13. Oktober 2020

Spontane Herbstferien im Thüringer Wald: Fünf Last Minute Tipps für den Familien-Urlaub

Gemeinsam mit der Familie im Urlaub einen Baum pflanzen oder mit kundigen Naturführern das UNESCO-Biosphärenreservat Thüringer Wald und das „Land der Tausend Teiche“ entdecken. Soll es doch mehr Action sein? Kein Problem im LOTTO Thüringen BIKEPARK Oberhof: Hier kann man sich auf den neuen Trails austoben oder mit dem Bike in einen Riesen-Airbag springen. Wer den Winter gar nicht mehr erwarten kann, ist in der LOTTO Thüringen Skisport-HALLE Oberhof genau richtig. Die hochmoderne Anlage im Herzen des Thüringer Waldes verspricht das ganze Jahr über pures Skivergnügen.

Walderlebnistage im Ringberg Hotel: Baumpate werden für die Wälder von morgen
Gemeinsam einen Baum pflanzen und ein Leben lang Baumpate bleiben? Das geht im Ringberg Hotel Suhl, denn dort dreht sich in den Herbstferien alles um den Wald. Für Familien gibt es ein besonderes Wald-Erlebnisprogramm: Dazu gehören geführte Waldwanderungen mit den Forstexperten des Thüringer Waldes sowie kreative Bastelaktionen mit Holz und Naturmaterialien. Zum Schluss wird sogar gemeinsam ein Baum gepflanzt. Zudem gibt es eine Falkner-Show und Alpakawanderungen. Das gemeinsame Naturerlebnis sensibilisiert die Kinder für einen achtsamen und verantwortungsvollen Umgang mit der Tier- und Pflanzenwelt. Natürlich bekommt jeder kleine und große Teilnehmer seine ganz persönliche Pflanzurkunde mit nach Hause.
Weitere Informationen unter: www.ringberghotel.de

Neues Streckenangebot im LOTTO Thüringen BIKEPARK Oberhof: Family-Flow Trail, Pumptrack und Airbag-Jump Platz
Mountainbiking ist ein vielseitiger Familiensport. In und um den bekannten Wintersportort Oberhof findet man eine absolute Top-Destination für Radfahrer vor. So bietet beispielsweise der neu gestaltete und umfassend ausgebaute Oberhofer Bikepark ein abwechslungsreiches Streckenprogramm auf über 10 Kilometern. Dabei ist der über zwei Kilometer lange Family-Flow Trail das Herzstück des größten Bikeparks Mitteldeutschlands. Auch Kids mit wenig Erfahrung in Fahr- und Sprungtechnik können sich auf eine erlebnisreiche Abfahrt freuen. Für Abenteuerlustige, die es rasant mögen, bietet sich die Enduro- und Downhillstrecke an. Wer das Ganze noch gern mit weiten Sprüngen kombiniert, darf sich die Jumpline nicht entgehen lassen. Weitere Besonderheiten: ein 230 Quadratmeter großer Pumptrack sowie ein riesiger Airbag für waghalsige Sprünge mit sicherer Landung. Bis zum 1. November 2020 hat der Bikepark in Oberhof immer freitags bis sonntags geöffnet. Weitere Informationen unter: www.bikepark-oberhof.de

Rangerwanderungen im ältesten Waldbiosphärenreservat Deutschlands
Mehrmals wöchentlich kann man mit einem echten Ranger im UNESCO-Biosphärenreservat Thüringer Wald auf Tour gehen. Gerade in der goldenen Jahreszeit ist das eine gute Gelegenheit, um die bunte Seite des Thüringer Waldes kennenzulernen – mit mächtigen Weißtannen, stattlichen Buchen, Fichten und Bergahornen. Aber auch die kleinen unscheinbaren Pflanzen und Tiere sind es wert, betrachtet zu werden. Die kundigen Naturführer machen Unsichtbares sichtbar, zeigen die verborgenen Schätze des Waldes und wissen so manche Geschichte zu berichten. Gerade für Familien ist das ein tolles Angebot in dieser besonderen Zeit. Im größten Waldbiosphärenreservat Deutschlands übernachtet man am besten bei den Biosphären-Partnern, die ihre Gäste nicht nur mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnen, sondern selbst so manches Geheimnis des Thüringer Waldes kennen. Nachhaltig gelingt auch die Anreise in den Thüringer Wald mit dem ICE nach Erfurt und von dort mit Bus und Zug direkt zum Rennsteig. Vor Ort kann der ÖPNV kostenfrei mit dem Rennsteig-Ticket genutzt werden.
Weitere Informationen unter: www.biosphaerenreservat-thueringerwald.de

Fisch- und Wildwochen im „Land der Tausend Teiche“
Rund um die Ortschaften Dreba und Plothen liegt das größte zusammenhängende Teichgebiet Thüringens. Besonders reizvoll ist ein Ausflug im Herbst. Vom 3. bis 31. Oktober 2020 präsentieren kundige Naturführer und Gastgeber ein vielseitiges Programm, bestehend aus kulinarischen Erlebnissen, geführten Naturausflügen und Besuchen bedeutsamer Kulturstätten wie einem Pfahlhaus aus dem 17. Jahrhundert oder einem echten Rittergut. Bei einer geführten Wanderung durch die einzigartige Teichlandschaft erhält man Einblicke in die Flora und Fauna und lauscht den Geschichten des Naturführers. Um sich anschließend kulinarisch zu belohnen, kehrt man in den Gasthäusern vor Ort ein. Dort gibt es traditionelle und regionale Fisch- und Wild-Spezialitäten. Eine Fahrt mit der Pferdekutsche oder mit einer Draisine lässt den Tag wunderbar ausklingen. Weitere Informationen unter: www.land-der-tausend-teiche.de

LOTTO Thüringen Skisport-HALLE – 365 Tage Skivergnügen für die gesamte Familie
Skifreunde und Schneebegeisterte kommen in dieser, im mitteleuropäischen Raum einzigartigen, Wintersportstätte ganzjährig auf ihre Kosten. Mitten im Herzen des Thüringer Waldes ist die hochmoderne Anlage ein beliebter Anlaufpunkt für Leistungs- und Breitensportler. Auf einer Grundfläche von 1.100 Quadratmetern und bei einer konstanten Temperatur von minus vier Grad Celsius stehen abwechslungsreiche Langlaufstrecken zur Auswahl. Angeboten werden darüber hinaus zahlreiche Skikurse für Groß und Klein sowie Führungen durch die Skihalle. Die Skihalle in Oberhof ist ein regelmäßiger Treffpunkt nationaler und internationaler Wintersportgrößen und für alle Freizeitsportler genau die richtige Adresse, um sich für die Wintersaison fitzumachen. Die notwendige Ski-Ausrüstung kann bei Bedarf direkt vor Ort ausgeliehen werden. Weitere Informationen unter: www.oberhof-skisporthalle.de/Skihalle


Pressebilder


Download der Presseinformationen

Pressemitteilung als PDF-Datei
(330,96 kB)


Pressekontakt

Nina Genböck
nina.genboeck@genboeckpr.de
Tel.: 030 22487701

Sie suchen weiteres Bildmaterial?

Zum Bildarchiv

Der Thüringer Wald – bekannt durch seine sagenhafte Landschaft, die Lage unweit der ehemaligen innerdeutschen Grenze und natürlich durch das bekannte Lied über den nicht minder bekannten Wanderweg durch den Thüringer Wald, den Rennsteig.

Blühende Bergwiesen und frische Waldluft prägen die Naturregion mit ihren 36 Kur- und Erholungsorten zwischen Eisenach im Westen und Blankenstein im Osten. 982 Meter misst der Große Beerberg, der höchste Berg des Mittelgebirges Thüringer Wald. Der Rennsteig, Deutschlands ältester, und bekanntester Wanderweg verbindet gleich drei Nationale Naturlandschaften miteinander: den 220.000 Hektar umfassenden Naturpark Thüringer Wald, das UNESCO Biosphären-Reservat Thüringer Wald mit 33.700 Hektar und den 830 Quadratkilometer großen Naturpark Schiefergebirge/ Obere Saale. Neben dem berühmten Rennsteig führen zahlreiche weitere Wanderwege durch die Naturregion zu unvergesslichen Aussichten oder einmaligen Sehenswürdigkeiten. Im Winter werden viele davon zu unzähligen Loipenkilometern. Viele Ausflugsziele erwarten den Besucher der Naturregion Biosphäre Thüringer Wald, wie etwa die Oberweißbacher Bergbahn, eine Standseilbahn aus dem Jahr 1923, oder der Rennsteiggarten, der größte und artenreichste Alpingarten Deutschlands. Sogar eine in Europa einzigartige Ursaurier-Fundstelle befindet sich im Thüringer Wald am Bromacker bei Tambach-Dietharz. Ein Saurier-Erlebnispfad mit 17 lebensgroßen Ursauriern macht Urgeschichte greifbar.

Auch das größte zusammenhängende Stauseegebiet Europas – Bleilochtalsperre und Hohenwarte Stausee – gehört zur Naturregion Biosphäre Thüringer Wald. Auf insgesamt 80 Kilometern windet sich die Saale an steilen Felsen und weiten Wäldern entlang. Die fjordähnliche Flusslandschaft, das sogenannte Thüringer Meer, bietet nicht nur eine einzigartige Flora und Fauna sondern auch zahlreiche Wassersportmöglichkeiten.

Zur Website

Thüringer Wald - Weitere Pressemeldungen

Rosalie Klaua begleitet die Shetlandpony-Wandertouren gemeinsam mit ihrer Husky-Hündin Freya. © Susen Reuter
25. September 2020

Neuigkeiten aus dem Thüringer Wald: Naturerlebnis „Grünes Band“ – Deutsch-deutsche Geschichte hautnah Wandern mit Shetlandponys – Entschleunigung mit Pferdinand

Es gibt viele Möglichkeiten, den Thüringer Wald zu entdecken. Außergewöhnlich sind die Wanderungen entlang des „Grünen Bandes“, auf denen man im Jubiläumsjahr der Deutschen Einheit viele Eindrücke zur deutsch-deutschen Geschichte sammelt. Erholung, Entspannung und auch jede Menge Spaß bietet eine Tour mit besonderen Shetlandponys. Nicht nur für Kinder, sondern vielleicht gerade für Erwachsene, die den Alltagsstress einmal hinter sich lassen möchten.

Mehr erfahren

Naturfreunde sollten unbedingt einen Besuch im Rennsteiggarten Oberhof, einem Botanischen Garten für Gebirgsflora, einplanen. © Regionalverbund Thüringer Wald e.V. / Paul Hentschel
2. September 2020

Herbstliche Wander-Geheimtipps: Außergewöhnliche Entdeckungen auf den „Rennsteig-Leitern“ im Thüringer Wald

Der Rennsteig als ältester und bekanntester Fernwanderweg Deutschlands ist Kult und Mythos zugleich. Er erstreckt sich von Hörschel an der Werra, über Eisenach, durch den Thüringer Wald, das Thüringer Schiefergebirge und den Frankenwald bis nach Blankenstein an der Saale in der Gemeinde Rosenthal am Rennsteig und lädt auf 169,3 Kilometern gleichermaßen zu einer faszinierenden Zeitreise und einem landschaftlichen Genusserlebnis ein. Doch auch abseits des sagenumwobenen Rennsteigs verspricht der Thüringer Wald jede Menge spannende Entdeckungstouren. Historische Residenzstädte und malerisch gelegene Bergdörfer, seltene Kulturdenkmäler und atemberaubende Naturräume – kombiniert zu wunderschönen Wanderrouten mit herrlichen Aussichten. All das bieten die sogenannten „Rennsteig-Leitern“ sowohl nördlich als auch südlich in direkter Anbindung an den Höhenwanderweg.

Mehr erfahren

Beitragsbild-Version-5
20. August 2020

Kurznachrichten: Grado – Thüringer Wald – Das Baumhaus/Hotel Hochfilzer in Ellmau

Meeres-Kulturfestspiele an der Nordküste der Adria, der Erste Getting Tough Lauf durch Wintersportstätten und ein Bett im Baumhaus unterm Sternenhimmel: der Herbst in Grado, im Thüringer Wald und im Baumhaus des Hotel Hochfilzer wird bunt und abwechslungsreich.

Mehr erfahren

Fabelhafter Ausblick auf die Saaleschleife bei Paska. © Dominik Ketz
7. August 2020

Ein Bergsee, ein Schiefersee, ein Meer und tausend Teiche: Die Wasserschätze des Thüringer Waldes

Der Thüringer Wald bietet beeindruckende Naturlandschaften, vielfältige Wasserwelten – und drumherum zahlreiche Freizeitangebote und kulturelle Highlights. Von einer Abkühlung im eiskalten Bergsee Ebertwiese, über informative Einblicke in die Geschichte der Bergbau- und Schiefertradition bis hin zum „Abtauchen“ zwischen Felswänden und fjordähnlichen Flusslandschaften bieten Reisen in den Thüringer Wald viel Entspannungspotential. So begibt man sich auf der Reise durch die Naturparke Thüringer Wald und Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale zum Beispiel an den Ufern der Schwarza auf die Suche nach Gold und genießt regionale Fisch- und Wildspezialitäten im „Land der Tausend Teiche“.

Mehr erfahren

Die Ruppberghütte bietet Wanderer mit zünftiger Brotzeit ein wahres Baudenerlebnis an. © Heinrich Held Visuals
3. August 2020

Besondere Hütten im Thüringer Wald: Wander- und Radziele mit Geschichte und außergewöhnlichen Gerichten

Eine Hütte muss nicht immer dem gewohnten Bild entsprechen – das beweisen die Einkehrmöglichkeiten im Thüringer Wald. So rundet z.B. ein Speisewagen mit Aussicht an der Bergstation der Oberweißbacher Bergbahn das Bergbahn-Erlebnis kulinarisch ab. Aber der Thüringer Wald hat noch mehr zu bieten, von besonderer Hüttenkultur über regionale Spezialitäten bis hin zu spektakulären Aussichten.

Mehr erfahren