24. Januar 2022

Freier Eintritt von der Schweiz bis zum Schwarzwald: Sanfte Wintererlebnisse mit der DreiWelten Card

Diese Region bietet Winter für Wiedereinsteiger: Zwischen Schwarzwald, Rheinfall und Bodensee sorgen kostenlose Lifte, Rodelstrecken und Eislaufflächen für Vergnügen. Eintritt? Frei. Denn im Gebiet der „DreiWelten Card“ laden über 80 Unterkünfte Besucher per Gästekarte zu winterlichen Erlebnissen ein.Wer zwischen Villingen-Schwenningen, Bad Säckingen und Schaffhausen in der Schweiz zwei oder mehr Nächte in einem Hotel, einer Ferienwohnung oder im Wohnmobil auf dem Campingplatz verbringt, hat über 60 Leistungen inklusive: von der präparierten Piste bis zum kostenlosen Schneeschuhverleih.

Am laufenden Band: Lifte mit Komfortfaktor
Und das in einer Region, die was von Wintersport versteht. Der Skilift „Kalte Herberge“ in Vöhrenbach zum Beispiel sorgt schon seit drei Generationen für Betrieb auf der Piste. Wellenbahn, Funslope und Rodellifte machen das kleine Skigebiet zum echten Geheimtipp für Wintersportler. „Wir haben dieses Jahr unser Förderband extra mit einer Holzgalerie überdacht“, erzählt Veronika Winterhalder vom neusten Kniff, der den Besuchern den Sport bequemer macht.
Für schneesichere Pisten und Extra-Hänge für Rodelfreunde gibt es hier mit der DreiWelten Card kostenlose Tickets. Auf der Sonnenterrasse unten am Lift erzählt Veronika Winterhalder bei hausgemachter Suppe die Geschichte der „Kalten Herberge“: „Die schaurigste Variante besagt, dass es auf dieser Höhe so kalt sei, dass im Juni vor über hundert Jahren ein Handwerksbursche, der auf der Ofenbank übernachtet habe, erfroren sein soll.“ Sicherlich ein Märchen. Viel wahrscheinlicher ist, dass in unruhigen Zeiten die Bauern aus der Nachbarschaft und Bürger aus den nahegelegenen Städten ihre Vorräte und Wertsachen in den versteckten Kellergewölben des Gasthauses in Sicherheit gebracht haben. Im alten Schwarzwälder Dialekt heißt „verstecken” gleich „verkalten”. So wird der seit über 500 Jahren bestehende Name entstanden sein.

Skifahren von der Pike auf: Der Opa macht den Profi
Den Lift dazu hat Veronika Winterhalders Opa gebaut. An diesem Lift hat die junge Frau das Skifahren gelernt – und es von hier aus bis in die Nachwuchsnationalmannschaft geschafft. Mindestens genauso legendär ist die Geschichte des Wintersports im „Dorf am Himmel“ in Höchenschwand. Am Rande des Naturparks Südschwarzwald sorgen gut präparierte Pisten und kurze Wartezeiten an überschaubaren Liften für maximalen Winterspaß.
Dazu kommt grandiose Aussicht: Vor dem höchstgelegenem Luftkurort Deutschlands mit den durchschnittlich meisten Sonnenstunden breitet sich eine Fernsicht zum Niederknien aus. Die Alpenkette zeigt sich hier vom Säntis bis zum Mont Blanc.

Wandern, Staunen, Durchatmen
Vor dieser Kulisse können DreiWelten Card Gäste kostenlos Rodel oder Schneeschuhe ausleihen – und die Natur auf eigenen Füßen entdecken. Wer lieber ohne Equipment durch den Glitzerwelt stapft, ist auf dem romantischen Winterwanderweg bis zum Dreherweiher (2 Stunden 45 Minuten) richtig. Über ein sanftes Bergauf und Bergab geht es an Stellen zum Durchatmen und zum Staunen vorbei. Prädikat: besonders aussichtsreich.
Wiedereinsteiger in den Langlaufsport starten in Höchenschwand am besten auf der Moor-Loipe: Auf zwei Kilometer flacher Strecke gleiten Gäste dort in der Sonne durch die glitzernde Winterwelt. Mit kostenlosen Schlittschuhen und Hockeystöcken marschieren dieselben Gäste in der Schweiz am Kassenhäuschen des Freizeitparks KSS einfach vorbei. Ihr Ziel: spiegelglatte Eisflächen – perfekt für ein sportlich-rutschiges Vergnügen auf Kufen.

Von der Eisbahn in den Strandkorb
Müde? Ab in den Strandkorb am Eisbahnrand – oder gleich ins Hallenbad. Denn die DreiWelten Region bietet in mehreren Orten freien Eintritt zu dampfenden Becken inmitten dicker Schneedecken. Ob mit Rutsche für Familien oder mit Sole zur Entspannung: In der Liste der Leistungen der DreiWelten Card stehen Freizeit-, Hallenbäder und Thermen. In Bad Dürrheim zum Beispiel können Gäste drei Stunden lang aus den beheizten Außenbecken auf den verschneiten Kurpark blicken.
Deutlich mehr Action bieten da die Triberger Wasserfälle: „Die Mischung aus tosendem Fluten und skurrilen Eisformationen ist im Winter besonders reizvoll“, verrät der Geschäftsführer der DreiWelten Tourismus GmbH Markus Spettel seinen persönlichen Wintertipp. Gerade bei eisigen Temperaturen sei das Naturphänomen ein ganz besonderes Spektakel. „Bei Einbruch der Dunkelheit werden sie sogar angestrahlt.“ Auch hier ist der Zutritt mit der DreiWelten Card kostenlos – und bei jedem Wetter absolut empfehlenswert. „Egal ob Sonne, Regen, Schnee oder Eis – die Wasserfälle bieten immer eine beeindruckende Kulisse.“

Weitere Informationen unter: www.dreiwelten.com


Pressebilder


Download der Presseinformationen

Pressemitteilung als PDF-Datei
(346,29 kB)


Pressekontakt

Nina Genböck
nina.genboeck@genboeckpr.de
Tel.: 030 22487701

Sie suchen weiteres Bildmaterial?

Zum Bildarchiv

Die 2.500 Quadratkilometer großen DreiWelten Schwarzwald.Rheinfall.Bodensee liegen zwischen Villingen-Schwenningen, Schaffhausen in der Schweiz und Bad Säckingen. Die Region umfasst eine Vielzahl an Naturschauspielen, unter anderem den Triberger Wasserfall, der höchste Wasserfalls Europas, und große Teile des Gebiets im Naturpark Südschwarzwald sowie den Hochrhein vom Ausfluss aus dem Bodensee bis Basel.
Mit der DreiWelten Card bietet die Region für 100 Attraktionen freie Fahrt sowie freien Eintritt und das mit grenzenüberschreitender Gültigkeit. Zum Beispiel für die Rheinfall-Schifffahrt, die Therme Solemar in Bad Dürrheim, das Gloria-Theater in Bad Säckingen und die Erlebniswelt der Rothaus Brauerei. Die DreiWelten Card gibt es ab 1. Juli 2021 kostenlos bei über zahlreichen Gastgebern im Gebiet Schwarzwald-Rheinfall-Bodensee. Sportliche Abenteurer, Kultur-Genießer oder Familien können mit dieser Karte die besten Angebote nutzen und viele Kosten sparen.

Zur Website

DreiWelten Card - Weitere Pressemeldungen

Caravaning-Fans können mit der DreiWelten Card den Triberger Wasserfall erkunden. Er gehört mit 163 Meter Fallhöhe zu Deutschlands höchsten Wasserfällen. © DreiWelten Tourismus GmbH
29. März 2022

Von Wellness bis Wasserfall: Campingplätze der DreiWelten Card bieten über 100 kostenfreie Erlebnisse

Dieser Sommer wird für Campingfreunde zur echten Attraktion: Denn rund um die Stellplätze im Gebiet der „DreiWelten Card“ warten über 100 kostenlose Erlebnisse auf die Gäste zwischen Schwarzwald, Rheinfall und Bodensee. Wer zwei oder mehr Nächte bleibt, kann ohne Eintritt zu bezahlen in Thermen schwimmen, zwischen tosenden Wasserfällen spazieren und Greifvögel federnah erleben.

Mehr erfahren

Mit der DreiWelten Card besucht man 100 Attraktionen kostenlos, unter anderem auch die Solemar-Therme in Bad Dürrheim. © Kur- und Bäder GmbH Bad Dürrheim
2. November 2021

DreiWelten Card: Vier Kerzen, drei Welten, eine Karte

Was für ein Geschenk: 100 kostenfreie Attraktionen in einer der schönsten Regionen Deutschlands bescheren eine stress- und sorgenfreie Zeit. Über 80 Unterkünfte im Schwarzwald, am Rheinfall und am Bodensee schenken ihren Gästen Eintritte ins Musical, Kurse im Schlittschuhfahren, Schwimmbadtickets und vieles mehr. Mit der DreiWelten Card gehen die Besucher an den Kassenhäuschen einfach vorbei – direkt hinein ins Vergnügen. Einzige Voraussetzung: Sie verbringen mindestens zwei Nächte in einer der über 80 Partnerunterkünfte. „Das ist nicht nur für Paare, sondern auch für Familien und Großeltern mit ihren Enkeln hochattraktiv“, spricht Markus Spettel, Geschäftsführer der DreiWelten Tourismus GmbH aus Erfahrung. „Nach etwas mehr als 100 Tagen, seitdem die DreiWelten Card an den Start gegangen ist, zeigt sich, dass viele die kleine Auszeit mit den Geheimtipps sehr genießen.“

Mehr erfahren

Beitragsbild
25. August 2021

Eine Karte, drei Welten, drei  Persönlichkeiten – die DreiWelten Card

In den Regionen Schwarzwald, Rheinfall und Bodensee stehen Menschen mit Herzblut hinter rund 100 kostenfreien Attraktionen: Bei zwei Übernachtungen in über 80 Partnerbetrieben gibt es die „DreiWelten Card“ dazu – und damit alle Eintritte geschenkt. Dahinter stecken Menschen, die von der Region und den Angeboten vor Ort selbst ganz begeistert sind. Im Portrait ein Schiffsmaschinist, eine Modell-Welt-Architektin und ein Koch, der eine richtig spektakuläre Geschichte zu erzählen hat.

Mehr erfahren

Im modernen Museum „Art.Plus“ kann man im Rahmen der Ausstellung „Vollgas - Full Speed“ einen goldenen lackierten Porsche 911 besichtigen.  © Museum Art.Plus / Art.Plus Foundation
22. Juni 2021

Frisch geweckte Reiselust: 100 kostenfreie Erlebnisse mit der DreiWelten Card im Schwarzwald, am Rheinfall und am Bodensee

Flexibel und sicher reisen liegt in diesem Sommer voll im Trend. Maßgeschneidert dazu startet am 1. Juli in der Region Schwarzwald, Rheinfall und Bodensee die nagelneue „DreiWelten Card“. Die geschenkte Gästekarte bietet freien Eintritt und freie Fahrt bei über 100 Attraktionen – und das mitten in einem Gebiet, das in Sachen Natur, Kultur und Kulinarik verblüffend viel zu bieten hat.
„Unsere Region weckt förmlich die Reiselust“, berichtet Nadine Weißer von einer aktuell anziehenden Nachfrage. Die Mitarbeiterin des DreiWelten Card-Teams kann sich das nur so erklären: „Hier ist auf 2.500 Quadratkilometern wirklich für jeden etwas dabei – auch kleinere oder ganz spezielle Attraktionen.“

Mehr erfahren

Die neue DreiWelten Card bietet eine Vielfalt an Attraktionen und das kostenlos. Zum Beispiel eine Schiffsfahrt von Konstanz am Bodensee bis zum Rheinfall von Schaffhausen.  © Schweizerische-Schifffahrtsgesellschaft-Untersee und -Rhein
11. Mai 2021

Erleben und sparen: Am 1. Juli 2021 startet die neue DreiWelten Card. Grenzenlos planen und genießen – im Schwarzwald, am Rheinfall und am Bodensee

Der Urlaub 2021 kann losgehen: Ab in den Süden. Wer zwischen Schwarzwald, Rheinfall und Bodensee unterwegs ist, hat es ab dem 1. Juli leicht, gut und günstig – denn über 100 Erlebnisse kosten dort keinen Eintritt. Vorausgesetzt, der Gast hat die DreiWelten Card. Die gibt es dort in über 80 Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätzen. Und zwar geschenkt. Mit der Karte in der Tasche werden die Ferien noch reicher an Abenteuern, Entdeckungen und Spaß. Das alles kann am Ursprung der Donau beginnen und auf einem gemütlichen Schiffsdeck enden. Dabei spielen Grenzen keine Rolle – die DreiWelten Card gilt sowohl in Deutschland als auch in der Schweiz.

Mehr erfahren