18. November 2021

Wintersport im Thüringer Wald – Mikro-Abenteuer in weitläufiger Landschaft: Skifahren, Fackelwanderungen, Snowtubing, Rodeln und Thüringens erster Winterradweg

Gerade in diesen Zeiten bietet der Thüringer Wald durch seine weitläufigen Naturräume besondere Vorteile, den Winter als Individualsportler ganz für sich zu genießen. Kurze Anfahrtswege und ein breit gestreutes gesundheitsorientiertes Aktivangebot sorgen darüber hinaus für entspanntes Wintervergnügen. 1.400 Kilometer gespurte Loipen und insbesondere der Rennsteig Skiwanderweg lassen die Herzen von Wintersportlern höherschlagen. Mit dem Skiverbundticket Thüringer Wald können Familien die drei größten Liftanlagen der Region gemeinsam erkunden. Romantisch und gemütlich wird es bei einer Fackelwanderung oder bei Pferdeschlittentouren. Für große und kleine Abenteurer wartet viel Action beim Snowtubing, Ice-Rafting, Eislaufen oder Naturrodeln auf der längsten Naturschneestrecke Thüringens. Und garantiert weltmeisterlich wird es beim winterlichen Fatbiken auf Thüringens erstem Winterradweg.

DSV nordic aktiv Region Thüringer Wald: Abenteuer auf zwei Brettern
Wer nordische Wintersportarten in weitläufiger Landschaft schätzt, ist im Thüringer Wald genau richtig. Denn in den 13 DSV-Zentren am Rennsteig findet sich ein perfekt abgestimmtes, über 1.400 Kilometer langes Langlauf-Streckennetz. Wer einmal auf den Brettern steht, kann die Naturschönheiten am Rennsteig auf Rundtouren verschiedener Schwierigkeitsgrade oder bei mehrtägigen Skiwanderungen quer durch den Thüringer Wald erkunden. Möglich macht das der Rennsteig Skiwanderweg – das Herzstück der DSV nordic aktiv Region Thüringer Wald. Er verbindet alle DSV-Zentren und eröffnet unzählige Möglichkeiten der Routenführung. Mit 142 Kilometern ist er der längste zertifizierte und durchgängig beschilderte Fernskiwanderweg Mitteleuropas. Er kann in zwei bis sechs Etappen absolviert werden. Auf Wunsch wird sogar ein Gepäcktransport ermöglicht. Für die gemütliche Einkehr unterwegs sorgen Skihütten wie zum Beispiel die Neue Gehlberger Hütte auf dem Schneekopf, die Waldschänke Dreiherrnstein bei Brotterode, der Bahnhof Rennsteig bei Schmiedefeld oder die Werraquellhütte bei Masserberg.
Auch an schneefreien Tagen müssen begeisterte Skilangläufer im Thüringer Wald nicht auf ihre große Leidenschaft verzichten. In der LOTTO Thüringen Skisport-HALLE Oberhof, der einzigen Langlauf-Skihalle in Mitteleuropa, herrschen bei konstanten -4 Grad Celsius auf der 1,7 Kilometer langen Strecke ganzjährig beste Bedingungen.

Skiverbundticket Thüringer Wald: die ganze Welt des alpinen Wintersports mit nur einem Ticket
Für alpinen Winterspaß im Mittelgebirge sorgen 21 Liftanlagen mit insgesamt 23 Pistenkilometern. Die drei größten Liftanlagen der Region erlebt man mit dem Skiverbundticket Thüringer Wald: die Skiarena Silbersattel Steinach, die Winterwelt in Schmiedefeld und den LOTTO Thüringen SNOWPARK Oberhof. Mit insgesamt 6,4 Pistenkilometern, Funpark, Winterlernland, Zauberteppich, Skischulen und Skiverleih-Stationen bietet der Skiverbund viel Abwechslung und Spaß für die ganze Familie. Die überzeugenden Hygienekonzepte der Liftanlagen sorgen für maximale Sicherheit im Sinne der Gesundheit.

Veranstaltungen: Biathlon, Rennrodeln und Rennsteig-Ski-Lauf
Der Wintersport ist schon seit über 100 Jahren untrennbar mit dem Thüringer Wald verbunden. Zahlreiche internationale Spitzenathleten, Olympiasieger und Weltmeister sind im Thüringer Wald zu Hause, wie zum Beispiel die Biathleten Sven Fischer, Kati Wilhelm oder Erik Lesser. Bereits zum 31. Mal wird vom 3. bis 9. Januar 2022 der Biathlon Weltcup in Oberhof ausgerichtet und sorgt für landesweite Begeisterung, gilt doch die Langlaufstrecke am Grenzadler mit dem bekannten Birxsteig als eine der anspruchsvollsten im gesamten Weltcup.
Auch der Kufensport hat im Thüringer Wald eine lange Tradition. Bereits 1905 konnte Oberhof mit der ersten Bobbahn aufwarten und entwickelte sich seitdem zum Zentrum des Rennrodel- und Bobsports in Deutschland. Der Rennrodel Weltcup (14. bis 16. Januar 2022) zählt ohne Frage zu den sportlichen Höhepunkten des Jahres.
Vom 27. Januar bis 19. Februar 2023 ist Oberhof sogar Austragungsort der Weltmeisterschaften im Biathlon und Rennrodeln. Wer selbst einmal die Wettkampfstrecken der Langlauf-Profis ausprobieren möchte, sollte am traditionellen Rennsteig-Ski-Lauf am 12. und 13. Februar 2022 teilnehmen. Auch die weltweit bekannte Rennschlitten- und Bobbahn Oberhof ist mit Fahrten im Gästebob für Besucher aller Altersgruppen sogar ganzjährig erlebbar. Das Internationale FIS Skispringen am 11. – 13. Februar 2022 in Brotterode, der Damen Skisprung Weltcup vom 11. bis 13. März 2022 in Oberhof sowie das Internationale Schlittenhunderennen in Frauenwald vom 4. bis 6. Februar 2022 zählen darüber hinaus zu den ganz besonderen Wintersports-Events im Thüringer Wald. Neben sportlichen Höchstleistungen überzeugen alle Veranstaltungen mit durchdachten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen.

Winterromantik pur Schneeschuhabenteuer, Fackelwanderungen und Pferdeschlittentouren
Abseits der Skipisten und Loipen sind geführte Schneeschuhtouren durch den verschneiten Thüringer Wald eine fantastische Abwechslung für Winterwanderer und Naturliebhaber. Oder man unternimmt eine Fackelwanderung. Wer es noch romantischer mag, der sollte eine zweistündige Pferdeschlittenfahrt durch die verträumte Thüringer Winterlandschaft ausprobieren. Gemütlich geht es unter anderem von Oberhof, Frauenwald oder Neuhaus am Rennweg mit einem Pferdeschlitten durch den glitzernden Schnee.

Abwechslung abseits der Loipen: Snowtubing, Rodeln und Fatbiken am Rennsteig
Schneespaß für Groß und Klein ist in Siegmundsburg am Rennsteig garantiert. Auf der Snowtubing-Anlage am Skihang „Dürre Fichte“ geht es in einem bunten Kunststoffreifen und in atemberaubendem Tempo – oft auch rückwärts – eine 250 Meter lange, bestens präparierte Strecke hinab.
Mit einer Streckenlänge von zwei Kilometern, zahlreichen Spitzkehren und einem Gefälle von bis zu zwölf Prozent, ist die Naturrodelbahn Oberhof die längste Rodelbahn Thüringens. Sie bietet Jung und Alt ein wahrhaft einmaliges Rodelvergnügen auf Naturschnee.
Dass Radfahren und Winter gut zusammenpassen, beweist Thüringens erster Winterradweg, die „Allee der Olympiasieger und Weltmeister“ in Oberhof. Der sieben Kilometer lange, bestens präparierte Rundweg sorgt für eine erlebnisreiche Fatebike-Tour entlang der legendären Oberhofer Sportstätten.
Weitere Informationen unter: www.thueringer-wald.com

Aktuelle Covid19-Sicherheitsvorkehrungen
Alle Angebote finden unter Einhaltung strengster Hygienebestimmungen und der in Thüringen geltenden Corona-Bestimmungen sowie der jeweiligen Allgemeinverfügungen der entsprechenden Landkreise statt. Ob und unter welchen Bedingungen die Angebote wahrgenommen werden können, erfragt man vorab beim jeweiligen Anbieter.


Pressebilder


Download der Presseinformationen

Pressemitteilung als PDF-Datei
(442,28 kB)


Pressekontakt

Nina Genböck
nina.genboeck@genboeckpr.de
Tel.: 030 22487701

Sie suchen weiteres Bildmaterial?

Zum Bildarchiv

Der Thüringer Wald – bekannt durch seine sagenhafte Landschaft, die Lage unweit der ehemaligen innerdeutschen Grenze und natürlich durch das bekannte Lied über den nicht minder bekannten Wanderweg durch den Thüringer Wald, den Rennsteig.

Blühende Bergwiesen und frische Waldluft prägen die Naturregion mit ihren 36 Kur- und Erholungsorten zwischen Eisenach im Westen und Blankenstein im Osten. 982 Meter misst der Große Beerberg, der höchste Berg des Mittelgebirges Thüringer Wald. Der Rennsteig, Deutschlands ältester, und bekanntester Wanderweg verbindet gleich drei Nationale Naturlandschaften miteinander: den 220.000 Hektar umfassenden Naturpark Thüringer Wald, das UNESCO Biosphären-Reservat Thüringer Wald mit 33.700 Hektar und den 830 Quadratkilometer großen Naturpark Schiefergebirge/ Obere Saale. Neben dem berühmten Rennsteig führen zahlreiche weitere Wanderwege durch die Naturregion zu unvergesslichen Aussichten oder einmaligen Sehenswürdigkeiten. Im Winter werden viele davon zu unzähligen Loipenkilometern. Viele Ausflugsziele erwarten den Besucher der Naturregion Biosphäre Thüringer Wald, wie etwa die Oberweißbacher Bergbahn, eine Standseilbahn aus dem Jahr 1923, oder der Rennsteiggarten, der größte und artenreichste Alpingarten Deutschlands. Sogar eine in Europa einzigartige Ursaurier-Fundstelle befindet sich im Thüringer Wald am Bromacker bei Tambach-Dietharz. Ein Saurier-Erlebnispfad mit 17 lebensgroßen Ursauriern macht Urgeschichte greifbar.

Auch das größte zusammenhängende Stauseegebiet Europas – Bleilochtalsperre und Hohenwarte Stausee – gehört zur Naturregion Biosphäre Thüringer Wald. Auf insgesamt 80 Kilometern windet sich die Saale an steilen Felsen und weiten Wäldern entlang. Die fjordähnliche Flusslandschaft, das sogenannte Thüringer Meer, bietet nicht nur eine einzigartige Flora und Fauna sondern auch zahlreiche Wassersportmöglichkeiten.

Zur Website

Thüringer Wald - Weitere Pressemeldungen

Beitragsbild
4. November 2021

Winter-Neuigkeiten aus dem Thüringer Wald: Mit dem E-Motorrad durchs Bergwerk – Langlauf-Ski-Testwochen in Oberhof – Winterwandern mit Shetlandponys

Der pure Adrenalinkick: Elektrobiken unter Tage. An 365 Tagen im Jahr können Mountainbike-Fans ein Labyrinth aus abwechslungsreichen Trails im Berginneren eines stillgelegten Erzbergwerks erkunden. Skier und Langlauf-Ausrüstung gleich zu Saisonauftakt testen? Das ist im Rahmen der Langlauf-Ski-Testwochen vom 1. bis 20. Dezember 2021 in der LOTTO Thüringen Skisport-HALLE in Oberhof möglich. Wanderungen an der frischen, klaren Luft sind auch im Winter erholsame Auszeiten vom Alltagsstress. Mit den passenden Begleitern wird es umso schöner. Tief durchatmen und entspannen mit den Shetlandponys im Thüringer Wald.

Mehr erfahren

Die Sonderausstellung „Wieder zurück in Gotha! Die verlorenen Meisterwerke beleuchtet den größten Kunstdiebstahl der DDR-Zeit im Herzoglichen Museum Gotha. © Regionalverbund Thüringer Wald e.V. | Dominik Ketz
27. Oktober 2021

Wieder zurück in Gotha: Die verlorenen Meisterwerke im Herzoglichen Museum Gotha – beeindruckende Ausstellung über den spektakulärsten Kunstraub der DDR-Zeit    

Spannend, geheimnisvoll und düster. Der Kunstraub von Gotha bis hin zur Wiederentdeckung der Werke gleicht einem beeindruckenden Krimi: In der Nacht zum 14. Dezember 1979 brachen Diebe in das Schlossmuseum Gotha ein und stahlen fünf wertvolle Gemälde aus dem 15. und 17. Jahrhundert. 40 Jahre lang galten die Bilder als verschollen. Jahrelang glaubte niemand an die Rückkehr der Gemälde. Doch im September 2019 tauchten sie dann wieder auf. Ausgehend von diesem spektakulären Verbrechen, dem größten Kunstdiebstahl der DDR, beleuchtet die große Sonderausstellung „Wieder zurück in Gotha! Die verlorenen Meisterwerke“ seit dem 24. Oktober 2021 die wechselhafte Geschichte der Gothaer Kunstsammlungen.

Mehr erfahren

Das Ensemble Hofmusik und das Johann-Sebastian-Bach-Ensemble Weimar präsentieren das Prologkonzert und somit den Auftakt des GÜLDENEN HERBSTes am 30. September 2021 in der Herderkirche Weimar. © Guido Werner
18. August 2021

GÜLDENER HERBST im Thüringer Wald – Hochkarätiges Festival Alter Musik in Meiningen: Barocke Klänge, große Komponisten und zeitgemäße Interpretationen

Den einfühlsamen Klängen der Barockmusik lauschen und die Natur genießen – diese harmonische Kombination gibt es beim Güldenen Herbst in Meiningen. Klassische Musik ist gerade für festliche Anlässe im Herbst genau das Richtige. In diesem Jahr findet das Musikfestival vom 30. September bis 3. Oktober 2021 unter der Leitung von Gerd Amelung in Meiningen mit einem Prolog in Weimar statt. In der alten Residenzstadt erlebt man Barockmusik auf höchstem Niveau, erlesene Konzertprogramme und klingende Residenzen. Das Festival der abendländischen Kunstmusik findet unter dem Motto „Musik.Ambition“ statt und präsentiert internationale Gäste wie Dorothee Mields, La Venexiana, Claire Lefilliâtre und die lautten compagney BERLIN.

Mehr erfahren

Der Moor-Lehrpfad Schützenbergmoor in Oberhof vermittelt spannende Informationen zur Pflanzen- und Tierwelt der Hochmoore im Thüringer Wald. © Paul Hentschel
28. Juli 2021

Kurznachricht aus dem Thüringer Wald: Time for Moor – Wollgras-Blüte in den Hochmooren des Thüringer Waldes

Time for Moor: Wollgras-Blüte in den Hochmooren des Thüringer Waldes

Mehr erfahren

Beitragsbild
7. Juli 2021

Kurznachrichten: Kaunertal: Patschnlift und Barfußweg – Saalfelden Leogang: Alpiner Golfgenuss mit Wau-Effekt – Thüringer Wald: Edvard-Munch-Rundwanderweg

Kaunertal: Neu und nachhaltig – der Patschnlift und Barfußweg auf dem Sommerberg Fendels
Saalfelden Leogang: Alpiner Golfgenuss mit Wau-Effekt
Thüringer Wald: Edvard Munch Rundwanderweg

Mehr erfahren