14. Oktober 2019

Oberstaufen im Allgäu: Käse auf den Alpen genießen oder selbst herstellen. Vom alten Käse-Geheimrezept und einem prämierten Bergkäse

Käse gehört zum Allgäu wie die Kühe und die Berge. Vor allem in Oberstaufen, das mit dem größten zusammenhängenden Alpgebiet Bayerns aufwarten kann, spielt der Käse eine wichtige Rolle. Für den Weißlacker, den man für echte Allgäuer Kässpatzen unbedingt braucht, gibt es sogar ein uraltes Geheimrezept, das nur eine Käserei besitzt. Hergestellt werden die Hart- und Weichkäse entweder im Tal in den Sennereien oder im Sommer direkt auf den Alpen, wo man ihn frisch aus dem Alp-Keller oft bis in den Winter hinein kosten kann. Und es gibt eine dritte Möglichkeit der Käseherstellung in Oberstaufen: in der Käseschule selber machen.

 

In drei Schulstunden den ersten eigenen Käse machen – die Käseschule in Thalkirchdorf

Käse selber machen. Geht das überhaupt? Natürlich, sagt Käsemeister Georg Gründl. In seiner Käseschule in Thalkirchdorf, einem Ortsteil von Oberstaufen, bringt Gründl interessierten Gästen bei, wie aus drei Litern frischer Heumilch ein köstlicher Weichkäse wird. In eigenen kleinen Kupferkesseln darf jeder Neu-Senner selbst die Milch erhitzen und das Lab zugeben. Anschließend ziehen die Hobby-Käser eine sogenannte Harfe durch die angedickte Milch und pressen den entstandenen Käsebruch in Form – fertig ist der erste selbst gekochte Weichkäse. Dazu gibt es natürlich jede Menge Informationen vom Käsemeister über Käsesorten, Käseherstellung, Käserezepte und ausreichend guten Allgäuer Käse zum Probieren.

Zwei Laib Bergkäse und mehrere Laibe Schnittkäse fertigt Senner Haser jeden Tag auf der Alpe

Rund 680 Alpen gibt es im Allgäu. Auf 42 davon stellen die Bauern vor Ort selbst Käse her, wie etwa den beliebten Sennalpkäse. Der Begriff „Allgäuer Sennalpkäse“ wurde 2016 sogar durch die EU-Kommission geschützt. Das größte zusammenhängende Alpgebiet Bayerns, in dem sehr viel Sennalp- und auch Bergkäse hergestellt wird, gehört zu Oberstaufen. Hier, auf der Alpe Oberhündle, ist Senner Hansjörg Haser im Sommer für die Kühe und die Käseproduktion zuständig. Haser stellt seine Käse nach traditionellen, handwerklichen Methoden her. Sein Sennalpkäse reift im Keller der Alpe mindestens drei bis vier Monate, bevor er seinen Gästen auf der Alpe, oft zusammen mit einem Glas frischer Molke oder Buttermilch, serviert wird. Aus rund 700 Litern Milch fertigt Haser im Sommer jeden Tag zwei große Laib Bergkäse, einen kleineren Sennalpkäse und mehrere kleine Laibe Schnittkäse, die er mit Chili, Boxhornklee oder Bärlauch veredelt. Übrigens: 2019 wurde sein Käse bei der Bergkäseprämierung als „Bester Bergkäse“ ausgezeichnet. Und auch wenn die Kühe ab September schon wieder im Tal bei ihren Besitzern sind, die Alpe Oberhündle bewirtschaftet Hansjörg Haser bis Anfang November. Selbst im Winter kommt er etwa ein Mal pro Woche zur Käsepflege hoch.

Zur Käse-Brotzeit auf die Alpe oder den Weißlacker mit dem Geheimrezept im Tal probieren

Gäste können den Allgäuer Käse auf Hasers Alpe Oberhündle bis Allerheiligen und auf zahlreichen anderen Alpen sogar noch den Winter hindurch genießen. Und wer ein ordentliches Stück mit nach Hause nehmen möchte, kann beispielsweise in der Bergkäserei Steibis einkaufen. Neben dem traditionellen Bergkäse gelten hier ein würziger Alpkäse und verschieden veredelte Schnittkäse als Spezialität. In der Bergkäserei kann man übrigens jeden Dienstag an einer spannenden Führung teilnehmen. Im Hof-Milch Werksverkauf in Oberstaufen hat man sich auf Weißlacker spezialisiert, ein halbfester Schnittkäse, der nach einem geheimen, 140 Jahre alten Rezept hergestellt wird und der eine unverzichtbare Zutat für die berühmten Allgäuer Kässpatzen ist.

Unterwegs auf der Allgäuer Käsestraße

Die Allgäuer Käsestraße verbindet insgesamt 14 Sennereien im Allgäu. Jede hat ihre ganz eigenen Rezepte und Spezialitäten, aber alle stellen den Käse aus frischer, regionaler Allgäuer Kuhmilch her. In Oberstaufen liegen gleich drei Sennereien an der Käsestraße: die Allgäuer Hof-Milch, die Bergkäserei Steibis und die Dorfkäserei Thalkirchdorf, zu der auch die Käseschule gehört.

 

Weitere Informationen unter:

www.oberstaufen.de, www.kaeseschule.de und www.allgäuer-käsestrasse.de.

 


Pressebilder


Download der Presseinformationen

Pressemitteilung als PDF-Datei
(149,74 kB)


Pressekontakt

Nina Genböck
nina.genboeck@genboeckpr.de
Tel.: 030 22487701

Sie suchen weiteres Bildmaterial?

Zum Bildarchiv

Oberstaufen steht unter anderem für das allseits bekannte ganzheitliche Naturheilverfahren Schrothkur – eine Fastenkur, die der schlesische Arzt Johann Schroth im 19. Jahrhundert entwickelte und die man heute als Detox-Kur mit verschiedenen Anwendungen und veganer Ernährung beschreiben kann.

Aber Oberstaufen hat noch viel mehr zu bieten. Im Sommer etwa Wanderwege auf drei Ebenen – von Wandermöglichkeiten in den Tallagen über Almenwanderungen bis zum Premiumwandern über hohe Gipfel. Außerdem gibt es die Möglichkeit einen Käser-Kurs zu belegen. Im Winter: natürlich Pistenspaß. Aber auch urige Berghütten, romantische Pferdeschlittenfahrten, Schneeschuhtouren und Winterwanderwege. Eben alles, was ein Allgäuer Wintermärchen ausmacht. Und nicht zu vergessen – die gute Allgäuer Küche, allen voran die beliebten Allgäuer Kässpatzen.

Zur Website

Oberstaufen im Allgäu - Weitere Pressemeldungen

In der neuen Podcast-Reihe HUIMAT-GSCHICHTLE berichten außergewöhnliche Menschen auf gut allgäuerisch über interessante Geschichten aus der Region.  © Oberstaufen Tourismus
13. November 2020

Neuer Podcast: HUIMAT-GSCHICHTLE Oberstaufen lässt Protagonisten Geschichten von Traditionen und aus der Heimat erzählen

In einer Zeit, in der die Reisemöglichkeiten stark eingeschränkt sind, erinnert man sich besonders gerne an schöne Urlaubsmomente. Es sind die Traditionen, die man vor Ort miterlebt hat oder beeindruckende Menschen, die spannende Geschichten der Region erzählen. Natürlich zählen auch aktive, sportliche Erlebnisse dazu – zum Beispiel ein Rückblick über die Entstehung der Skigebiete, der Bau der Bergbahnen und spannende Geschichten über die Ski-Pioniere und spektakuläre Weltcup-Rennen. Auf gut allgäuerisch sind das „HUIMAT-GSCHICHTLE“: Geschichten aus der Heimat für die Heimat und eben auch für die Gäste von Oberstaufen oder die, die sich durch die Geschichten inspiriert fühlen.

Mehr erfahren

Beitragsbild
4. September 2020

Kurznachrichten: AREA 47 – Villach – Faaker See – Ossiacher See – Oberstaufen

E-Mountainbike Abenteuer für Anfänger und Profis in den Ötztaler Alpen, neue Wandertaxis am Faaker See und Ossiacher See und der Oberstaufen SPRITZ als perfekter Ausklang eines spätsommerlichen Herbsttages: Die goldene Jahreszeit in der AREA 47, in der Region Villach – Faaker See – Ossiacher See und in Oberstaufen erlebt man am besten sportlich-aktiv oder genussvoll-entspannt.

Mehr erfahren

Wer seinen Oberstaufen-Urlaub so richtig genießen will, sollte einfach mal seinem Smartphone eine Auszeit gönnen. Die Erlebnisse für den Urlaub können Gäste schon vorab online buchen. © Oberstaufen Tourismus
17. Juli 2020

Den Oberstaufen-Urlaub online vorbereiten und offline genießen

Oberstaufen ist die perfekte Mischung für einen Urlaub im Online- und Offline-Modus. Zuhause bequem online einchecken, vor Ort per Handy Naturabenteuer buchen – und mit der Gästekarte Oberstaufen PLUS Vieles gratis erleben.

Mehr erfahren

Vom 16. bis 19. Juli stehen in Oberstaufen Musik, Film, Sport, Kultur und Abenteuer beim Bergsommerfestival an oberster Stelle. © Oberstaufen Tourismus
25. Juni 2020

Oberstaufen: zweites Bergsommerfestival im Juli, Bergfest am Imberg mit Filmfestival, Rock und Pop

Mit dem Revival des Bergsommerfestivals wartet Oberstaufen zum zweiten Mal mit einem Gesamterlebnis inmitten des Naturparks Nagelfluhkette auf. Von 16. bis 19. Juli genießen die Besucher abendliche Rock-, Rap- und Blueskonzerte und außerdem Filmvorführungen mit der Adventure Award-Verleihung der European Outdoor Film Tour. Tagsüber darf in der Lagerfeuerküche gebrutzelt werden. Besonders bunt ist dieses Mal das Tagesprogramm. Es beinhaltet neben Bergsport, Wander-, Bike- oder Wildnisparcours auch ein Familienklettern, eine Fotopirsch durch den Naturpark Nagelfluhkette oder die Erkundung des Moor-Gebietes. Das 4-Tages-Fest findet an der Bergstation Imbergbahn und rund um den Imberg statt. Natürlich werden alle Corona-bedingten Sicherheitsvorkehrungen genau umgesetzt.

Mehr erfahren

Deutschlands einziges Schroth-Heilbad befindet sich in Oberstaufen. Die Kur hilft bei der Prävention, stabilisiert das Immunsystem und aktiviert die Selbstheilungsprozesse im Körper. © Oberstaufen Tourismus
5. Juni 2020

„Gsund bleibe“ in Oberstaufen: mit Schrothkur, Bewegung, Ruhe und Lebensfreude in die neue Tourismus-Saison

Gesund bleiben war wohl eines der wichtigsten Ziele in den letzten Wochen. Oberstaufen setzt darauf, dass die Gäste auch im Urlaub einiges für ihre Gesundheit tun können: Die bekannte Schrothkur bietet Prävention und mindert viele Krankheiten. Dazu gibt es in Oberstaufen ein breites Sportangebot, viel Ruhe und Erholung. Der Wohlfühlfaktor und der Urlaubsspaß kommen natürlich nicht zu kurz. Diese Mischung ist in Oberstaufen mit dem Wunsch „Gsund bleibe“ verbunden.

Mehr erfahren