12. Dezember 2022

Biken im winterlichen Thüringer Wald: Unter Tage und auf olympischen Pfaden

In der Winterzeit landet das Fahrrad meistens im Keller. Nicht so im Thüringer Wald. Denn hier lässt sich auch bei Schnee und Eis kräftig in die Pedale treten. Und das sogar über und unter Tage. Zum einen gibt es rund um Oberhof den ersten Winterradweg Thüringens, der über die Allee der Olympiasieger und Weltmeister führt. Zum anderen ermöglicht das Besucherbergwerk Kamsdorf unter Tage aufregende Mountainbike-Touren.

Abenteuer unter Tage: Mit dem Mountainbike durchs Bergwerk
Glück auf. Wo früher Bergmänner malochten, Kupfer, Silber, Eisenerz und Kalkstein aus dem Berg holten, heizen jetzt Mountainbiker durch die Stollen. Und es sind spektakuläre Touren für echte Abenteurer. Im Besucherbergwerk Kamsdorf geht es auf zwei Rädern und mit LED-Helmlampe ausgerüstet unter Tage. Schmale Gangpassagen, schnellere trailige Abschnitte und breite Stollendurchfahrten durch bis zu zwanzig Meter hohe Kammern wechseln sich mit extra angelegten Steilkurven und Pumptrackwellen ab. 1000 Stunden Streckenbau per Hand stecken in dem stillgelegten Erzbergwerk, das jede Menge Fahrspaß verspricht. Es gibt Tourvarianten in drei verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Auch der ehemalige Biathlon-Weltmeister Erik Lesser, ein waschechter Thüringer, hat sich bereits auf eine Unterwelten-Mountainbike-Tour getraut – und es sehr genossen.

Ganzjährig buchbar: Ab 49 Euro ist man dabei
Die Mountainbike-Touren in Kamsdorf sind ganzjährig und sogar täglich buchbar. Denn egal ob im Winter oder im Sommer – die Temperatur im Bergwerk liegt konstant bei circa 10 Grad Celsius. Preislich liegen die Mountainbike-Touren für Gelegenheitsfahrer bei 49 Euro, für aktive Fahrer bei 64 Euro.

Thüringens erster Winterradweg: Auf dem Fatbike über Schnee und Eis
Wer auch im Winter auf ein Rad steigen will, muss im Thüringer Wald nicht unter Tage ran oder ins Fitnessstudio: Rund um Oberhof lockt der erste Winterradweg Thüringens. 7,11 Kilometer ist der schöne, planierte Rundkurs lang, der über die Allee der Olympiasieger und Weltmeister führt. Wenn Schnee liegt, eignet sich für diese Tour am besten ein sogenanntes Fatbike, ein Fahrrad mit besonders massiven, breiten Reifen. Diese gibt es in Oberhof zu leihen (ein Carbon Fatbike kostet 42 Euro pro Tag/http://www.sportwelt-oberhof.de/fahrradverleih). Empfehlenswert: eine Guided Tour. Thüringer Bike Abenteuer bietet buchbare Tagestouren ausgehend von Oberhof aus an (www.tba-bike.de).

Ein Stopp auf dem Rundkurs lohnt sich unter anderem dann, wenn der Schneemann Flocke am Wegesrand auftaucht. Der zeigt an, wo auf der Allee der Olympiasieger und Weltmeister ein eben solcher geehrt wird. Es gibt zahlreiche Infotafeln mit den Namen von Spitzensportlern aus der Region mit Informationen über deren Leistungen. Diese Tafeln sind neben Bäumen aufgestellt, die von den Athleten selbst gepflanzt wurden. Die Namen der Wintersportler kennt wahrscheinlich jeder: Unter anderem sind die Biathleten Frank Ullrich, Sven Fischer und Kati Wilhelm zu finden genauso wie die Bob-Legende Wolfgang Hoppe oder der Nordische Kombinierer Ronny Ackermann. Sehenswert: Vom Winterradweg kann man auch einen Blick auf die Sprungschanzen am Wadeberg erhaschen.

Weitere Informationen unter www.trailwerk.bike und www.oberhof.de


Pressebilder


Download der Presseinformationen

Pressemitteilung als PDF-Datei
(469,64 kB)


Pressekontakt

Nina Genböck
nina.genboeck@genboeckpr.de
Tel.: 030 22487701

Sie suchen weiteres Bildmaterial?

Zum Bildarchiv

Der Thüringer Wald – bekannt durch seine sagenhafte Landschaft, die Lage unweit der ehemaligen innerdeutschen Grenze und natürlich durch das bekannte Lied über den nicht minder bekannten Wanderweg durch den Thüringer Wald, den Rennsteig.

Blühende Bergwiesen und frische Waldluft prägen die Naturregion mit ihren 36 Kur- und Erholungsorten zwischen Eisenach im Westen und Blankenstein im Osten. 982 Meter misst der Große Beerberg, der höchste Berg des Mittelgebirges Thüringer Wald. Der Rennsteig, Deutschlands ältester, und bekanntester Wanderweg verbindet gleich drei Nationale Naturlandschaften miteinander: den 220.000 Hektar umfassenden Naturpark Thüringer Wald, das UNESCO Biosphären-Reservat Thüringer Wald mit 33.700 Hektar und den 830 Quadratkilometer großen Naturpark Schiefergebirge/ Obere Saale. Neben dem berühmten Rennsteig führen zahlreiche weitere Wanderwege durch die Naturregion zu unvergesslichen Aussichten oder einmaligen Sehenswürdigkeiten. Im Winter werden viele davon zu unzähligen Loipenkilometern. Viele Ausflugsziele erwarten den Besucher der Naturregion Biosphäre Thüringer Wald, wie etwa die Oberweißbacher Bergbahn, eine Standseilbahn aus dem Jahr 1923, oder der Rennsteiggarten, der größte und artenreichste Alpingarten Deutschlands. Sogar eine in Europa einzigartige Ursaurier-Fundstelle befindet sich im Thüringer Wald am Bromacker bei Tambach-Dietharz. Ein Saurier-Erlebnispfad mit 17 lebensgroßen Ursauriern macht Urgeschichte greifbar.

Auch das größte zusammenhängende Stauseegebiet Europas – Bleilochtalsperre und Hohenwarte Stausee – gehört zur Naturregion Biosphäre Thüringer Wald. Auf insgesamt 80 Kilometern windet sich die Saale an steilen Felsen und weiten Wäldern entlang. Die fjordähnliche Flusslandschaft, das sogenannte Thüringer Meer, bietet nicht nur eine einzigartige Flora und Fauna sondern auch zahlreiche Wassersportmöglichkeiten.

Zur Website

Thüringer Wald - Weitere Pressemeldungen

2022-11-23 (10)
23. November 2022

Das neue Weihnachtsland am Rennsteig: Der größte Teddy, das Geheimnis der Gurke und die Werkstatt des Weihnachtsmanns

Weihnachten hat eine große Tradition im Thüringer Wald. Schließlich ist die Region um Lauscha der Geburtstort der gläsernen Christbaumkugel und Sonneberg galt historisch als die Werkstatt des Weihnachtsmannes. So präsentierte sich die Spielzeugstadt 1900 auf der Weltausstellung in Paris. Nicht nur deshalb ist der Thüringer Wald der perfekte Ort, um sich für die Adventszeit so richtig in Stimmung zu bringen – dank der neuen Weihnachtdestination „Weihnachtsland am Rennsteig®“. In der 7-Tage-Insider-Tipps-Broschüre findet man alle Angebote, die einem im Weihnachtsland erwarten: zum Mitmachen, Erleben, Bestaunen und für den kulinarischen Genuss.

Mehr erfahren

15. September 2022

Kurznachrichten – Herbstangebote Festival Alter Musik Thüringen vom 29.9. – 3.10.2022 in Gotha und Weimar unter dem Motto „Musik.Inspiration“ | Saalfelden Leogang: Den Herbst verlängern und den Winter vorfühlen

Festival Alter Musik Thüringen vom 29.9. – 3.10.2022 in Gotha und Weimar unter dem Motto „Musik.Inspiration“

In Saalfelden Leogang den Herbst verlängern und den Winter vorfühlen

Mehr erfahren

Design ohne Titel(3)
3. August 2022

Kurznachrichten | Thüringer Wald: Tag der Sommerfrische am 21. August 2022 im Schwarzatal | Läuft in Gastein: Abwechslungsreiche Trails durch die Bergwelt und die „adidas Infinite Trails 2022“ im September

Thüringer Wald: Tag der Sommerfrische am 21. August 2022 im Schwarzatal
Läuft in Gastein: Abwechslungsreiche Trails durch die Bergwelt und die „adidas Infinite Trails 2022“ im September

Mehr erfahren

Seinen Ursprung hat das knapp 500 Jahre alte Olitätenbuch im Franziskaner-Kloster zu Mellenbach. Im Büchlein findet man Einträge von 15 Kräuterkundigen über einen Zeitraum von über 140 Jahren.  © Fröbelstadt Marketing GmbH Katharina Eichorn
30. Juni 2022

Sensationsfund im Thüringer Wald: 490 Jahre altes Olitätenbuch entdeckt

Es ist eine beinahe unglaubliche Geschichte: Bei Sanierungsarbeiten in Oberweißbach entdeckt der Handwerker Christoph Kenn in einem Bauschuttcontainer durch Zufall ein kleines altes Büchlein. Niemand kann zu diesem Zeitpunkt ahnen, welcher Schatz hier tatsächlich zwischen Altholz, Mauerresten und Putz zutage gefördert wurde. Ohne Einband und den Fundumständen entsprechend verwittert, gibt das Buch sein Geheimnis erst durch eingehende Untersuchungen preis. Beinahe 500 Jahre alt ist das Werk, das seinen Ursprung im ehemaligen Franziskaner-Kloster zu Mellenbach hat und über 140 Jahre von 15 verschiedenen Kräuterkundigen geführt wurde. Doch nicht nur als Gedankenstütze für verschiedene Rezepturen und heilsame Kräuteranwendungen diente das Büchlein, sondern es liest sich darüber hinaus beinahe wie die Krankenkartei berühmter Persönlichkeiten ihrer Zeit. Ausgestellt ist das wertvolle Fundstück im neuen Olitätenstübchen im Fröbelmemorialmuseum in Oberweißbach.

Mehr erfahren

Beitragsbild
24. Mai 2022

Kurznachrichten: Tiroler Oberland: „INN.ACTION“-Wochen | Thüringer Wald: „Wasser marsch“ – Wildwasser-Rafting am 6. August 2022

Tiroler Oberland: Die „INN.ACTION“-Wochen im Tiroler Oberland: Vom UP STREAM SURFING am Inn bis hin zum actionreichen Canyoning
Thüringer Wald: Sieben Täler, sieben Brücken und einmal "Wasser marsch“ - Wildwasser-Rafting am 6. August 2022 im Thüringer Wald

Mehr erfahren