15. Juni 2020

Tirol startet unter dem Motto „Es geht Bergauf“ in die Sommersaison: Mit neuen Unterkünften, außergewöhnlichen Wander-, Radrouten sowie einer Vielfalt an Ausflugszielen

Die Grenzen nach Österreich sind wieder geöffnet und Tirol ist bereit für die Sommersaison 2020.

24.000 Kilometer Berg- und Wanderrouten und sechs Great Walks
Sommer in Tirol bedeutet schon immer: Es geht Bergauf. Auf insgesamt 24.000 Kilometern markierten Wanderrouten können Urlauber entscheiden, ob sie die hochalpine Landschaft erobern, eine Genusstour auf die Alm planen oder einen Familienausflug mit einer Seilbahnfahrt starten möchten.
Ein besonderer Tipp sind die „Great Walks“, sechs ausgesuchte Weitwanderwege. Sie lassen die Wanderer für ein paar Tage aus dem Alltag aussteigen und bieten die Möglichkeit, in besonders schöne, alpine Berglandschaften einzutauchen. Die oft anspruchsvollen Wege verlaufen meist in großer Höhe und stellen mitunter auch erfahrene Wanderer vor Herausforderungen. Die „Great Walks“ heißen Adlerweg, Berliner, Inntaler, Lechtaler und Stubaier Höhenweg.
www.tirol.at/greatwalks

Neue Unterkünfte: Vom ersten Baumhaus-Chalet zum Pop-up Hotel, das bleibt
Rund um einen großen Kiefernbaum gebaut ist die neue Übernachtungsmöglichkeit des Hotel Hochfilzer in Ellmau. Das Baumhaus ist eine wunderschöne Verbindung von Natur und Komfort. Vom Künstler Andreas Feigl entworfen bietet es den Gästen einen Panoramablick auf den Wilden Kaiser und darüber hinaus die Möglichkeit, das Doppelbett auf die Terrasse zu rollen und einfach unterm Sternenhimmel zu schlafen.
Wenn ein Pop-up Hotel permanent bleibt, muss es etwas Besonderes sein: Und das ist das neue Mari Pop Hotel in Ried/Zillertal definitiv. Denn es ist eine gelungene Symbiose aus Kunst und Natur, in dem man auch Musik- und Literatur-Events erleben kann.
Vielerorts wurde in Tirol investiert und Unterkünfte renoviert. Was alle Übernachtungsmöglichkeiten vom einfachen Bauernhof bis zum luxuriösen Chalet gemeinsam haben, ist die Gastfreundschaft der Tiroler Gastgeber, die auch durch den gebotenen Mindestabstand nicht geringer wird. Als Service in Zeiten von Corona bieten viele Betriebe natürlich auch flexible Stornobedingungen.

Radwandern, E-Mountainbike, weltmeisterliche Routen: Tirol ist Radland Nummer Eins der Alpen
3.800 Kilometern ausgebaute Rennrad-Routen, 6.000 Kilometer Mountainbike-Routen, rund 115 Singletrails und mehr als 1.000 Kilometer Radwanderwege: Tirol ist ein Rad-Land mit vielen Superlativen. E-Mountainbiker oder Genussradler auf der Via Claudia Augusta sind hier genauso unterwegs wie Rennrad-Freaks auf den weltmeisterlichen Touren oder Mountainbiker, die sich jährlich zum weltweit größten Gravity-Mountainbike-Festival „Crankworkx“ Ende September im Bikepark Innsbruck auf der Muttereralm treffen.

Swarovski Kristallwelten, Kaunertaler Gletscherstraße, Innsbrucker Altstadt – Tipps für Ausflugsziele im Sommer
Die schönsten Ausflugsziele in Tirol sind wieder für Besucher geöffnet. Sie sind Klassiker und in der Sommersaison 2020 absolut lohnenswerte Ziele. Dazu gehören die Swarovski Kristallwelten, die in diesem Jahr ihr 25-Jahr-Jubiläum feiern. Oder wie wäre es mit einem Bummel durch die Altstadt von Innsbruck oder Hall? Auf der highline179, einer atemberaubenden Brücke in Reute, meint man in über 100 Metern Höhe zu schweben. 26 Kilometer lang ist die Kaunertaler Gletscherstraße und führt über 29 Kehren auf 1.500 Meter Höhe. Das Fahrerlebnis und die Aussicht sind einzigartig.

Anreise mit der Bahn: Direkt mit der neuen ICE-Verbindung von Berlin nach Innsbruck
Aus den deutschen Städten wie beispielsweise Berlin, Hamburg, Hannover oder Köln kann man ganz entspannt mit der Deutschen Bahn nach Tirol anreisen. Zusätzlich zu den Nightjet- und Nacht-ICE-Verbindungen gibt es direkte Verbindungen mit dem ICE ab 37,90 Euro nach Tirol.

Informationen zu den jeweils aktuellen Reisebedingungen
Dank der Grenzöffnung am 15. Juni zwischen Deutschland und Österreich ist ein Urlaub in Tirol wieder möglich. Alle Maßnahmen, die aufgrund des Corona-Virus aktuell in Österreich gelten und worauf man deshalb im Urlaub beachtet werden muss, findet man auf:

https://www.tirol.at/informationen-coronavirus

www.tirol.at


Pressebilder


Download der Presseinformationen

Pressemitteilung als PDF-Datei
(181,72 KB)


Pressekontakt

Nina Genböck
nina.genboeck@genboeckpr.de
Tel.: 030 22487701

Sie suchen weiteres Bildmaterial?

Zum Bildarchiv

Gipfelsiege feiern, steile Felswände erklimmen und Berge auf dem Bike bezwingen, Skitouren gehen, Langlaufen oder die präparierten Pisten hinunter düsen. All dies wird in Tirol belohnt: Mit Ausblicken, die man nie wieder vergisst. Heimat und Tradition, Aufbruch und Moderne, Kultur und Kulinarik geben dem Land sein Gesicht.

Nord- und Osttirol, das geografisch abgetrennt ist, bilden das drittgrößte Bundesland Österreichs. Der Großglockner ist mit 3.798 Metern der höchste Berg Tirols und Österreichs. Der höchste Gipfel in Nordtirol ist die Wildspitze mit 3.768 Metern. Die Hauptstadt Tirols ist Innsbruck. Von hier aus ist man in wenigen Autominuten in den Bergen.

Vom Fuße der berge dauert es dann nur noch eine Gondelfahrt, bis Kinder im Erlebnispark toben, Naturliebhaber das einzigartige Panorama genießen oder Abenteuerlustige ihren Adrenalinspiegel in die Höhe treiben können. Die 20 qualitätsgeprüften Tiroler Sommer-Bergbahnen entführen in die Tiroler Bergwelt und machen das herrliche Panorama, die frische Luft und die abwechslungsreiche Natur für jedermann erlebbar: für Entdecker von Gletschereishöhlen genauso wie für Abenteurer auf Sommerrodelbahnen oder Klettersteigen. Vor allem Kinder können auf Wasserspielplätzen oder Themenwegen die Natur spielerisch kennenlernen. Alle Sommer-Bergbahnen haben sich auf ein konkretes Themenangebot spezialisiert und wurden nach strengen Qualitätskriterien geprüft. Das Gütesiegel der Tiroler Sommer-Bergbahnen verspricht unabhängig vom Angebot der jeweiligen Bergbahn vor allem eines: Gipfelglück für alle.

Zur Website

Tirol Werbung - Weitere Pressemeldungen

Kaspressknödel, Rezeptstrecke ©Tiro Werbung Koschitzki Kathrin
9. April 2020

Kaiserschmarrn-Rezept, Jodel-Workshops und Fitness-Tipps: Unter dem Hashtag #MitAbstandnah gibt es für Tirol-Fans viel Unterhaltsames für Zuhause

Auch in herausfordernden Zeiten bleibt Tirol mit seiner Community in Kontakt. Ein Blick aus dem Fenster, in der Ferne die Tiroler Bergwelt im Abendlicht. Dazu die Botschaft „Mit Abstand nah“. So sah das erste Facebook-Posting der Tirol Werbung nach der krisenbedingten Kommunikationspause aus. „Wir wollen auf die aktuelle Situation Bezug nehmen, dabei aber auch Zuversicht ausdrücken und vor allem mit unseren Gästen im In- und Ausland verbunden bleiben“, sagt Patricio Hetfleisch, der Marketing- und Kommunikationsleiter der Tirol Werbung.

Mehr erfahren

Tirol_Logoklein
13. März 2020

Update zur aktuellen Coronavirus-Situation in Tirol

Informationen der Tirol Werbung, Stand 13.03.2020, 11.30 Uhr

Für ganz Tirol wurden mit der Ankündigung des Landes Tirols vom 12. März 2020 weitere Vorsichtmaßnahmen zur Eindämmung und Bekämpfung der Verbreitung des Coronavirus umgesetzt. Im gesamten Landesgebiet werden alle Seilbahnen am Sonntag 15. März 2020 ihren letzten Betriebstag haben. Beherbergungsbetriebe (Hotels, Apartments, Privatzimmer usw.) werden im Laufe des Montags, 16. März 2020, geschlossen.
Diese umfassenden Maßnahmen erfolgen in enger Abstimmung der Behörden und des Tiroler Tourismus. Die Gesundheit und Sicherheit der Tiroler Bevölkerung, der MitarbeiterInnen der touristischen Betriebe des Landes und der Gäste aus aller Welt hat oberste Priorität.

Weitere Informationen: www.tirol.at

Mehr erfahren

Tirol_Logoklein
12. März 2020

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Situation in Tirol

Information der Tirol Werbung vom 12. März 2020:
Die Gesundheit der Tiroler Gäste und der Bevölkerung hat oberste Priorität. Es ist uns daher ein großes Anliegen, Sie über die derzeitige Situation zum Coronavirus sowie die weiteren Maßnahmen der österreichischen Bundesregierung und des Landes Tirols zur Eindämmung des Coronavirus in Österreich und Tirol zu informieren. Dies betrifft unter anderem Freizeiteinrichtungen und Veranstaltungen.
Aktuelle Informationen und Antworten auf alle wichtigen Fragen zu diesem Thema finden Sie auf www.tirol.at/informationen-coronavirus
Diese Informationen werden laufend aktualisiert.

Mehr erfahren

EarlyMorningSkiing_(c)Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn-Mirja Geh (1)
29. November 2019

Tirol von früh bis spät – Die besten Aktiv-Angebote für Earlybirds, Langschläfer und Nachtschwärmer

Im Winter muss man früh raus, um den Tag voll auskosten zu können. In Tirol stimmt das nicht immer. Wer will, kann hier natürlich früh starten, sogar sehr früh, und wird dafür auch mit frisch präparierten Pisten und wunderschönen Aussichten belohnt. Aber auch Langschläfer und sogar Nachteulen finden in Tirol viele Möglichkeiten für außergewöhnliche Erlebnisse, wie etwa Touren zur blauen Stunde, Mondschein-Skifahrten oder nächtliche Rodelpartien.

Mehr erfahren

In der Ski-Manufaktur SPURart in Innsbruck kann man seine Skier und Snowboards selbst herstellen und gestalten.
7. November 2019

Skier, Schnaps, Iglus, Kugeln oder Speckknödel selber machen – Do it yourself auf Tirolerisch

Selbermachen liegt im Trend. Do it yourself lautet das Schlagwort. Dass es sich dabei nicht immer um Seifen und Cremes oder Kissenbezüge und Filztaschen handeln muss, beweisen die DIY-Angebote aus Tirol. Mitmachen, selber machen, Hand anlegen ist die Devise beim Skibau-Workshop, beim Iglu-Bau, beim Glasblasen, Schnapsbrennen und auch beim Kochen von echten Tiroler Schmankerln.

Mehr erfahren