11. Juni 2018

AREA 47: Abenteuer für Teenager und Eltern. Actionreiche Tage, die aus Familien echte Teams machen

Ein Urlaub, der die Familie so richtig zusammenschweißt. Wer Kinder im Teeniealter hat, weiß, dass das gar nicht so einfach ist. Wie müssen gemeinsame Erlebnisse aussehen, die allen Spaß machen, niemanden dumm dastehen lassen und trotzdem jedem ein Gefühl von Zusammengehörigkeit vermitteln? Eine gute Lösung sind Herausforderungen, bei denen jeder seine Grenzen überwindet, die aber trotzdem für alle Familienmitglieder zu meistern sind. Zu finden sind diese Herausforderungen in der AREA 47 am Eingang des Ötztals. Drei Action-Angebote sind hier besonders gut geeignet, um Eltern und Teenies wieder näher zusammenzubringen: Rafting, Hochseilgarten und eine ganz besondere Biketour.

Gemeinsam durch den Wald radeln

Alles all right – heißt es auf der neuen „Mountainbike All Ride Tour“ zum Piburger See. Die Strecke wurde extra so gewählt, dass sie auch für Mountainbike-Anfänger einfach zu fahren ist. Als Pause lockt ein Bad im idyllisch gelegenen Piburger See oberhalb von Oetz. Wer sich bestimmte Teilstück nicht zutraut, kann auf dem einfachen Waldtrails bleiben, und wer zwischendurch ein bisschen mehr Action will, macht an entsprechenden Stellen einfach einen kurzen Trail- oder Downhill-Schlenker, der nach kurzer Zeit wieder zum Rest der Familie zurückführt – gemeinsames Erlebnis mit der Möglichkeit, für Kurzabenteuer auszubrechen. Die „All Ride Tour“ wird von einem ausgebildeten AREA 47-Bikeguide begleitet, der Anfängern und ängstlicheren Personen wertvolle Tipps und Motivation gibt. Passende Markenbikes sowie die gesamte Schutzausrüstung sind im Tourpreis ebenso enthalten wie der Tageseintritt in die Water AREA.

Alle in einem Rafting-Boot

Ein Erlebnis, das wirklich jedem Familienmitglied gefällt und das auch jeder, egal, wie sportlich, mitmachen kann, ist eine Raftingtour. Alle sitzen in einem Boot, der Raftingguide brüllt von hinten seine Anweisungen gegen das laute Rauschen des grünen Inns. Und dann wird möglichst schnell und im Gleichtakt gepaddelt. Da aber die Strömung die meiste Arbeit übernimmt, fällt es nicht weiter auf, wenn eine Person nicht so kräftig paddeln kann wie die anderen. Schon nach kurzer Zeit sind alle nass und haben einen Heidenspaß. Ein Familienerlebnis, an das man sich noch lange erinnern wird.

Grenzen ausloten im Hochseilgarten

An die persönlichen Grenzen kommen viele im Hochseilgarten der AREA 47. 27 Meter über dem Boden und der Ötztaler Ache hängt der Klettergarten unter einer Autobrücke. Im Klettergurt festgeschnallt und in Schienen eingehängt, kann einem nichts passieren. Beim ersten Blick in die Tiefe ist es für viele dann aber doch eine Überwindung – auch für so manche junge oder alte Großmäuler. Der Vorteil beim Hochseilgarten in der AREA 47 ist aber, dass man umkehren kann, wann immer man möchte. Wem die Fitness fehlt, lässt die schwierigeren Elemente einfach aus, und wer sich wirklich sportlich betätigen will, der hangelt sich von Ast zu Netz zu Seil und schwebt auf einem Skateboard über Drahtseile. Das Wichtigste ist, dass man am Ende stolz auf sich und die anderen ist.

Den Tag in der Water AREA ausklingen lassen

Egal, ob Biketour, Rafting oder Hochseilgarten, nach jedem Abenteuer geht es zusammen in die Water AREA, denn der Eintritt ist beim Preis für alle Actionangebote mit enthalten. Gemeinsam macht dann die Slip’n’Slide-Rutsche und der Rutschenturm gleich nochmal so viel Spaß. Oder man blobbt den Papa mal so richtig hoch hinaus und ins Wasser. Und wer den Adrenalinspiegel lieber erstmal wieder runterfahren möchte, genießt einfach die Liegewiese am Badesee und die Aussicht auf die Berge und die Menschen, die noch nicht genug Action hatten. Und wer weiß, vielleicht ist am nächsten Tag ja auch eine schöne Wanderung in der Ötztaler Bergwelt mit gutgelaunten Teenies möglich.

Stilecht übernachten in Lodge oder Holz-Tipi

Selbstverständlich kann man die Angebote der AREA 47 einzeln buchen und nur einen Tag in dem coolen Outdoorpark genießen. Wer hier aber mehr als nur einen Tag verbringen möchte, kann sich bei der Übernachtung zwischen gemütlich und einfach entscheiden. Ideal für Familien sind die Lodges, die Platz für vier Personen, eine gemütliche Sitzecke und eine Terrasse aber keinen (!) Fernseher bieten. Kuschelig aber einfach ist es in den Holztipis, in denen vier bis sieben Personen mit Schlafsack Platz finden.


Pressebilder


Download der Presseinformationen

Pressemitteilung als PDF-Datei
(257,81 KB)


Pressekontakt

Nina Genböck
nina.genboeck@genboeckpr.de
Tel.: 030 22487701

Sie suchen weiteres Bildmaterial?

Zum Bildarchiv

Es ist der spektakulärste Outdoorpark Europas. Auf 66.000 Quadratmetern werden in der AREA 47 Erlebnis-, Sport-, Entertainment- und Übernachtungsangebote vereint, die in dieser Kombination im Alpenraum ihresgleichen suchen. Am Eingang des Ötztals können Adrenalinjunkies und Fans verschiedener Outdoorsportarten klettern, springen, rutschen, durch die Luft fliegen und gekonnt baden gehen. Mehr Outdoor, mehr Aktivität geht nicht. Die ultimative Spielwiese mit dem besonderen Kick liegt genau auf dem 47. Breitengrad – daher auch ihr Name – zwischen Haiming, Sautens und Roppen, am Eingang zum Ötztal in Tirol.

Zur Website

AREA 47 - Weitere Pressemeldungen

Auch mit dem Blob kann man hoch und weit ins Wasser fliegen.  © AREA 47
25. März 2019

„Die beste Show der Welt“ in der AREA 47: Wie weit fliegt meine Familie? – Eine TV-Show zum Nachmachen

Sie sind für ihre verrückten Ideen bekannt: die Moderatoren Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf. Die neueste Folge ihres beliebten TV-Show-Formats „Die beste Show der Welt“ wurde in der AREA 47 gedreht und wird am 30. März auf ProSieben ausgestrahlt. Das Motto von Joko Winterscheidts Show-Idee lautet: „Wie weit fliegt meine Familie?“ Was in der TV-Show zu sehen ist, kann tatsächlich jeder ganz einfach umsetzen: Die AREA 47 besuchen und selbst einmal testen, wie weit die eigene Familie fliegen kann.

Mehr erfahren

Canyoning ist ein beeindruckendes Natuerlebnis. Beim Abseilen geht es vor allem um Teamarbeit. © AREA 47 / Jens Klatt
27. Februar 2019

Outdoor-Abenteuer für Anfänger: die drei besten Tipps aus der AREA 47 – E-Mountainbiken, Wakeboarden und Canyoning

Die guten Vorsätze für mehr Bewegung, mehr Sport und mehr Outdoor sind noch nicht ganz vergessen? Dann ist die AREA 47 im Tiroler Ötztal genau das Richtige, denn nicht nur Outdoor-Freaks kommen hier voll auf ihre Kosten. Sondern auch jene, die sich diese Sportarten bisher nicht zugetraut haben. Und das bereits ab dem 3. Mai 2019, wenn der coole Outdoorpark wieder öffnet.

Mehr erfahren

Mit den Guides der AREA 47 im Ötztal kann man auch geführte Mountainbike-Touren machen.  © Rudi Wyhlidal
26. März 2018

AREA 47 – mit Mountainbike und Guide auf Abenteuertour: neue MTB-Touren und Bike Camps runden das Action-Angebot ab

Mountainbiken ist der Sommer-Trendsport in den Bergen. Man ist mitten in der Natur, bewegt sich und hat dazu noch jede Menge Adrenalin im Blut. Nur logisch, dass Mountainbiken also auch zum Angebot der AREA 47 gehört, schließlich sind Spaß und Action Synonyme für den coolen Outdoorpark am Eingang des Tiroler Ötztals. Ab der kommenden Saison gibt es in der AREA 47 noch mehr Berg-Action: zwei neue geführte MTB-Touren für unterschiedliche Ansprüche und coole Bike-Camps – sogar extra für Girls. Immer automatisch inklusive sind die brandneuen Leih-Bikes, Schutzausrüstung, eine eigene Bike-Werkstatt, in der die Zweiräder täglich gewartet werden, die Lifttickets und natürlich der Eintritt in die Water AREA zum Rutschen, Blobben, Sliden oder Jumpen. Perfekter Rundum-sorglos-Service wie man ihn aus der AREA 47 kennt.

Mehr erfahren