz ihrer Höhenlage schon seit Jahrhunderten Ackerbau betrieben wird.

Das Oberinntal mit seinen Orten von Prutz bis Pfunds ist geprägt von naturbelassenen Auwäldern im Tal und einzigartigen Hochtälern und Hochplateaus. Am Ende des Tals, auf 1.627 Metern über dem Meeresspiegel, liegt das Örtchen Spiss. Es ist Österreichs höchstgelegene Gemeinde.



Pressemitteilungen

Manchmal wird das Heu auf sogenannte Huanzen geschichtet, um es zu trocknen. © Tiroler Oberland/K. Kirschner
2. Juli 2018

Dengeln, mähen, aufzetteln, umdrehen, rechen, einbringen – im Tiroler Oberland können Gäste im Sommer bei der Bergmahd helfen

Ein neues Angebot bietet den Gästen des Tiroler Oberlands die Möglichkeit, Sense und Rechen zu schwingen. Dabei hilft man nicht nur den Bauern bei ihrer Arbeit an den steilen Bergwiesen helfen, sondern kann auch die Natur und das Leben mit der Natur auf eine völlig neue Art kennenlernen.

Mehr erfahren

Die sogenannten
4. Juni 2018

Rent a Sheep im Tiroler Oberland: Eine Wanderschäferei für den Erhalt der Kulturlandschaft in den Bergen

Schafe lassen die Herzen aller Wanderer höher schlagen. Friedlich grasen sie auf den Almen vor sich hin, sehen dabei einfach niedlich aus und eignen sich auch noch als tolles Fotomotiv. Aber Schafe sind auch richtig nützlich auf den Bergweiden, denn sie arbeiten dort sozusagen nebenbei als Landschaftspfleger. Doch immer weniger Bauern haben Schafherden, die sie im Sommer auf jene Almweiden schicken können, die sie nicht mähen. Um diesem Missstand entgegen zu wirken, wurde im Tiroler Oberland eine Wanderschäferei ins Leben gerufen, an der sich auch die Gäste bei geführten Themenwanderungen erfreuen können.

Mehr erfahren

Wandern in Nauders am Reschenpass ist auch als Familie gut möglich und macht allen Spaß. © Nauders Tourismus/D. Zangerl
30. Mai 2018

Geocaching, tolle Abenteuerspielplätze und aufregende Wanderwege: Spannende Angebote für Kinder und Jugendliche in Nauders am Reschenpass

Echte Bergabenteuer versprechen die neuen Angebote für die jungen Gäste in Nauders. Von Geocaching in der Bullzone über aufregende und interessante Spieltage in der Erlebniswelt Goldwasser bis zu ausgearbeiteten Programmen für größere und kleinere Kinder. Im Dreiländereck verbringt die ganze Familie einen perfekten Bergurlaub.

Mehr erfahren

Die Milchstraße in ihrer ganzen Pracht kann man im Kaunertal besonders gut sehen. © Christoph Malin
16. Mai 2018

Sterne schauen bei einer neuen Wanderung im Kaunertal: An einem der dunkelsten Nachthimmel Österreichs leuchten nicht nur der Große Bär und der Abendstern besonders hell

Großer Wagen, Kleiner Bär, Sirius, Castor oder der Abendstern. Viel mehr erkennt man am Nachthimmel kaum noch. Und leider sieht man tatsächlich auch kaum mehr, denn unsere hell erleuchteten Städte lassen die Sterne verblassen. Bei einem Besuch im Kaunertal können Gäste ab diesem Sommer entlang der Kaunertaler Gletscherstraße an besonderen Stern-Wanderungen teilnehmen, bei denen man nicht nur die Milchstraße und viele andere Sterne sieht, sondern auch einiges dazulernt über den Himmel, die Nacht und wie wir damit leben.

Mehr erfahren

Die Zielankunft ist am Gletscherrand auf 2.750 Metern. © Kaunertal Tourismus
28. März 2018

Kaunertaler Gletscherkaiser XXL – das Radrennen der Kaiserklasse: Neue Strecke und neue Herausforderungen für Radsportler

122 Kilometer und 4.000 Höhenmeter. Der 16. Kaunertaler Gletscherkaiser, ein Radmarathon der Extraklasse, ist mit seiner neuen, erweiterten Streckenführung eine Herausforderung für jeden Hobby- aber auch Profi-Rennradler. Am Ende zählt natürlich die beste Zeit, aber Rad-Helden sind alle, die es am 17. Juni 2018 bis ins Ziel auf den Kaunertaler Gletscher auf 2.750 Metern schaffen.

Mehr erfahren

Auf dem Kaunertaler Gletscher fühlen sich Ski-Anfänger auch wohl - Gletscherpisten sind nicht so steil. © TVB Kaunertal/Lugger
1. Dezember 2017

Die Skigebiete im Kaunertal: klein, fein, sicher und familientauglich. 5 Vorzüge von kleinen Skigebieten

Weniger kann mehr sein. Das gilt definitiv für die Kaunertaler Skigebiete Fendels und den Gletscher. Klein, fein, persönlich und ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis – das sind die Vorzüge dieses Skiangebots. Damit erleben Genuss-Skifahrer, Familien und jene, die sich bereits bei der Anfahrt über die einzigartige Gletscherstraße auf den Skitag einschwingen, genau jenen Mehrwert, der Fendels und den Kaunertaler Gletscher zu ultimativen Geheimtipps macht. Fünf Gründe für die kleinen, feinen Skigebiete.

Mehr erfahren

Im Winter kann man im Tiroler Oberland die Ruhe genießen - obwohl gleich mehrere Skigebiete ganz in der Nähe liegen. © TVB Tiroler Oberland/Zangerl
11. Oktober 2017

Tiroler Oberland – besinnlich in den Winter starten. Krippenstraße, Advent im Schloss und viele Ski-Möglichkeiten

Das Tiroler Oberland mit seinen Orten Ried, Prutz und Pfunds ist der ideale Ausgangspunkt für alle Winteraktivitäten. Rundherum liegen zahlreiche gute Skigebiete, die schnell zu erreichen sind. Im Tiroler Oberland selbst aber geht es eher ruhig und beschaulich zu. Vor Weihnachten wird es sogar richtig authentisch-besinnlich: Die Einwohner basteln Krippen, spielen die Herbergssuche nach und feiern den Advent mit viel Musik im Schloss Sigmundsried.

Mehr erfahren

Bick über den Reschensee mit seinem alten Kirchturm von Alt Graun im See ©Vinschgau Marketing/Frieder Blickle
6. September 2017

Größter grenzüberschreitender Kartenverbund in Tirol und Südtirol: Die Skigebiete von Nauders am Reschenpass bis Sulden im Vinschgau schließen sich zur „zwei länder skiarena“ zusammen

Skifahrer erwartet in der kommenden Skisaison 2017/18 ein erweitertes Pistenangebot zwischen Tirol und Südtirol. Die Skigebiete Nauders, Schöneben, Haideralm, Watles, Trafoi und Sulden haben sich mit einem gemeinsamen Skipass zur „zwei länder skiarena“ zusammengeschlossen.

Mehr erfahren

Jene Kuh, die über den Sommer am meisten Milch gegeben hat, wird für den Almabtrieb mit dem Milch-Stafel geschmückt. © TVB Tiroler Oberland/Kirschner
31. Juli 2017

Almabtriebe im Tiroler Oberland: Die besten Kühe werden mit Milch- und Stech-Stafel geschmückt

Im Herbst gibt es in den Alpenregionen zahlreiche Almabtriebe. Was aber macht die Feierlichkeiten im Tiroler Oberland so besonders? Es ist vor allem die Tatsache, dass im Tiroler Oberland noch ganz traditionell gefeiert wird. Nichts wird für die Gäste inszeniert. Alte Traditionen, wie das Schmücken der besten Kühe mit Milch- und Stech-Stafel, werden aufrechterhalten. Es ist einfach die schönste Zeit, um die Region kennenzulernen und mit den Einheimischen zu feiern.

Mehr erfahren

nauders_sommer_2016_72dpi_danielzangerl (250 von 362)
23. Mai 2017

Nauders am Reschenpass: Themenwanderwege mit viel Wissenswertem über die Natur, das Leben in alten Zeiten und die Kaiserschützen

Wandern ist schön. Wandern und dabei etwas erfahren ist besonders schön. In Nauders am Reschenpass können Urlauber jetzt auf neuen Themenwegen nicht nur etwas über die Natur lernen, sondern auch viel über die spannende Geschichte der Region direkt an der Grenze zu Italien.

Mehr erfahren

Im Tiroler Oberland können sich Kinder einen Abenteuerrucksack ausleihen, der mit praktischen Utensilien gefüllt ist © Tiroler Oberland/Zangerl
19. Mai 2017

Tiroler Oberland: Das Abenteuerland für Klein, Fast-Groß und Groß

Abenteuer und Action. Das Tiroler Oberland, seit dem vergangenen Jahr Mitglied der Tiroler Familiennester, bietet Familien mit kleineren und größeren Kindern zahlreiche Urlaubsmöglichkeiten. Neben dem spannenden Wochenprogramm für Kinder gibt es ab diesem Sommer auch ein spezielles Programm für Jugendliche – mit viel Action und genügend chilligen Momenten. Cool für alle: der Badesee in Ried und der 3D-Bogenparcours.

Mehr erfahren

achristkindlmarkt_kaunertal_300_dpi_danielzangerl__48_von_048_
28. November 2016

Kaunertal – im Einklang mit der Natur Neue Initiative „Übernimm Verantwortung“

Wer sich gerne in der Natur bewegt, sollte auch wissen, wie man sich am besten in ihr verhält. Unter dem Motto „übernimm Verantwortung“ möchte man im Kaunertal die Gäste für dieses Thema sensibilisieren.

Mehr erfahren

Tiroler Oberland Sommer

Bei Wanderungen im Herbst hat man oft fantastische Fernsicht. © TVB Tiroler Oberland/Kirschner
Die Wanderführerin Gisela führt ihre Gäste auch im Herbst zu den schönsten Plätzen. © TVB Tiroler Oberland/Kirschner
Jene Kuh, die über den Sommer am meisten Milch gegeben hat, wird für den Almabtrieb mit dem Milch-Stafel geschmückt. © TVB Tiroler Oberland/Kirschner
Die Leitkuh bekommt den Stech-Stafel, ein Spiegel, um böse Geister zu vertreiben. © TVB Tiroler Oberland/Kirschner
Die Leitkuh bekommt den Stech-Stafel, ein Spiegel, um böse Geister zu vertreiben. © TVB Tiroler Oberland/Kirschner
Von jeder Alm wird das Vieh im herbst wieder ins Tal getrieben. Der Almabtrieb wird im Tiroler Oberland groß gefeiert. © TVB Tiroler Oberland/Kirschner
Abenteurrucksack © Tiroler Oberland/Zangerl
Badesee in Ried © Tiroler Oberland/Zangerl
3D_Bogenparcours in Pfunds © Tiroler Oberland/Zangerl
3D_Bogenparcours in Pfunds © Tiroler Oberland/Zangerl
Im Tiroler Oberland können sich Kinder einen Abenteuerrucksack ausleihen, der mit praktischen Utensilien gefüllt ist © Tiroler Oberland/Zangerl
Am Badesee in Ried haben alle Spaß © Tiroler Oberland/Zangerl
Die Programme für Jugendliche bieten unter anderem  einen Tag im 3D-Bogenparcours © Tiroler Oberland/Zangerl
Auf dem Inn kann die ganze Familie an einer Raftingtour teilnehmen © Tiroler Oberland// H2O Adventure
Aus dem alten Trimm-dich-Pfad wurde
Living the High Life in Tiroler Oberland, Austria
Nach dem Mähen muss das Gras zum Trocknen verteilt und dann zusammengerecht werden. © Tiroler Oberland/K. Kirschner
Mähen mit Aussicht - im Tiroler Oberland können Touristen den Bauern bei der Arbeit helfen. © Tiroler Umweltanwaltschaft, Stefanie Pontasch
Manchmal wird das Heu auf sogenannte Huanzen geschichtet, um es zu trocknen. © Tiroler Oberland/K. Kirschner
Im Platzertal stehen noch die denkmalgeschützten Überreste des einst höchsten Bergwerks der Alpen - auf 2.815 Metern. © Tiroler Oberland/K. Kirschner
Die Platzeralm im Platzertal. © Tiroler Oberland/K. Kirschner
Sonnenuntergangsjause auf der Alm. © Tiroler Oberland/E. Thöni
Nach der Arbeit schmeckt es am besten - Sonnenuntergangsjause auf der Alm. © Tiroler Oberland/E. Thöni
Mähen mit Aussicht - im Tiroler Oberland können Touristen den Bauern bei der Arbeit helfen. © Tiroler Umweltanwaltschaft, Stefanie Pontasch
Mähen mit Aussicht - im Tiroler Oberland können Touristen den Bauern bei der Arbeit helfen. © Tiroler Umweltanwaltschaft, Stefanie Pontasch
Mähen mit Aussicht - im Tiroler Oberland können Touristen den Bauern bei der Arbeit helfen. © Tiroler Umweltanwaltschaft, Stefanie Pontasch
Die sogenannten
Mittlerweile werden die Schafe auch als natürliche Rasenmäher zum Beispiel in Obstbaumplantagen eingesetzt. © Tiroler Oberland/K. Kirschner
Die Schafe von Thomas Schranz verlieren ihre Haare regelmäßig, sie bleiben als Dünger auf den Wiesen zurück. © Tiroler Oberland/K. Kirschner
Hobby-Schäfer Thomas Schranz hat die Wanderschäferei im Tiroler Oberland ins Leben gerufen. © Tiroler Oberland/K. Kirschner
An den Schafweiden stehen Infotafeln, die das Konzept der Wanderschäferei erläutern. © Tiroler Oberland/K. Kirschner
Die Wurzeln und Kräuter sammelt Maaß einfach auf den Almwieser hinter ihrem Haus in Ried im Oberinntal. © Tiroler Oberland
Elisabeth Maaß kennt jedes Kraut und weiß, wofür es gut ist. Auf ihrem Bauernhof bekommt jeder Gast seinen ganz individuell abgestimmten Kräutersmoothie. © Tiroler Oberland

Tiroler Oberland Winter

Sobald der Badesee in Ried zugefroren ist, kann man dort Eislaufen und Eisstockschießen. Am Ufer stehen Hütten, an denen Glühwein ausgeschenkt wird. © TVB Tiroler Oberland
atiroler_oberland_winter_2016_danielzangerl_084
atiroler_oberland_winter_2016_danielzangerl_029
Pfundser Tschey
Im Winter kann man im Tiroler Oberland die Ruhe genießen - obwohl gleich mehrere Skigebiete ganz in der Nähe liegen. © TVB Tiroler Oberland/Zangerl
Vom Tiroler Oberland aus ist man in nur wenigen Autominuten in vielen Skigebieten, etwa am Kaunertaler Gletscher, aber auch in Serfaus-Fiss-Ladis oder in Samnaun-Ischgl. © TVB Kaunertal/Lugger
Am 16. Dezember wird in Pfunds die Herbergssuche nachgespielt. Maria, Josef und ein Esel ziehen über die Krippenstraße durch den Ort. © KK_Content, KurtKirschner
Auf der Krippenstraße werden bis zu 15 - von Einheimischen selbstgebaute - Krippen ausgestellt. © KK_Content, KurtKirschner
a.badeseeried_winter

Nauders Sommer

Wandern in Nauders am Reschenpass ist auch als Familie gut möglich und macht allen Spaß. © Nauders Tourismus/D. Zangerl
Die Biketour über die Hochebene Plamort ist nicht besonders schwer und man hat einen imposanten Blick auf den Reschensee. © Nauders Tourismus/D. Zangerl
Die Erlebniswelt Goldwasser am Bergkastel ist immer einen Besuch wert, 2018 gibt es neue Spielelemente. © Nauders Tourismus/D. Zangerl
Michael Ploner arbeitet als Koch im elterlichen Hotelbetrieb in Nauders am Reschenpass. Aus den Küchen der Stromburg und des Noma in Kopenhagen kam er zurück auf die Wildkräuter-Wiesen hinter dem Dorf. © Tirol Werbung / Lisa Hörterer
nauders_sommer_2016_72dpi_danielzangerl (135 von 362)
nauders_sommer_2016_72dpi_danielzangerl (238 von 362)
nauders_sommer_2016_72dpi_danielzangerl (205 von 362)
nauders_sommer_2016_72dpi_danielzangerl (250 von 362)
nauders_sommer_2016_72dpi_danielzangerl (192 von 362)
nauders_sommer_2016_72dpi_danielzangerl (61 von 362)
nauders_sommer_2016_72dpi_danielzangerl (42 von 362)
Bikeschaukel
nauders_edelweissteigdanielzangerl
Living the High Life in Tiroler Oberland, Austria
20100711_martinlugger.com_img_1125_1

Nauders Winter

Bick über den Reschensee mit seinem alten Kirchturm von Alt Graun im See ©Vinschgau Marketing/Frieder Blickle
211 Kilometer Winterspaß umfasst die neue Skigebiets-Allianz rund um den Reschenpass, die „zwei länder skiarena“. © Shutterstock/Montage diewest.at

Kaunertal Sommer

Ohne jegliche künstliche Lichtquelle wandert die Gruppe bis zu einem Platz, von dem aus man den Nachthimmel besonders gut beobachten kann. © Christoph Malin
Das Naturschauspiel, das man im Kaunertal auf kurzer Distanz bis hinauf zum Gletscher erlebensehen kann, erlebt man sonst nur auf einer Reise von Norddeutschland bis nach Grönland. © Kaunertal Tourismus/M. Lugger
Die Wanderungen zur Sternebeobachtung finden jeweils bei zunehmendem Halbmond statt. © Christoph Malin
Die Milchstraße in ihrer ganzen Pracht kann man im Kaunertal besonders gut sehen. © Christoph Malin
Die Sternebeobachtung findet bei einer nächtlichen Wanderung an der Kaunertaler Gletscherstraße statt. © Kaunertal Tourismus/M. Lugger
Das Gletschereis formte die Landschaft entlang der Kaunertaler Gletscherstraße. Die rote Färbung kommt vom eisenhaltigen Gestein. © Kaunertaler Gletscherbahn
Spätestens am letzten Anstieg, nach dem Gepatschstausee, trennt sich die Rennradler-Spreu vom Weizen. © Kaunertal Tourismus
Die Zielankunft ist am Gletscherrand auf 2.750 Metern. © Kaunertal Tourismus
Durch alle Klimazonen der Alpen führt der Radmarathon die Teilnehmer. © Christian Drews
Die neue, verlängerte Strecke ist jetzt 122 Kilometer lang und hat rund 4.000 Höhenmeter. © Kaunertal Tourismus
© Kaunertaler Gletscherkaiser
Kaunertal-2013-rgb
20090901_martinlugger.com_img_4993_1

Kaunertal Winter

Alljährlich wird für das legendäre Kaunertal Opening KTO der Snowpark frisch geshaped. 2018 findet das KTO vom 12. bis 14. Oktober statt.  © Kaunertaler Gletscher
Der Kaunertaler Gletscher steht für Entschleunigung und Naturgenuss. Hier geht es bis auf 3.108 Meter hinauf. © Kaunertaler Gletscher/ Zangerl
Auf dem Kaunertaler Gletscher findet am 17. und 18. März das THULE Freeeride Testival BMW xDrive statt - mit Skitest-Möglichkeiten. © Daniel Zangerl
In Fendels kann man jden Donnerstag Abend bei Flutlicht Ski fahren und Rodeln. Ein Spaß für die ganze Familie. © TVB Kaunertal/Zangerl
Entspannte Skiferien in kleinen Skigebieten ohne Stress und Hektik - und meist trifft man seinen Skilehrer auch im Folgejahr wieder. © TVB Kaunertal/Zangerl
Auf dem Kaunertaler Gletscher fühlen sich Ski-Anfänger auch wohl - Gletscherpisten sind nicht so steil. © TVB Kaunertal/Lugger
Das kleine Kaunertaler Skigebiet Fendels ist sehr familienfreundlich. Eltern können die Fortschritte ihrer Kinder verfolgen und gleichzeitig selbst Ski fahren.  © TVB Kaunertal/Zangerl
Der Snowpark auf dem Kaunertaler Gletscher gilt als
Der Kaunertaler Gletscher ist beim jüngeren Publikum vor allem wegen seines spektakulären Snowparks beliebt. © Felix Pirker
Auf dem Kaunertaler Gletscher gibt es ein gut markiertes Freeride-Gelände. © Kaunertaler Gletscherbahn
Der Snowpark auf dem Kaunertaler Gletscher startet mit dem KTO Mitte Oktober in die Saison. © Kaunertaler Gletscher/Obrist
(Mehrere Werte)
20091020_martinlugger.com_img_8149
achristkindlmarkt_kaunertal_300_dpi_danielzangerl__48_von_048_
kto_-___kaunertaler_gletscherbahn
(c) Daniel Zangerl
(c) Daniel Zangerl
(c) Daniel Zangerl
(c) Daniel Zangerl
Kaunertaler Gletscher Gondel © Daniel Zangerl
(c) Daniel Zangerl
(c) Daniel Zangerl
Kaunertaler Gletscher 11 © Daniel Zangerl
Kaunertaler Gletscher 10 © Daniel Zangerl
Kaunertaler Gletscher 7 © Daniel Zangerl
Kaunertaler Gletscher 4 © Daniel Zangerl
Kaunertaler Gletscher 3 © Daniel Zangerl
Kaunertaler Gletscher 1 © Daniel Zangerl
Kaunertaler Gletscher © David Loibel
freeridetestival_2014_kaunertalergletscher_72_dpi_danielzangerl__16_von_016_
© Daniel Zangerl