15. Februar 2018

Die Turracher Höhe im Frühjahr: Schneesicherheit bis Anfang Mai, Pistenbutler-Service und eine Slope Food Tour

Skifahren bei besten Pistenverhältnissen bis Anfang Mai – die Höhenlage der Turracher Höhe macht es möglich. Zwischen knapp 1.800 und 2.205 Metern, direkt auf der Grenze zwischen Kärnten und der Steiermark in den Nockbergen befindet sich das Skigebiet. Die ausgezeichnete Schneequalität, die Serviceangebote der Pistenbutler und Events wie der Kilt-Skitag machen einen Skiurlaub auf der Turracher Höhe bis weit nach Ostern zu etwas ganz Besonderem. Auch kulinarisch. Denn zum ersten Mal wird in diesem Frühjahr vom 17. bis 23. März die „Slope Food Tour“ veranstaltet – eine Art Street Food Festival mit Skihütten statt Foodtrucks.

NEU: Die Slope Food Tour über fünf Skihütten der Turracher Höhe

Streetfood ist in. An stylischen Foodtrucks ganz besondere Gerichte kosten – das macht Spaß und ist lecker. Dieser Trend wird jetzt auch auf der Turracher Höhe zelebriert. Nur ohne Trucks, dafür mit fünf urigen Skihütten. Vom 17. bis 23. März 2018 können Skifahrer die Skihütten K-Alm, AlmZeit, Goaßstall, Almstube und Sonnalm anfahren und werden dort an den Bars auf den Terrassen verköstigt. Jede „Slope Food Hütte“ widmet sich einem anderen Thema. So wird es in der Almstube beispielsweise zum Motto „Traditionell-regional einmal anders“ zum Beispiel einen Schweinsbratenburger mit Semmelknödel als Brötchenersatz geben. Auf der Sonnalm lautet das Motto „Turrach Tapas“ und in der K-Alm „Beef&Chicken“, hier werden Alm-Kebabs mit Rind- oder Hühnchenfleisch über den Tresen gereicht. „AlmZeits Crêperie“ heißt es in der AlmZeit und es gibt natürlich passend zum Motto süße und pikante Crêpes. Der Goaßstall hat sich dem Motto „A la Pratzn“ verschrieben und serviert das Original Philly Cheesesteak Sandwich – von Haubenkoch Philip Prodinger. Für Kinder gibt es eigene Slope Food Angebote. Gäste, die in einem der Hotel wohnen, zu denen die Almen gehören, erhalten außerdem einmalig ein Goodie in Form eines Getränks. Die Gerichte kosten zwischen 8 und 10 Euro. Die teilnehmenden Hotels sind: das Hotel Kornock mit der K-Alm, Hotel Hochschober mit der AlmZeit, Schlosshotel Seewirt mit dem Goaßstall, Hotel Almstube mit angeschlossener Skihütte und das Romantik Seehotel Jägerwirt mit der Sonnalm.

Spezielle Urlaubs-Packages zur Slope Food Tour im März gibt es unter www.slopefood.at.

Pistenbutler-Service auch noch in den Osterferien

Während in tieferen Lagen dann bereits die ersten Schneeglöckchen und Krokusse auf den Wiesen blühen, kann man auf der Turracher Höhe noch richtig gut Ski fahren. Die Höhenlage ermöglicht einen wunderbaren Sonnenskilauf mit bester Schneequalität. Bis Mitte April, also auch noch nach den Osterferien, sind die Pisten und Bahnen mindestens geöffnet – die Kornockbahn traditionell sogar bis zum 1. Mai. Ebenfalls eine liebgewonnene Tradition ist der Pistenbutler-Service auf der Turracher Höhe. Seit bald 20 Jahren kümmern sich zwei, mit schicken Butler-Uniformen ausgestattete, dienstbare Geister um das Wohl der Gäste. Je ein Pistenbutler ist täglich mit dem Butlermobil, einem Skidoo mit ausklappbarer Bar, im Skigebiet unterwegs. An besonders schönen Plätzen baut er seine mobile Bar auf, schenkt Prosecco an die Erwachsenen aus und versorgt die großen und kleinen Skifahrer im Frühjahr mit einem echten Bergbauern-Bio-Eis. Außerdem hat er immer ausreichend Sonnencreme und Taschentücher im Gepäck. Zusätzlich führt ein Pistenbutler jeden Mittwoch die Gäste auf einer Genuss-Safari durchs Skigebiet und bietet an den anderen Tagen geführten Schneeschuhtouren weit abseits der Pisten an. Ab März können die Gäste der Butlerbetriebe jeden Dienstag und Donnerstag bereits um 7.30 Uhr mit dem Pistenbutler zum „Early Morning Skiing“ aufbrechen. Eineinhalb Stunden hat man dann die frisch präparierten Pisten ganz für sich alleine. Und wenn die Lifte offiziell öffnen und alle anderen Skifahrer kommen, gehen die Frühaufsteher mit dem Pistenbutler zum gemütlichen Frühstück in eine der schönen Hütten im Skigebiet. Das Angebot gilt ausschließlich für Gäste der Butlerbetriebe. Da die Teilnehmerzahl auf 50 Personen begrenzt ist, empfiehlt sich aber eine Anmeldung. Die Teilnahme am kompletten Butlerprogramm ist für alle Gäste der 19 Butlerbetriebe der Turracher Höhe (von Ferienwohnungen über Pensionen bis zu 4-Sterne-Hotels) kostenfrei.

Eventfrühling mit Kärntner Kilts auf über 1.600 Metern

Für alle Partytiger wartet die Turracher Höhe mit zwei besonderen Events auf. Beim K-Alm-Frühlingsfest am 25. März 2018 wird die Kornock Arena zur frühlingshaften Partyzone mit coolen Live-Bands und jeder Menge Partystimmung. Kurz darauf, genau eine Woche nach Ostern, folgt der Rettl Kilt Skitag am 7. April 2018: In Kilt oder Tracht geht es von Hütte zu Hütte, wo die Teilnehmer herausfordernde „Winter-Highlandgames“ bewältigen müssen. Über 40 Teams werden erwartet. Am Abend steigt dann die legendäre Kiltparty.


Pressebilder


Download der Presseinformationen

Pressemitteilung als PDF-Datei
(342,15 KB)


Pressekontakt

Nina Genböck
nina.genboeck@genboeckpr.de
Tel.: 030 22487701

Sie suchen weiteres Bildmaterial?

Zum Bildarchiv

Die Ferienregion Turracher Höhe ist ein Hochplateau auf 1.763 Metern mitten in den Nockbergen und liegt genau auf der Grenze von Kärnten und der Steiermark. Im Winter ist die Region eines der schneesichersten Skigebiete Österreichs. Im Sommer wird die Turracher Höhe von drei idyllischen Bergseen geprägt, die der Sage nach durch Freudentränen entstanden, die Gott vergoss, als er sah, was er Schönes erschaffen hatte. Der Zirbenbestand auf der Turracher gehört zu den größten zusammenhängenden Zirbenwäldern Österreichs.

Touristisch zeichnet sich die Region in den Nockbergen vor allem durch ihre Serviceorientierung aus. Der im Winter bereits bekannte „Pistenbutler“ wurde ab Sommer 2013 auch als „Almbutler“ eingesetzt. Erholung und Entspannung auf höchstem Niveau sozusagen, denn der Almbutler kümmert sich bestens um die Gäste.

Zur Website

Turracher Höhe - Weitere Pressemeldungen

Pistenbutler Turracher Höhe
27. November 2019

Turracher Höhe: Eine Einkehrmöglichkeit alle 3,5 Kilometer. Viele Hütten und Service statt Selbstbedienung

Im Skigebiet der Turracher Höhe haben die ersten Lifte bereits geöffnet. Hier oben zwischen 1.800 und 2.205 Metern, auf der Grenze von Kärnten und der Steiermark kommen auf 42 Pistenkilometer insgesamt 12 Einkehrmöglichkeiten. Eine extrem hohe Hüttendichte. Und das Beste: Selbstbedienung ist auf der Turracher Höhe ein Fremdwort.

Mehr erfahren

An den drei Bergseen der Turracher Höhe kann man wunderbar entspannen. © Turracher Höhe/Attisani
16. Mai 2019

Carpe Diem – nutze den Tag auf der Turracher Höhe. Neue Tagestour mit dem Almbutler und Ausbau des 3-Seen-Wegs

Mit einer neuen geführten Tageswanderung und vielen Neuerungen entlang des beliebten 3-Seen-Wegs startet die Turracher Höhe in die Sommersaison. Das Almplateau liegt auf rund 1.800 Meter auf der Grenze von Kärnten und der Steiermark. Die Höhenlage ist ideal für Allergiker und die Lage mitten in den Nockbergen bietet den Gästen viele Wandermöglichkeiten. Fast überall dabei auf der Turracher Höhe: der einzigartige Service des Almbutlers.

Mehr erfahren

Am 6. April findet der legendäre Kilt-Skitag statt - alle Teilnehmer müssen im Kilt Ski fahren. © Turracher Höhe/ Sommeregger-Baurecht
13. Februar 2019

Turracher Höhe: Skifahren bis Anfang Mai. Unterwegs mit dem Pistenbutler, zum Slope Food Festival und ein Kilt-Skitag

Skifahren bei besten Pistenverhältnissen bis zum 1. Mai – das ist nur in höher gelegenen Skigebieten wie der Turracher Höhe möglich. Zwischen 1.800 und 2.205 Metern bleibt der Schnee lange kompakt, so dass man auch zu Ostern noch bestens Ski fahren kann. An den sonnigen Frühjahrs-Skitagen können die Gäste der sogenannten Butlerbetriebe auf der Turracher Höhe außerdem an Angeboten des Pistenbutlers teilnehmen, wie etwa einem Early Morning Skiing. Für das leibliche Wohl gibt es das Slope-Food-Festival, außerdem gibt es zahlreiche Events wie den Kilt-Skitag und die Chance, ein knallrotes Mini Cabrio zu gewinnen.

Mehr erfahren

Das Seetaxi fährt über den zugefrorenen See und zieht dabei die Skifahrer zum nächsten Lift am anderen Ufer. © Turracher Höhe/Strauss
16. Oktober 2018

Turracher Höhe: Ein Familien-Wintertag mit Ski, Spaß und Natur

Die Turracher Höhe hat ihren Namen nicht umsonst. Sie liegt tatsächlich ganz schön weit oben, nämlich auf knapp 1.800 Metern. Wo so manch anderes Skigebiete bereits seinen höchsten Punkt erreicht hat, geht es hier erst los. Und noch ein paar andere Dinge machen einen Winterurlaub hier auf der Höhe vor allem für Familien so besonders: die vielen Winterwanderwege, das innovative Seetaxi, das große Fun Mountain Angebot, der Nocky Flitzer und natürlich der freundliche Pistenbutler.

Mehr erfahren

Der Almbutler führt seine Gäste zu den schönsten Plätzen der Turracher Höhe. © Turracher Höhe/Attisani
8. August 2018

Kraftplatz Turracher Höhe Im goldenen Herbst Energie tanken und die kulinarischen Angebote genießen

Kraftplätze – darunter versteht jeder ein bisschen was anderes. Sicher aber ist, es sind Orte, die eine positive Wirkung auf den Menschen haben, beruhigen und stärken. In diesem Sinne ist die Turracher Höhe in ihrer Gesamtheit bereits ein Kraftplatz. Die Lage auf einer Passhöhe auf knapp 1.800 Metern ermöglicht den Gästen einen ruhigen, entspannenden Urlaub in klarer Bergluft und ohne jeglichen Trubel. Vor allem im Herbst kann man hier alleine oder mit dem Almbutler seine ganz privaten Kraftorte suchen, finden und genießen.

Mehr erfahren