2. Mai 2019

Saalfelden Leogang – die schönsten Plätze für echten und entspannten Naturgenuss: Im Wald schaukeln, übers Wasser blicken, Felsen bestaunen und den Einsiedler besuchen

Die Natur rund um Saalfelden Leogang ist besonders kontrastreich. Von steilen Felsen bis zu saftigen Wiesen und dichten Wäldern können Gäste hier alles erleben. Jeder Punkt bietet einen eigenen Ausblick, ein eigenes Erlebnis – von den Baumwipfeln bis zum Seegrund, vom Gipfelkreuz bis zur Einsiedelei. Die fünf schönsten Orte in Saalfelden Leogang, um die kontrastreiche Natur so richtig zu genießen:

Von den Waldschaukeln durch die Baumwipfel in den Himmel blicken

Mitten im Wald, nahe der Wanderwege hängen sie, die Waldschaukeln. Wer sich hinein setzt oder legt, blickt automatisch nach oben, hinauf in die Baumwipfel und in den Himmel. Leicht schwingen Schaukel und Blick und plötzlich hat man eine ganz neue Perspektive auf die Natur, die einen umgibt. Man sieht die vielen feinen Äste, die Zapfen und die Vögel, die weit oben in den Bäumen leben. Je zwei schmiedeeiserne, große Ringe bilden eine Schaukel. Die parallel hängenden Ringe sind zu einem Drittel mit schmalen Holzplatten verbunden, die die Liegefläche bilden. Die Waldschaukeln gehören zum Konzept „einfach wandern“, das in Saalfelden Leogang die Gäste animieren soll, die Natur zu genießen und abzuschalten. Teil dieses Konzeptes sind auch die 360-Grad-Bänke an schönen Aussichtspunkten für den perfekten Rundumblick und die Stecken-Sharing-Stationen an den Wanderwegen, wo man sich geschnitzte Holzstecken für die anstehende Tour ausleihen kann.

Auf ein Getränk zur Einsiedelei und den Blick übers Tal genießen

Spektakulär steht die Einsiedelei oberhalb von Saalfelden auf 1.006 Metern am Felsen mitten im Wald. Hier lebt tatsächlich immer noch ein Einsiedler, ohne Strom und fließend Wasser. Das kleine Gebäude wurde im 17. Jahrhundert erbaut und verfügt sogar über eine kleine Kapelle. Heute ist diese Einsiedelei eine der letzten bewohnten Eremitagen in Europa. Aktuell lebt ein bärtiger Belgier hier oben als Einsiedler und bewirtet die Vorbeikommenden gerne mit kalten Getränken. Vom „Rastplatz der Seele“, wie die Einheimischen den Ort auch nennen, hat man einen wunderschönen Blick über das Tal und das Städtchen Saalfelden. Der Rundweg, der an der Einsiedelei vorbei führt ist in rund 1,5 Stunden auch für Familien gut zu schaffen.

Zwischen den schroffen Felsen des Steinernen Meers übernachten

Eingeklemmt in einer Scharte zwischen den beiden steil aufragenden Bergen Sommerstein und Breithorn liegt das Riemannhaus auf 2.177 Metern mitten im Steinernen Meer. Nur hinunter nach Saalfelden und über die weit dahinter liegenden Berggipfel öffnet sich der Blick und bietet dem Auge ein bisschen Grün. Sonst nur spektakuläres, schroffes Grau: das Steinerne Meer. Hier am Riemannhaus wir der Kontrast zwischen grünen Tälern und steilen Felsen wohl am deutlichsten. An diesem Naturschauspiel kann man sich kaum sattsehen. Eine Bergtour auf die angrenzenden Gipfel des Breithorns, des Sommersteins oder der Schönfeldspitze lohnt sich trotzdem – auch wegen der wieder neuen Aussicht. Der Aufstieg zum Riemannhaus dauert rund drei Stunden, wer möchte, kann im Riemannhaus übernachten oder weiter durchs Steinerne Meer wandern bis zum Königssee auf bayerischer Seite.

Stille Wasser am Asitz beruhigen die Seele und die Augen

Ganz still liegt er da, der Speichersee am Asitz, dem Leoganger Hausberg. Ein Steg führt bis fast in die Seemitte auf eine runde Plattform. Wer sich hier auf der Rundbank niederlässt, sieht über dem Wasser das imposante Bergmassiv der Steinberge. Sieht, dass die Bäume nur bis zu einer bestimmten Höhe wachsen, dass dann Gras und Moos die Berge grün färben und zum Gipfel hin nur noch schroffer, grauer Fels in die Höhe ragt. Am Ufer des Speichersees liegen in einer flachen Stelle große Steine, sie bilden Kreise und Bänke. Hier kann man in aller Seelenruhe die Beine im kalten Wasser baumeln lassen und ebenfalls das Panorama in alle Richtungen genießen.


Pressebilder


Download der Presseinformationen

Pressemitteilung als PDF-Datei
(401,25 KB)


Pressekontakt

Nina Genböck
nina.genboeck@genboeckpr.de
Tel.: 030 22487701

Sie suchen weiteres Bildmaterial?

Zum Bildarchiv

Saalfelden Leogang ist die kontrastreichste Regionen der Alpen.

Mitten im Salzburgerland, im Pinzgau, rund 70 Kilometer südwestlich der Stadt Salzburg, liegt die Urlaubsregion Saalfelden Leogang, die kontrastreichste Region der Alpen. Denn von schroffen Kalkriesen bis zu sanften Grashügeln, von ländlich bis urban, von Tradition bis moderner Innovation findet sich hier für jeden genau das, was einen Sommerurlaub in den Bergen perfekt macht: Wanderwege, Gipfelsiege, Mountainbike-Trails und Radwege, einer der größten Bikeparks Europas, Golfplätze, zahlreiche Kultur-Events wie das Internationale Jazzfestival und sehr viel ausgezeichnete Hotellerie mit angenehm entspannenden Wellnessangeboten.

Im Winter ist man auf 270 bestens präparierten Pistenkilometern unterwegs im lässigsten Skigebiet Österreichs, im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn. Aber auch das Winter-Aktivprogramm abseits der Piste kann sich sehen lassen. Die geballte Wintersportkompetenz hat seit Anfang 2017 einen Namen: Nordic Park Saalfelden. Hier gibt es Winterfreuden pur. Von kilometerlangen Loipen für Langläufer und Biathleten über wunderschöne Winterwanderwege und den beliebten Fun & Snow Park für die Kleinen bis hin zu kulinarischen Höhepunkten und Events. Außerdem gibt es natürlich Rodelbahnen, Schneeschuhtouren, Eislaufmöglichkeiten und romantischen Pferdeschlittenfahrten.

Zur Website

Saalfelden Leogang Touristik - Weitere Pressemeldungen

Ein schöner Tour-Stopp ist der Ritzensee – einfach, um den Blick auf ein atemberaubendes Bergpanorama zu genießen. Oder für einen Sprung zur Abkühlung in sein klares Wasser.  © Artisual
2. Juli 2020

E-Bike-Genusstour durch Saalfelden Leogang: Die ideale Fortbewegungsart, um Almen und den Ritzensee mit ganz viel Genuss zu verbinden

Ein Hofladen in einem liebevoll umgestalteten Pferdestall, eine Selbstabholstation für Biogemüse und eine Schnapsbrennerei, die auch Gin und Vodka herstellt – das alles sind Stopps an der E-Bike-Genusstour. Die Strecke ist für E-Bike-Profis genauso geeignet wie für Anfänger – wichtig ist, dass die Radler Zeit für eine genussvolle Runde mitbringen. Für viel Bike-Service ist vor Ort gesorgt. Eine erfrischende Abwechslung zu den Genuss-Stopps ist übrigens ein Sprung in den Ritzensee.

Mehr erfahren

Blick vom Lettlkaser aufs Saalfeldener Becken
4. Mai 2020

Daheim und unterwegs: Wanderer aus aller Welt entdecken die schönsten Wege der Region Saalfelden Leogang mit 360-Grad-Videos

Eine Wanderung zur Einsiedelei, zur Waldschaukel oder zum malerischen Ritzensee: Sie sind aktuell für deutsche Gäste nicht als „richtige“ Wanderungen zugänglich. Es gibt aber eine Möglichkeit, die Bergwelt der Region auch aus der Ferne so real wie nie zuvor zu erleben. Mit den 360-Grad- Videowanderungen ist man von zu Hause aus doch mitten in der wunderbaren Natur, genießt die Ausblicke über die Baumspitzen und über die Leoganger Steinberge und das Steinerne Meer, oder schaut einfach in den blauen Himmel. Man sucht sich seine persönliche Perspektive zum Träumen und virtuell Entspannen. Ganz nach dem Motto „Saalfelden Leogang - so wie ich will“.

Mehr erfahren

Die angezuckerte Winterlandschaft in und über Saalfelden Leogang ist ein atemberaubender Anblick. © Greg Snell
9. Dezember 2019

Die schönsten Winterwanderwege in Saalfelden Leogang: Zur Einsiedelei, zum Naturkino, für Sonnenanbeter und Schneefans

Hinter weitläufigen, verschneiten Feldern erheben sich bewaldete Hügel und steil aufragende Felswände. Über allem strahlt der im Winter so besonders blaue Himmel. Egal, wo einen der Winterwanderweg in Saalfelden Leogang hinführt, die Aussichten sind immer einzigartig. Die sechs schönsten Winterwanderungen mit traumhaften Aus- und Einsichten in Saalfelden Leogang.

Mehr erfahren

Die Region Saalfelden Leogang ist eines der besten Urlaubsziele für Gourmets. Sechs ausgezeichnete Hauben-Restaurants mit insgesamt 12 Hauben gibt es hier in einem Umkreis von nur sehr wenigen Kilometern. © Robert Kittel
26. November 2019

„Haubendorf Leogang“: Insgesamt 12 Hauben verleiht der Gault Millau an die Region Saalfelden Leogang

Das ist wirklich ungewöhnlich: Die kleine Urlaubsregion Saalfelden Leogang kann ab sofort mit insgesamt zwölf Gault Millau Hauben punkten – verteilt auf nur sechs Restaurants. Zehn dieser Hauben wurden in der nur 3.300 Einwohner zählenden Gemeinde Leogang vergeben, die sich nun zu Recht „Haubendorf“ nennen könnte. Die Hauben, also Kochmützen, die der Gault Millau verleiht, sind in Österreich etwa gleichbedeutend mit den Sternen des Guide Michelin in Deutschland.

Mehr erfahren

Im Fun & Snow Park beweisen die vielen Kinder und Jugendlichen, dass Langlauf nicht nur ein Sport für Erwachsene ist. Hier können sie sich sogar schon einmal im Biathlon versuchen. © Foto Bauer
30. Oktober 2019

Auf Schanzen und Steilkurven lernen Kinder ganz spielerisch das Langlaufen – Der Fun & Snow Park in Saalfelden Leogang

Junge Langlauf-Anfänger finden in Saalfelden Leogang etwas Einzigartiges. Im Fun & Snow Park lernen sie auf Wellenbahnen und anderen Hindernissen, wie man sich sicher auf den schmalen Skiern bewegt und haben dabei auch noch richtig viel Spaß. Es ist ein Park, der ihren Bedürfnissen wesentlich besser entspricht als lange Loipen. Der Fun & Snow Park ist Teil des Nordic Parks am Ritzensee in Saalfelden. Er bietet Wintergenießern mit Loipen, Winterwanderwegen und dem Ritzensee als Natureisfläche eine echte Abwechslung zu den nahen Skigebieten.

Mehr erfahren