7. November 2019

Skier, Schnaps, Iglus, Kugeln oder Speckknödel selber machen – Do it yourself auf Tirolerisch

Selbermachen liegt im Trend. Do it yourself lautet das Schlagwort. Dass es sich dabei nicht immer um Seifen und Cremes oder Kissenbezüge und Filztaschen handeln muss, beweisen die DIY-Angebote aus Tirol. Mitmachen, selber machen, Hand anlegen ist die Devise beim Skibau-Workshop, beim Iglu-Bau, beim Glasblasen, Schnapsbrennen und auch beim Kochen von echten Tiroler Schmankerln.

 

Blumenmuster oder Totenkopf – bei SPURart die eigenen Skier und Snowboards kreieren

In der Ski-Manufaktur SPURart von Peter Pfeifer und Michi Freymann dürfen auch Laien an die Maschinen. Die beiden Skibauer haben in ihrer Werkstatt in Innsbruck spezielle Workshops entwickelt, in denen Skifahrer und Snowboarder in zwei Tagen ihre eigenen Skier und Boards herstellen und gestalten können. Unter Anleitung der Profis werden Beläge aufgebracht und Oberflächen designt bis alle zufrieden sind. Ein Skibau-Workshop kostet rund 850 Euro pro Person, inklusive Material.

Block auf Block – Iglu bauen für Jedermann

Inuit-Feeling mitten in Tirol. Wie baut man sich eine sichere Schlafstelle im Schnee? Oder auch einfach ein Iglu für die Kinder zum Spielen? Die verschiedenen Techniken und Herangehensweisen können Interessierte bei verschiedenen Kursen in Tirol lernen. In Lermoos in der Tiroler Zugspitzarena beispielsweise darf man für 25 Euro pro Person Schnee komprimieren, Blöcke sägen und dann richtig zusammensetzen. In Hochötz im Ötztal hingegen werden die Iglus gleich ein wenig größer gebaut, damit man darin nach Fertigstellung auch wirklich übernachten kann (99 Euro/Person).

Wer eine Glaskugel möchte, muss ordentlich Puste haben

Christbaumkugeln selber blasen – dass das gar nicht so einfach ist, lernt man in Rattenberg, der kleinsten Stadtgemeinde Österreichs, bei Kisslinger Kristallglas. In der Schauglasbläserei lernt man ein Handwerk kennen, das man heute noch fast genau so ausübt wie vor 2000 Jahren. Das Glas wird zu einer rot-glühenden, heißen Masse geschmolzen und dann mit einer Glasmacherpfeife in die gewünschte Form geblasen. Die Profi-Glasbläser helfen den Gästen beim Formen der Kristallkugeln, die man anschließend natürlich mit nach Hause nehmen darf.

Hochprozentiges in nur sechs Stunden selbst herstellen

Um einen Schnaps selbst zu brennen, braucht es schon einiges an Wissen und vor allem die richtigen Gerätschaften. In der Genuss-Akademie in Vils an der Grenze zu Bayern können Interessierte ein kleines und ein großes Schnapsbrenn-Seminar besuchen. In der kurzen Seminar-Variante (150 Euro) destilliert man in sechs Stunden einen Schnaps und erfährt nebenbei viel zur Herstellung der Maische, lernt Schnaps-Rezepte kennen und verschiedenen Brennanlagen für Hobbybrauer. Das große Schnapsbrenn-Seminar (250 Euro) dauert 1,5 Tage, in denen man drei verschiedene Schnäpse destilliert.

Die Liebe zu Tirol geht durch den Magen – ein Schmankerl- Kochkurs

Tiroler Speckknödel sind nicht nur eine regionstypische Spezialität, sondern auch unglaublich köstlich. Wenn sie richtig hergestellt werden. In der Region Hall-Wattens können Gäste lernen, welche Zutaten nicht fehlen dürfen und wobei man sowohl bei der Vorbereitung als auch beim Kochen der Knödel achten muss. Ob alles geklappt hat, schmeckt man spätestens bei der anschließenden gemeinsamen Verkostung. Zum Dessert wird übrigens ein leckerer Apfelstrudel gebacken. Das Beste am Tiroler Schmankerl-Kochkurs: Mit der Gästecard ist er frei und die Rezepte bekommt man noch dazu. Anmeldung im Tourismusbüro in Hall-Wattens.

 

Weitere Informationen unter: www.tirol.at/kultur-leben


Pressebilder


Download der Presseinformationen

Pressemitteilung als PDF-Datei
(132,90 KB)


Pressekontakt

Nina Genböck
nina.genboeck@genboeckpr.de
Tel.: 030 22487701

Sie suchen weiteres Bildmaterial?

Zum Bildarchiv

Gipfelsiege feiern, steile Felswände erklimmen und Berge auf dem Bike bezwingen, Skitouren gehen, Langlaufen oder die präparierten Pisten hinunter düsen. All dies wird in Tirol belohnt: Mit Ausblicken, die man nie wieder vergisst. Heimat und Tradition, Aufbruch und Moderne, Kultur und Kulinarik geben dem Land sein Gesicht.

Nord- und Osttirol, das geografisch abgetrennt ist, bilden das drittgrößte Bundesland Österreichs. Der Großglockner ist mit 3.798 Metern der höchste Berg Tirols und Österreichs. Der höchste Gipfel in Nordtirol ist die Wildspitze mit 3.768 Metern. Die Hauptstadt Tirols ist Innsbruck. Von hier aus ist man in wenigen Autominuten in den Bergen.

Vom Fuße der berge dauert es dann nur noch eine Gondelfahrt, bis Kinder im Erlebnispark toben, Naturliebhaber das einzigartige Panorama genießen oder Abenteuerlustige ihren Adrenalinspiegel in die Höhe treiben können. Die 20 qualitätsgeprüften Tiroler Sommer-Bergbahnen entführen in die Tiroler Bergwelt und machen das herrliche Panorama, die frische Luft und die abwechslungsreiche Natur für jedermann erlebbar: für Entdecker von Gletschereishöhlen genauso wie für Abenteurer auf Sommerrodelbahnen oder Klettersteigen. Vor allem Kinder können auf Wasserspielplätzen oder Themenwegen die Natur spielerisch kennenlernen. Alle Sommer-Bergbahnen haben sich auf ein konkretes Themenangebot spezialisiert und wurden nach strengen Qualitätskriterien geprüft. Das Gütesiegel der Tiroler Sommer-Bergbahnen verspricht unabhängig vom Angebot der jeweiligen Bergbahn vor allem eines: Gipfelglück für alle.

Zur Website

Tirol Werbung - Weitere Pressemeldungen

Gemeinsam wird beim Familienurlaub in Tirol die Natur entdeckt. © Tirol Werbung / Pupeter Robert
14. Juli 2020

Tirol für die ganze Familie: Urlaub in den Tiroler Familiennestern, auf dem Bauernhof und mit der Biene Line

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für einen Familienurlaub nach dem Lockdown. Und Tirol ist dafür der richtige Ort: Beim Urlaub am Bauernhof oder in einem der Tiroler Familiennester entdeckt man das Urlaubsgefühl und die Freude an der Natur neu. Und Biene Line ist der Star des Sommers. Sie sorgt für Spaß und begleitet die kleinen und großen Gästen durch die Tiroler Naturerlebnisse.

Mehr erfahren

Kaspressknödel, Rezeptstrecke ©Tiro Werbung Koschitzki Kathrin
9. April 2020

Kaiserschmarrn-Rezept, Jodel-Workshops und Fitness-Tipps: Unter dem Hashtag #MitAbstandnah gibt es für Tirol-Fans viel Unterhaltsames für Zuhause

Auch in herausfordernden Zeiten bleibt Tirol mit seiner Community in Kontakt. Ein Blick aus dem Fenster, in der Ferne die Tiroler Bergwelt im Abendlicht. Dazu die Botschaft „Mit Abstand nah“. So sah das erste Facebook-Posting der Tirol Werbung nach der krisenbedingten Kommunikationspause aus. „Wir wollen auf die aktuelle Situation Bezug nehmen, dabei aber auch Zuversicht ausdrücken und vor allem mit unseren Gästen im In- und Ausland verbunden bleiben“, sagt Patricio Hetfleisch, der Marketing- und Kommunikationsleiter der Tirol Werbung.

Mehr erfahren

Tirol_Logoklein
13. März 2020

Update zur aktuellen Coronavirus-Situation in Tirol

Informationen der Tirol Werbung, Stand 13.03.2020, 11.30 Uhr

Für ganz Tirol wurden mit der Ankündigung des Landes Tirols vom 12. März 2020 weitere Vorsichtmaßnahmen zur Eindämmung und Bekämpfung der Verbreitung des Coronavirus umgesetzt. Im gesamten Landesgebiet werden alle Seilbahnen am Sonntag 15. März 2020 ihren letzten Betriebstag haben. Beherbergungsbetriebe (Hotels, Apartments, Privatzimmer usw.) werden im Laufe des Montags, 16. März 2020, geschlossen.
Diese umfassenden Maßnahmen erfolgen in enger Abstimmung der Behörden und des Tiroler Tourismus. Die Gesundheit und Sicherheit der Tiroler Bevölkerung, der MitarbeiterInnen der touristischen Betriebe des Landes und der Gäste aus aller Welt hat oberste Priorität.

Weitere Informationen: www.tirol.at

Mehr erfahren

Tirol_Logoklein
12. März 2020

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Situation in Tirol

Information der Tirol Werbung vom 12. März 2020:
Die Gesundheit der Tiroler Gäste und der Bevölkerung hat oberste Priorität. Es ist uns daher ein großes Anliegen, Sie über die derzeitige Situation zum Coronavirus sowie die weiteren Maßnahmen der österreichischen Bundesregierung und des Landes Tirols zur Eindämmung des Coronavirus in Österreich und Tirol zu informieren. Dies betrifft unter anderem Freizeiteinrichtungen und Veranstaltungen.
Aktuelle Informationen und Antworten auf alle wichtigen Fragen zu diesem Thema finden Sie auf www.tirol.at/informationen-coronavirus
Diese Informationen werden laufend aktualisiert.

Mehr erfahren