10. Juli 2019

Saalfelden Leogang – Riders Playground: Ein cooler Spielplatz für kleine und große Mountainbiker und all jene, die es werden wollen

Schnell über den Pumptrack, sicher durch die Kurve, dynamisch über die Hindernisse radeln und dann ganz einfach mit dem Lift wieder hoch. Wer seinen Kindern im Urlaub etwas wirklich Besonderes bieten möchte, schickt sie in den Riders Playground in Leogang. Ganz entspannt und ohne Druck lernt man hier, wie man mit dem Mountainbike sicher bergab fährt. Und mit den Vollvisierhelmen und der Schutzkleidung sehen sie auch noch extrem cool aus. Der Riders Playground an der Talstation der Leoganger Bergbahnen ist mit seinen 10.000 Quadratmetern einer der größten Einsteiger-Bikeparks in Europa und nicht nur ideal für Kinder, sondern auch für Mountainbike-Anfänger.

Durch den neuen Pump Track düsen, über Schanzen springen und in die Kurven legen

Schnittige Kurven, über Stock, Stein und Wurzeln und dazwischen ein bisschen springen – für Kinder ist der Riders Playground ein wahres Paradies. Hier können sie sich so richtig austoben. Unterschiedliche Strecken bieten den Kids alles, was sie als Bike-Anfänger benötigen. Die ein Meter breite Mini Shred Line ist ein Rundkurs mit kleinen Holzelementen und Erd-Obstacles, ideal für die allerkleinsten Rider, die hier schon ab vier Jahren aufs Bike dürfen, und Einsteiger. Auf den anderen Lines werden Kurventechnik und das Springen über Hindernisse geübt. Der Pump Track wird in diesem Sommer gemeinsam mit Velosolutions neu gemacht. Insgesamt wird er dann 5.000 Quadratmeter und neben der asphaltierten Strecke auch eine Dirt Line haben. Ein Pump Track ist eine Strecke mit Hügeln verschieden langen Abständen, sogenannte Rollers, über die man fahren, aber auch springen kann. Hier lernt man die Kontrolle über sein Rad zu behalten und verbessert die Reaktionszeit. Der neue Pump Track in Leogang hat außerdem noch eine Jump Line, bei dem die Sprünge kontinuierlich größer werden und man sich so ganz leicht an das Gefühl gewöhnen kann.

Lines für Vorsichtige und Draufgänger und ein cooles Luftkissen zum Reinspringen

Die Streckenauswahl im Riders Playground ist so breit, dass sich vorsichtige Kinder ganz langsam ans Biken gewöhnen können und es den Mutigen trotzdem nie langweilig wird. Freundliche Bike-Guides sind immer vor Ort, geben Tipps und passen auf, dass sich alle an die Regeln halten. Einer der beliebtesten Spots im Riders Playground bei Jung und Alt ist übrigens der GoPro Bagjump, eine Schanze mit einem riesigen Luftkissen, auf dem man landet. Hier kann man professionelle Tricks üben ohne sich beim Sturz zu verletzen oder hüpft einfach nur – wie die meisten kleinen Mountainbiker – mit Anlauf und ganz viel Spaß mit dem Bike auf das Kissen.

Mit dem Schlepplift hinterm Sattel geht es den Berg hinauf

Die ersten Flow-Erfahrungen können die kleinen Mountainbiker dann auf dem Greenhorn Trail sammeln. Der Riederfeldlift, ein Schlepplift, bringt die Biker den Berg hoch zum Startpunkt. Einfach den Bügel hinter den Sattel klemmen und schon geht es los. Oben wartet dann die 800 Meter lange einfache Freeride Strecke auf die jungen Greenhorns. Für die anderen Lines im Riders Playground kann man das praktische Förderband nutzen: drauf stellen, Bike festhalten und sich nach oben befördern lassen.

Bikes und Schutzleidung direkt vor Ort leihen

Sehr praktisch für alle Urlauber: Die komplette Ausrüstung kann man vor Ort leihen. Bei Sport Mitterer direkt am Riders Playground gibt es Mountainbikes in allen Größen, für die Vierjährigen ebenso wie für den 2-Meter-Papa. Hier gibt es auch die komplette Schutzausrüstung für alle: Schienbein- und Knieschützer, Ellenbogenschoner und Vollvisierhelme.

Bike-Kurse für Kleine und Größere und mehrtägige Camps für ganz viel Rider-Spaß

Die Bikeschule „Element Outdoor Sports“ im Bikepark Leogang bietet verschiedene Kurse für Kinder und Jugendliche. Das erste Fahrtechniktraining gibt es schon für 4- und 5-Jährige, der zweistündige Mini Shred Kurs findet in der Ferienzeit an jedem Montag-, Mittwoch- und Freitagvormittag statt (49 Euro/Kind). Wer schon mindestens 6 Jahre alt ist, darf in den Rookie-Kurs und fünf Stunden am Stück durch den Riders Playground heizen (49 Euro/Kind, ebenfalls Montag, Mittwoch und Freitag). Der Kinder- und Jugendtag (90 Euro/Kind) und der Young Gun Kurs (49 Euro/Kind) richten sich an etwas erfahrenere Jung-Biker. Für echte Mountainbike-Fans gibt es die Freeride Camps für Kinder und Jugendliche, die jeweils drei bis fünf Tage dauern (260 Euro bzw. 370 Euro/Kind).

Workshops und Kurse auch für erwachsene Mountainbiker

Was Kinder schon mächtig cool finden, macht auch den Großen richtig Spaß. Der Riders Playground ist ideal für alle Mountainbike-Anfänger, die von der Pike auf lernen möchten, wie man schnell und sicher den Berg hinunterfährt oder sich einfach nur weiterentwickeln wollen. Zahlreiche Kurse richten sich daher auch an Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahre. Frühaufsteher können täglich zwischen 9 und 10 Uhr an Workshops zu unterschiedlichen Themen teilnehmen: Berms (Erd-Steilkurven), Drops (Holzstufen zum Runterspringen), Tables (Schanzen, die man sowohl springen als auch fahren kann) oder Race (schnelles Fahren). Beim Basic Kurs geht es wie der Name schon sagt, um die Grundlagen beim Mountainbiken. Fortgeschrittene Biker melden sich zum Gravity Kurs an, um ihre Sprungtechnik zu verbessern, oder zum Flow Kurs, bei dem man lernt, die verschiedenen Hindernisse sicher und schnell zu bewältigen.

 

Weitere Informationen zum Riders Playground im Bikepark Leogang unter:

https://bikepark.saalfelden-leogang.com/de/streckeninfos/beginners


Pressebilder


Download der Presseinformationen

Pressemitteilung als PDF-Datei
(404,31 kB)


Pressekontakt

Nina Genböck
nina.genboeck@genboeckpr.de
Tel.: 030 22487701

Sie suchen weiteres Bildmaterial?

Zum Bildarchiv

Saalfelden Leogang ist die kontrastreichste Regionen der Alpen.

Mitten im Salzburgerland, im Pinzgau, rund 70 Kilometer südwestlich der Stadt Salzburg, liegt die Urlaubsregion Saalfelden Leogang, die kontrastreichste Region der Alpen. Denn von schroffen Kalkriesen bis zu sanften Grashügeln, von ländlich bis urban, von Tradition bis moderner Innovation findet sich hier für jeden genau das, was einen Sommerurlaub in den Bergen perfekt macht: Wanderwege, Gipfelsiege, Mountainbike-Trails und Radwege, einer der größten Bikeparks Europas, Golfplätze, zahlreiche Kultur-Events wie das Internationale Jazzfestival und sehr viel ausgezeichnete Hotellerie mit angenehm entspannenden Wellnessangeboten.

Im Winter ist man auf 270 bestens präparierten Pistenkilometern unterwegs im lässigsten Skigebiet Österreichs, im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn. Aber auch das Winter-Aktivprogramm abseits der Piste kann sich sehen lassen. Die geballte Wintersportkompetenz hat seit Anfang 2017 einen Namen: Nordic Park Saalfelden. Hier gibt es Winterfreuden pur. Von kilometerlangen Loipen für Langläufer und Biathleten über wunderschöne Winterwanderwege und den beliebten Fun & Snow Park für die Kleinen bis hin zu kulinarischen Höhepunkten und Events. Außerdem gibt es natürlich Rodelbahnen, Schneeschuhtouren, Eislaufmöglichkeiten und romantischen Pferdeschlittenfahrten.

Zur Website

Saalfelden Leogang Touristik - Weitere Pressemeldungen

Ein schöner Tour-Stopp ist der Ritzensee – einfach, um den Blick auf ein atemberaubendes Bergpanorama zu genießen. Oder für einen Sprung zur Abkühlung in sein klares Wasser.  © Artisual
2. Juli 2020

E-Bike-Genusstour durch Saalfelden Leogang: Die ideale Fortbewegungsart, um Almen und den Ritzensee mit ganz viel Genuss zu verbinden

Ein Hofladen in einem liebevoll umgestalteten Pferdestall, eine Selbstabholstation für Biogemüse und eine Schnapsbrennerei, die auch Gin und Vodka herstellt – das alles sind Stopps an der E-Bike-Genusstour. Die Strecke ist für E-Bike-Profis genauso geeignet wie für Anfänger – wichtig ist, dass die Radler Zeit für eine genussvolle Runde mitbringen. Für viel Bike-Service ist vor Ort gesorgt. Eine erfrischende Abwechslung zu den Genuss-Stopps ist übrigens ein Sprung in den Ritzensee.

Mehr erfahren

Blick vom Lettlkaser aufs Saalfeldener Becken
4. Mai 2020

Daheim und unterwegs: Wanderer aus aller Welt entdecken die schönsten Wege der Region Saalfelden Leogang mit 360-Grad-Videos

Eine Wanderung zur Einsiedelei, zur Waldschaukel oder zum malerischen Ritzensee: Sie sind aktuell für deutsche Gäste nicht als „richtige“ Wanderungen zugänglich. Es gibt aber eine Möglichkeit, die Bergwelt der Region auch aus der Ferne so real wie nie zuvor zu erleben. Mit den 360-Grad- Videowanderungen ist man von zu Hause aus doch mitten in der wunderbaren Natur, genießt die Ausblicke über die Baumspitzen und über die Leoganger Steinberge und das Steinerne Meer, oder schaut einfach in den blauen Himmel. Man sucht sich seine persönliche Perspektive zum Träumen und virtuell Entspannen. Ganz nach dem Motto „Saalfelden Leogang - so wie ich will“.

Mehr erfahren

Die angezuckerte Winterlandschaft in und über Saalfelden Leogang ist ein atemberaubender Anblick. © Greg Snell
9. Dezember 2019

Die schönsten Winterwanderwege in Saalfelden Leogang: Zur Einsiedelei, zum Naturkino, für Sonnenanbeter und Schneefans

Hinter weitläufigen, verschneiten Feldern erheben sich bewaldete Hügel und steil aufragende Felswände. Über allem strahlt der im Winter so besonders blaue Himmel. Egal, wo einen der Winterwanderweg in Saalfelden Leogang hinführt, die Aussichten sind immer einzigartig. Die sechs schönsten Winterwanderungen mit traumhaften Aus- und Einsichten in Saalfelden Leogang.

Mehr erfahren

Die Region Saalfelden Leogang ist eines der besten Urlaubsziele für Gourmets. Sechs ausgezeichnete Hauben-Restaurants mit insgesamt 12 Hauben gibt es hier in einem Umkreis von nur sehr wenigen Kilometern. © Robert Kittel
26. November 2019

„Haubendorf Leogang“: Insgesamt 12 Hauben verleiht der Gault Millau an die Region Saalfelden Leogang

Das ist wirklich ungewöhnlich: Die kleine Urlaubsregion Saalfelden Leogang kann ab sofort mit insgesamt zwölf Gault Millau Hauben punkten – verteilt auf nur sechs Restaurants. Zehn dieser Hauben wurden in der nur 3.300 Einwohner zählenden Gemeinde Leogang vergeben, die sich nun zu Recht „Haubendorf“ nennen könnte. Die Hauben, also Kochmützen, die der Gault Millau verleiht, sind in Österreich etwa gleichbedeutend mit den Sternen des Guide Michelin in Deutschland.

Mehr erfahren

Im Fun & Snow Park beweisen die vielen Kinder und Jugendlichen, dass Langlauf nicht nur ein Sport für Erwachsene ist. Hier können sie sich sogar schon einmal im Biathlon versuchen. © Foto Bauer
30. Oktober 2019

Auf Schanzen und Steilkurven lernen Kinder ganz spielerisch das Langlaufen – Der Fun & Snow Park in Saalfelden Leogang

Junge Langlauf-Anfänger finden in Saalfelden Leogang etwas Einzigartiges. Im Fun & Snow Park lernen sie auf Wellenbahnen und anderen Hindernissen, wie man sich sicher auf den schmalen Skiern bewegt und haben dabei auch noch richtig viel Spaß. Es ist ein Park, der ihren Bedürfnissen wesentlich besser entspricht als lange Loipen. Der Fun & Snow Park ist Teil des Nordic Parks am Ritzensee in Saalfelden. Er bietet Wintergenießern mit Loipen, Winterwanderwegen und dem Ritzensee als Natureisfläche eine echte Abwechslung zu den nahen Skigebieten.

Mehr erfahren