7. August 2019

Magisches, Musikalisches und Kulinarisches von den Tiroler Sommer-Bergbahnen: Backstage beim Falkner, Almherbst in der Hexerei, Volksmusik-Stars und Knödel-Kult

Es gibt 20 qualitätsgeprüfte Tiroler Sommer-Bergbahnen. Sie sorgen für die schönsten Bergerlebnisse im Sommer und auch im Herbst – für Naturliebhaber, Familien, Volksmusikfreunde und Kulinarik-Fans. Vier Beispiele zeigen die spannendsten Angebote:

Mayrhofner Bergbahnen: Ein Blick hinter die Kulissen bei Adler, Bussard und Uhu

Wer kann in den Bergen 800 Zuschauer gleichzeitig begeistern? Für Adler „Steppi“, Bussard-Dame „Lanny“ und die Uhus „Billi“ und „Virginia“ ist das kein Problem. In der Adlerbühne Ahorn in Mayrhofen im Zillertal stockt dem Publikum meistens der Atem, wenn die Adler nur eine Handbreit über ihren Köpfen hinwegschweben, um sich anschließend im Steilflug auf einen Köder zu stürzen.

Einen ganz besonderen Blick hinter die Kulissen gibt es immer am Mittwoch, von 10.00 bis 12.00 Uhr: Bei der „Adlerbühne backstage“ erzählt ein Falkner von den Besonderheiten der Tiere. Und die Teilnehmer sind ganz nah dran, wenn die eindrucksvollen Vögel gefüttert und gepflegt werden.

Seit mittlerweile zehn Jahren kann man die unglaublichen Stunts der Greifvögel auf der Adlerbühne bewundern. Um mit den Zuschauern das Jubiläum zu feiern, erhalten jeweils am 10. der Monate August und Oktober alle Kinder (geboren nach dem 1.1.2004) freien Eintritt zur Greifvogel-Vorführung.

St. Johann in Tirol: Genusswanderungen zu Knödeln – traditionell und neu interpretiert

26.000 Knödel, 26 verschiedene Sorten und der mit 500 Metern längste Knödeltisch: Das alles gibt es beim Knödelfest in St. Johann in Tirol, am 21. September 2019. Aber schon vorher kann das Thema Knödel erwandert werden. Drei geführte Wanderungen zeigen, dass in Tirol Knödel nicht gleich Knödel sind: Brasilianische Kartoffelknödel auf pikantem Kraut, Waldbeer-Topfen-Knödel auf Nougatmousse und Tiroler Kuchenknöderl gibt es bei der Genusswanderung „Knödel neu interpretiert“ in der Rockbar – begleitet von Live-Musik. Traditioneller wird es bei der Genusswanderung zum Berggasthof Hirschberg. Gemeinsam mit den Bäuerinnen kochen und verkosten die Teilnehmer Kaspressknödel, danach ist Frühschoppen mit den Aunerbuam angesagt. Eine weitere Wanderung führt zum Almererfest auf die Harschbilchlam.

16.9.2019: Genusswanderung „Knödel traditionell“, 17.9.2019: Genusswanderung „Knödel neu interpretiert“, 20.9.2019: Wanderung zum Almererfest.

Familienspaß garantiert beim Almherbst im Hexenwasser

Der Herbst ist die perfekte Zeit für einen Besuch in der Hexerei in Hochsöll. Das bäuerliche Leben und die Arbeit stehen dann im Hexenwasser und auf der Simonalm im Mittelpunkt und wer möchte, kann auch mithelfen: beim Almboschen beziehungsweise Aimresei-Binden, den man dann auch mit nach Hause nehmen darf. Oder beim Kerzen drehen, nachdem man das Leben der Bienen im Bienenhaus beobachtet hat. Zur Herbstarbeit gehören natürlich auch das Dengeln, Heuschober machen und mit der Sense mähen. Für so viel Körpereinsatz gibt es dann ein Alm-Mus, das man immer montags in der Holzknechtsölde probieren kann.

Nik P, Hansi Hinterseer und Sigrid & Marina in Ellmau

Ellmau in der Region Wilder Kaiser ist wohl eines der schönsten Tiroler Bergdörfer und für Volksmusik-Fans ein Ziel, das man sich im Kalender vormerken sollte. Denn vom 25. September bis 6. Oktober 2019 findet der Alpenländische Musikherbst statt – vor der imposanten Kulisse des Wilden Kaisers. Es ist das bekannteste Volksmusikfest im Alpenraum. Beim Star-Abend am 28. September 2019 sorgen Nik P, Hansi Hinterseer und Sigrid & Marina für Stimmung.

Mit einem Gütesiegel ausgezeichnete Tiroler Sommerbergbahnen

Mit dem Gütesiegel werden in Tirol jene Sommerbergbahnen ausgezeichnet, die sich auf bestimmte Themen spezialisiert und dazu spezielle Angebote entwickelt haben: Vom Erlebnisspielplatz für Kinder über besondere Aussichtsplattformen bis zu Kulturerlebnissen, Action-Programmen oder echter Tiroler Kulinarik. Inzwischen sind es 20 Sommerbergbahnen.

 

Weitere Infos zu den Tiroler Sommerbergbahnen: www.tirol.at/sommerbahnen


Pressebilder


Download der Presseinformationen

Pressemitteilung als PDF-Datei
(372,25 kB)


Pressekontakt

Nina Genböck
nina.genboeck@genboeckpr.de
Tel.: 030 22487701

Sie suchen weiteres Bildmaterial?

Zum Bildarchiv

Gipfelsiege feiern, steile Felswände erklimmen und Berge auf dem Bike bezwingen, Skitouren gehen, Langlaufen oder die präparierten Pisten hinunter düsen. All dies wird in Tirol belohnt: Mit Ausblicken, die man nie wieder vergisst. Heimat und Tradition, Aufbruch und Moderne, Kultur und Kulinarik geben dem Land sein Gesicht.

Nord- und Osttirol, das geografisch abgetrennt ist, bilden das drittgrößte Bundesland Österreichs. Der Großglockner ist mit 3.798 Metern der höchste Berg Tirols und Österreichs. Der höchste Gipfel in Nordtirol ist die Wildspitze mit 3.768 Metern. Die Hauptstadt Tirols ist Innsbruck. Von hier aus ist man in wenigen Autominuten in den Bergen.

Vom Fuße der berge dauert es dann nur noch eine Gondelfahrt, bis Kinder im Erlebnispark toben, Naturliebhaber das einzigartige Panorama genießen oder Abenteuerlustige ihren Adrenalinspiegel in die Höhe treiben können. Die 20 qualitätsgeprüften Tiroler Sommer-Bergbahnen entführen in die Tiroler Bergwelt und machen das herrliche Panorama, die frische Luft und die abwechslungsreiche Natur für jedermann erlebbar: für Entdecker von Gletschereishöhlen genauso wie für Abenteurer auf Sommerrodelbahnen oder Klettersteigen. Vor allem Kinder können auf Wasserspielplätzen oder Themenwegen die Natur spielerisch kennenlernen. Alle Sommer-Bergbahnen haben sich auf ein konkretes Themenangebot spezialisiert und wurden nach strengen Qualitätskriterien geprüft. Das Gütesiegel der Tiroler Sommer-Bergbahnen verspricht unabhängig vom Angebot der jeweiligen Bergbahn vor allem eines: Gipfelglück für alle.

Zur Website

Tirol Werbung - Weitere Pressemeldungen

Eislauf-Fans genießen auf der zwei Kilometer langen Bahn auf dem Piburger See ein atemberaubendes Berg-Panorama. © Tirol Werbung, Ramon Haindl
28. Oktober 2021

Tirol kann auch anders: Fünf Mal Wintersport abseits der Skipisten – Pirouetten drehen auf Bergseen, Abtauchen im Gletschersee, Eisklettern, Snowkiten und Eisstockschießen

574 Dreitausender-Gipfel, über 80 Skigebiete und 3.400 Kilometer Piste – darauf können sich Ski-Fans in Tirol freuen. Tirol kann aber auch anders. Der Winter in den Tiroler Alpen bietet auch die Sportarten Eislaufen, Eisstockschießen und Snowkiten, man kann Eisklettern und Eisbaden. Immer im Einklang mit einer einzigartigen Natur und mit herrlichen Winterlandschaften als Panorama.

Mehr erfahren

Der dritte Kraftort ist das Gebiet vom Pendling zum Thiersee – ein Gebiet, in dem man die inspirierende Kombination von Berg und See deutlich spüren kann. © vanmeyphotography
8. September 2021

Tief in die Höhle, zur Urtanne und zur spirituellen Kombination von Berg und See: Drei besondere Kraftorte von Qi Gong-Lehrer und Bergwanderführer Harald Löffel

„Die Natur ist nicht ein Ort, den man besucht, sie ist Heimat."
Das Motto des US-amerikanischen Schriftstellers und Umweltaktivisten Gary Snyder ist die Philosophie für die Wanderungen, mit denen Harald Löffel in Tirol seine Mitwandernden fasziniert. Denn er ist nicht nur Bergwanderführer, sondern auch harmonie- und umweltbewusster Qi Gong-Lehrer. Er verrät drei ganz besondere Kraftorte im Kufsteinerland, in denen ganz unterschiedliche Naturkräfte wirken.  

Mehr erfahren

Tirol ist aus fast ganz Deutschland mit der Bahn schnell, günstig und klimafreundlich erreichbar. Zusätzlich zu den bisherigen Verbindungen aus Hamburg, Köln, Frankfurt und Stuttgart verbindet eine neue ICE-Verbindung Berlin mit Tirol. Stopps gibt es in Halle, Erfurt, Nürnberg, Augsburg und München.  © Tirol Werbung/Recht Regina
5. Juli 2021

Neu: Mit dem ICE direkt von Berlin nach Tirol – der Sparpreis ab 37,90 Euro gilt bis ins Tiroler Oberland

Nächster Halt: Tirol. So heißt es in diesem Sommer ganz neu ab Berlin. Zusätzlich zu den bisherigen Angeboten aus den Städten Hamburg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, München. Von Juli bis 11. September geht es immer samstags mit dem ICE von Berlin über Jenbach, Innsbruck, das Ötztal und Imst-Pitztal nach Landeck-Zams direkt in den Tirol-Urlaub. Bequem, günstig und umweltfreundlich. Denn im Vergleich zur Auto-Anreise spart man ungefähr 31,1 Kilogramm an CO2-Emmissionen.

Mehr erfahren

Der Klimaguide ist als digitales Tourenarchiv und Buch verfügbar. Hier gibt es die besten Tipps für Wanderungen im Kaunertal.  © Tirol Werbung, Janine Hofmann
31. Mai 2021

Nachhaltigkeit von A bis Z im Tiroler Tourismus: Anreise – Übernachtung – Kulinarik – Outdoor-Aktivitäten – Zukunftsperspektiven

Können großartige Urlaubs-Erlebnisse einen nur kleinen Klima-Fußabdruck hinterlassen? Ja. Das ist in Tirol möglich – und zwar von „A“ wie Anreise bis „Z“ wie Zukunftsperspektiven. Fünf Aspekte, die in jedem Urlaub eine entscheidende Rolle spielen, mit jeweils konkreten Beispielen, zeigen Initiativen Tirols für einen klimafreundlichen Tourismus auf.

Mehr erfahren

Gemeinsam wird beim Familienurlaub in Tirol die Natur entdeckt. © Tirol Werbung / Pupeter Robert
14. Juli 2020

Tirol für die ganze Familie: Urlaub in den Tiroler Familiennestern, auf dem Bauernhof und mit der Biene Line

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für einen Familienurlaub nach dem Lockdown. Und Tirol ist dafür der richtige Ort: Beim Urlaub am Bauernhof oder in einem der Tiroler Familiennester entdeckt man das Urlaubsgefühl und die Freude an der Natur neu. Und Biene Line ist der Star des Sommers. Sie sorgt für Spaß und begleitet die kleinen und großen Gästen durch die Tiroler Naturerlebnisse.

Mehr erfahren