5. Dezember 2023

Jahres-Ausblick 2024 für die Ostfriesischen Inseln: Silbermond, sommerliche Sternschnuppen, Windsurf-Stars und tausende Zugvögel

Der Ausblick auf das Jahr 2024 auf den Ostfriesischen Inseln verspricht neben Sonne, Strand und Meer richtig viel Extra-Spaß: Denn über Borkum steigt ein Silbermond auf, über Wangerooge und Langeoog kreisen Drachen am Himmel und Norderney macht den Sommer Pur. Im Event-Kalender der sieben Nordsee-Inseln steckt für jeden etwas drin, sportlich, kulturell und kulinarisch. Dazu freut sich Juist auf die Wiedereröffnung des renovierten Inselmuseums Anfang des Jahres.

Silbermond, Pur, Jan Delay – coole Konzerte für einen heißen Musik-Sommer

Musikalisch hauen die Ostfriesischen Inseln in diesem Sommer mächtig in die Tasten. Bei den Beach Days auf Borkum wird Silbermond (2. August) singen, der Vorverkauf ist am 4. Dezember 2023 gestartet. Für das Summertime Festival auf Norderney haben bereits Pur (26. Juli) und Jan Delay (24. Juli) zugesagt. Zwar sind diese beiden Konzerte bereits ausverkauft, doch wer sich am Strand ein gemütliches Plätzchen sucht, kann problemlos der Musik lauschen. Wer an den weiteren Festival-Tagen auf Norderney auftreten wird, wird demnächst bekannt gegeben.

Bunte Festivals mit guter Musik und spannenden Tatorten

Nicht nur Top-Stars schlagen auf den sieben Ostfriesen 2024 die richtigen Töne an: Auf allen Inseln gibt es reizvolle Musik- und Kulturveranstaltungen, deren Besuch sich lohnt. So lädt Juist sowohl zu den Töwerland-Konzerten (1. Juni bis 1. September), zum 23. Juister Musikfestival (9. bis 11. Mai) als auch zum Krimifestival Tatort Töwerland (4. bis 6. Oktober) mit Lesungen und Musik. Auf Langeoog liest mehrfach der erfolgreiche Krimi-Autor Klaus-Peter Wolf aus seinen Büchern (17. April, 7. August und 7. Oktober), auf Norderney bringt Comedian Olaf Schubert seine Zuschauer am 9. August zum Lachen. Genauso wie die 14. Ausgabe des Baltrumer Inselwitzes – mit Cartoonworkshop, Show und Vernissage (5. bis 10. Mai). Borkum präsentiert an Pfingsten erstmals die Klangfarben – feine Musik von Big Band Sounds und Easy Listening bis zu Jazz (18. Mai) und Spiekeroog veranstaltet das Internationale Jazzfestival (17. bis 21. April). Zu Ostern und in den Sommerferien kommt auch wieder der Inselzirkus Tausendtraum nach Spiekeroog: Manege, Erzähltheater, Spielfeste und Mitmach-Zirkus.

Sport-Stars beim Beachvolleyball und Windsurfen – Kurgäste kicken gegen Insulaner

Den Profis beim Windsurf Cup zuschauen, die Beachvolleyballer beim Baggern anfeuern oder selbst die Fußballschuhe schnüren. Das Sport-Jahr 2024 auf den Ostfriesischen Inseln hält alle in Bewegung – ob beim Klatschen oder beim Aktivsein. Den eisigen Einstieg gibt es am 1. Januar beim Neujahrsschwimmen und Anbaden auf Borkum, Juist und Norderney.  Stars gucken kann man beim Multivan Windsurf Cup (30. Mai bis 2. Juni) und den Beach Days (1. bis 4. August) auf Borkum sowie beim White Sands Festival auf Norderney (17. bis 19. Mai).  Mitmachen kann man wiederum am Sport Strand auf Borkum (26. Juni bis 1. August), beim EWE-Nordseelauf auf Spiekeroog (9. Juni) und auf Langeoog (11. Juni) sowie beim Norderney – meine Insel Lauf (13. Juli) und vom 21. bis 26. Juli beim 50. Wangerooger Tennisturnier. Ein Kult-Duell steigt auf Langeoog: Wie in jedem Jahr ist das legendäre Fussballspiel des TSV Langeoog gegen die Kurgäste angesetzt (31. Juli). Seit 1958 gibt es zudem den Schlagballwettkampf zwischen Langeoog und Spiekeroog. Der Vergleich findet jeden Sommer abwechselnd auf einer der beiden Inseln statt. 2024 steigt das besondere Sport-Event am 28. Juli auf Langeoog.

Viel los am Insel-Himmel: Zugvögel, Perseiden und Drachen fliegen

Auf den Inseln gibt es so manches besondere Event, das zu einer liebgewonnenen Tradition geworden ist. Hier steht vor allem der Spaß im Vordergrund: So bei der Papierbootregatta im August auf Spiekeroog (Wettrudern in selbstgebauten Booten), den Drachenfesten auf Langeoog (17./18. August) und Wangerooge (20./21. August) und dem lustigen Entenrennen auf Langeoog (25. August). Hier schwimmen 1.500 Quietscheenten gegeneinander um die Wette. Eine Rennlizenz kostet 5 Euro.

Echte Vögel gibt es natürlich auch – und zwar reichlich. Vom 12. bis 20. Oktober sind wieder die Zugvögeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Dann fliegen tausende Gänse, Löffler, Tölpel und Co. ein und stärken sich für den Weg in den warmen Süden. Ein beeindruckendes Spektakel nicht nur für Tierfreunde. Auch der außergewöhnliche Wettstreit Aviathlon (Vögel zählen) wird wieder ausgetragen. Passend dazu feiert das Wattenmeer 2024 15 Jahre UNESCO Weltnaturerbe.

Nicht minder spektakulär ist der Nachthimmel über den sieben Ostfriesen, vor allem über der Sterneninsel Spiekeroog. Denn durch die reduzierte öffentliche Beleuchtung hat man nachts einen perfekten Blick auf die Milchstraße – und die Sternschnuppen. Ideal in den Sommerferien gelegen, fliegen vom 17. Juli bis zum 24. August die Perseiden.

Genuss-Inseln: Weinprobe auf der Nordsee, Craft Beer und regionale Spezialitäten

Was auf den Ostfriesischen Inseln nicht fehlen darf, ist der Genuss. Und das an Lande und zu Wasser: So lädt die Reederei Baltrum-Linie viermal zu „Wein im Watt“ ein. Eine stimmungsvolle Weinprobe auf der MS Baltrum III, vorbei an den Seehundsbänken und dem Sonnenuntergang entgegen. Juist veranstaltet die Regionalen Genusstage am 21. und 22. April, an denen zahlreiche Restaurants besondere regionale Menüs servieren. Wangerooge feiert die Mittsommerzeit (21. bis 28. Juni) mit einem großen Abschlussfest inklusive Spiel- und Spaßangebot für Kinder, Kulinarik und Live-Musik. Edle Tropfen werden vom 5. bis 10. Juni auf dem Borkumer Weinfest und beim Norderneyer Winzerfest vom 8. bis 12. August ausgeschenkt. Kühles Bier und gutes Essen werden beim Craft Beer & Gourmet Festival auf Norderney aufgefahren (22. bis 26. August).

Weitere Informationen zu den Ostfriesischen Inseln: www.ostfriesische-inseln.de

Die Ostfriesischen Inseln – Die Perlenkette der Nordsee

An der niedersächsischen Nordseeküste findet man gleich siebenmal deutsches Urlaubsglück: die sieben Ostfriesischen Inseln. Von West nach Ost reihen sich Borkum (www.borkum.de), Juist (www.juist.de), Norderney (www.norderney.de), Baltrum (www.baltrum.de), Langeoog (www.langeoog.de), Spiekeroog (www.spiekeroog.de) und Wangerooge (www.wangerooge.de) als geografische Perlenkette aneinander. Jede Insel hat ihren eigenen Charakter und ihren Charme – gemeinsam sind ihnen das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer, die frischen, gesunden Seebrisen, die schäumenden Nordseewellen, der unendliche Horizont mit den atemberaubenden Sonnenuntergängen und das Gefühl der grenzenlosen Freiheit an den kilometerlangen Stränden.


Pressebilder


Download der Presseinformationen


Pressekontakt

Nina Genböck
nina.genboeck@genboeckpr.de
Tel.: 030 22487701

Sie suchen weiteres Bildmaterial?

Zum Bildarchiv

Die Ostfriesischen Inseln – Die Perlenkette der Nordsee An der Nordseeküste findet man gleich siebenmal deutsches Urlaubsglück: die sieben Ostfriesischen Inseln. Von West nach Ost reihen sich Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge als geografische Perlenkette aneinander. Jede Insel hat ihren eigenen Charakter und ihren besonderen Charme – gemeinsam sind ihnen das UNESCO-Weltnaturerbe […] mehr

Ostfriesische Inseln - Weitere Pressemeldungen

Zwischenüberschrift hinzufügen(73)
15. Februar 2024

Pressemitteilung | Ostfriesischen Inseln: In der Feuerwehr, im Handwerk und in der Backstube läuft nichts ohne starke Frauen

Robinson Crusoe ist ungewollt auf einer Insel gestrandet, genauso wie Tom Hanks im Hollywood-Film „Cast Away“. Auf den Ostfriesischen Inseln dagegen sind sieben Frauen alles andere als gestrandet. Sie haben sich im Gegenteil ganz bewusst für ein Leben am Wasser, vom Meer umschlossen, entschieden und dort ihr Zuhause und ihre Berufung gefunden: Eine hält die Strandstege in Schuss, eine entführt Touristen auf eine Zeitreise und eine andere zog es aus dem fernen Peru nach Juist. Passend zum Frauentag am 8. März erzählen sie von ihrem Inselleben.

Mehr erfahren

Wohltuend: Vom Wind treiben lassen am Langeooger Strand. © Andreas Falk
26. Oktober 2023

Pressemitteilung | Ostfriesischen Inseln: Schön allein oder entspannte Zweisamkeit – wie man die Inseln im Winter genießen kann

Einsame Inseln sind die Ostfriesischen Inseln beileibe nicht. Aber wer – allein oder zu zweit – ein wenig Einsamkeit sucht, findet auf den Inseln perfekte Voraussetzungen für eine kuschelige Winter-Auszeit. Wenn auf Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge winterliche Ruhe einkehrt, findet man viel Zeit für sich. Beim Spaziergang am Meer, bei einer Thalasso-Anwendung oder einer heißen Tasse Tee.

Mehr erfahren

Ostfriesische Insel/Graz/Hohe Tauern
27. September 2023

Kurznachrichten: Ostfriesische Inseln verlängern Nationalpark-Partnerschaft | Graz feiert Trüffelfestival | Erster Mallnitzer Bergadvent

Ostfriesische Inseln: Drei weitere Jahre Nationalpark-Partnerschaft

Internationales Trüffelfestival in der GenussHauptstadt Graz startet im Oktober

Erster Mallnitzer Bergadvent: Mit Vorlesestube, Wichtelwerkstatt und Lamawanderung

Mehr erfahren

Zwischenüberschrift hinzufügen(58)
8. September 2023

Kurznachrichten von den Ostfriesischen Inseln: Erste neue Milchbude eröffnet, Designwettbewerb für E-Katamaran und zwei Geheimtipps vom Nationalpark-Ranger

Erste Milchbude steht, Spendenaktion für Pferdebahn und zwei Geheimtipps vom Nationalpark-Ranger

Emissionsfreier Fährverkehr nach Norderney: Designwettbewerb für Elektro-Katamaran gestartet

Spiekeroog: Spendenaktion für Verlängerung der Pferdebahn

Juist: Neuer Podcast mit Geschichten über die Insel

Geheimtipp: Nationalpark-Ranger verrät die schönsten Herbst-Plätze

Norderney: PUR-Konzert ist ausverkauft – aber trotzdem zu hören

Mehr erfahren

Ein echtes Erlebnis hoch zu Ross: Reiten am Strand. © Nordseeheilbad Borkum GmbH, Raphael Warnecke
21. August 2023

Pressemitteilung | Ferien für Pferd und Reiter auf den Ostfriesischen Inseln: Hoch zu Ross durch Watt und Wiesen

See und Pferd? Wie passt das zusammen? Auf den sieben Ostfriesischen Inseln sehr gut. Seepferdchen bekommt man leider nur selten im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer zu sehen. Dafür sieht man aber immer wieder Ross und Reiter, wie sie durch Watt und Wiesen galoppieren. Es geht genauso gut, aber gemütlicher, per Kutsche durch Dörfer und Dünen. Herzlich willkommen sind auch private Pferde, die auf den Fähren mitgenommen werden können. Das Beste der Nordsee, die frische, gesunde Meeresluft, der weite Horizont und das Gefühl der unendlichen Freiheit, lassen sich auch sehr gut aus dem Sattel genießen. Oder bei einem Blick aus der Historischen Pferdebahn. Vielfalt für Pferdefreunde ist auf den Ostfriesischen Inseln garantiert.

Mehr erfahren