25. März 2019

„Die beste Show der Welt“ in der AREA 47: Wie weit fliegt meine Familie? – Eine TV-Show zum Nachmachen

Sie sind für ihre verrückten Ideen bekannt: die Moderatoren Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf. Die neueste Folge ihres beliebten TV-Show-Formats „Die beste Show der Welt“ wurde in der AREA 47 gedreht und wird am 30. März auf ProSieben ausgestrahlt. Das Motto von Joko Winterscheidts Show-Idee lautet: „Wie weit fliegt meine Familie?“ Was in der TV-Show zu sehen ist, kann tatsächlich jeder ganz einfach umsetzen: Die AREA 47 besuchen und selbst einmal testen, wie weit die eigene Familie fliegen kann.

In die Luft gehen beim Blobben, auf der Rutsche oder mit dem Canonball

Papa ist am schwersten, der punktet bestimmt auf der Slip’n’Slide-Rutsche. Die Tochter kann man beim Blobben ziemlich hoch in die Luft katapultieren und Oma darf sich vom Canonball aus dem Rohr schießen lassen. Fliegen kann in der AREA 47 am Eingang des Ötztals eigentlich jeder, manchmal muss man sich nur ein bisschen überwinden. Aber dann macht es umso mehr Spaß und bringt die Generationen auf einem ganz neuen Level wieder zusammen.

Familien-Flug-Battle über dem Wasser

Wer den Wettstreit aus Winterscheidts Show nachmachen möchte, kann sich in der AREA 47, am Original-Schauplatz, mit seinen Verwandten messen. Die besten Flug-Möglichkeiten hat man in der Water AREA, also am und auf dem Badesee. Auf der 35 Meter langen Slip’n’Slide-Rutsche geht es rasant auf dem Hosenboden ins Wasser. Beim Blob, einem riesigen Luftkissen, das auf dem Wasser liegt, wird man von denjenigen, die auf das andere Ende springen, hoch in die Luft katapultiert. Der Canonball macht aus den Gästen eine Art menschliche Kanonenkugel, wenn sie per Wasserdruck in den See geschossen werden. Beim Deep Water Soloing klettert man an einer Kletterwand möglichst hoch hinauf und lässt sich dann ins Wasser fallen, also Bouldern mit Erfrischungseffekt. Im Flug geht es über den See mit dem Flying Fox. Und wer schon ein bisschen Erfahrung beim Wakeboarden hat, kann auch hier ganz schön weit fliegen. Am Ende ist eines immer garantiert: Es macht einfach wahnsinnig viel Spaß.

Die neue Folge von „Die beste Show der Welt“ wurde auch in der AREA 47 gedreht

In „Die beste Show der Welt“ buhlen Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf um das beste TV-Show-Konzept. Für die aktuelle Folge entschied sich Winterscheidt für die AREA 47 als Location: „Das ist einer der besten Orte der Welt. Klar, dass wir hier mit unserer Show aufschlagen“, sagt der 40-jährige Entertainer. Sein Konzept für „Wie weit fliegt meine Familie“: Zwei Familien, vom Teenager bis zu den Großeltern, gehen in die Luft und beweisen ihren Mut und ihre Flugkunst bei den Challenges zu Wasser und in der Luft. „Nirgendwo anders hätte sich der Wettbewerb so gut umsetzen lassen wie in der AREA 47“, betont Joko Winterscheidt und empfiehlt allen, die den Outdoor-Freizeitpark am 47. Breitengrad noch nicht kennen: „Man muss wirklich einmal hier gewesen sein, um zu verstehen, was die AREA 47 ist.“ Darüber freut sich auch AREA 47 Geschäftsführer Christian Schnöller: „Dass „Die beste Show der Welt“ bei uns zu Gast war, ehrt uns sehr und ist eine Bestätigung für das gesamte Team der AREA 47.“

Sendetermin der Folge „Wie weit fliegt meine Familie?“ der TV-Show „Die beste Show der Welt“ ist am Samstag, 30. März 2019 um 20.15 Uhr auf ProSieben.
Online unter www.prosieben.at/tv/beste-show-der-welt.


Pressebilder


Download der Presseinformationen

Pressemitteilung als PDF-Datei
(245,62 KB)


Pressekontakt

Nina Genböck
nina.genboeck@genboeckpr.de
Tel.: 030 22487701

Sie suchen weiteres Bildmaterial?

Zum Bildarchiv

Es ist der spektakulärste Outdoorpark Europas. Auf 66.000 Quadratmetern werden in der AREA 47 Erlebnis-, Sport-, Entertainment- und Übernachtungsangebote vereint, die in dieser Kombination im Alpenraum ihresgleichen suchen. Am Eingang des Ötztals können Adrenalinjunkies und Fans verschiedener Outdoorsportarten klettern, springen, rutschen, durch die Luft fliegen und gekonnt baden gehen. Mehr Outdoor, mehr Aktivität geht nicht. Die ultimative Spielwiese mit dem besonderen Kick liegt genau auf dem 47. Breitengrad – daher auch ihr Name – zwischen Haiming, Sautens und Roppen, am Eingang zum Ötztal in Tirol.

Zur Website

AREA 47 - Weitere Pressemeldungen

Canyoning ist ein beeindruckendes Natuerlebnis. Beim Abseilen geht es vor allem um Teamarbeit. © AREA 47 / Jens Klatt
27. Februar 2019

Outdoor-Abenteuer für Anfänger: die drei besten Tipps aus der AREA 47 – E-Mountainbiken, Wakeboarden und Canyoning

Die guten Vorsätze für mehr Bewegung, mehr Sport und mehr Outdoor sind noch nicht ganz vergessen? Dann ist die AREA 47 im Tiroler Ötztal genau das Richtige, denn nicht nur Outdoor-Freaks kommen hier voll auf ihre Kosten. Sondern auch jene, die sich diese Sportarten bisher nicht zugetraut haben. Und das bereits ab dem 3. Mai 2019, wenn der coole Outdoorpark wieder öffnet.

Mehr erfahren

Beim Rafting sitzen alle in einem Boot und müssen kräftig mitrudern. Spaß und Nasswerden ist dabei garantiert. © Jens Klatt
11. Juni 2018

AREA 47: Abenteuer für Teenager und Eltern. Actionreiche Tage, die aus Familien echte Teams machen

Ein Urlaub, der die Familie so richtig zusammenschweißt. Wer Kinder im Teeniealter hat, weiß, dass das gar nicht so einfach ist. Wie müssen gemeinsame Erlebnisse aussehen, die allen Spaß machen, niemanden dumm dastehen lassen und trotzdem jedem ein Gefühl von Zusammengehörigkeit vermitteln? Eine gute Lösung sind Herausforderungen, bei denen jeder seine Grenzen überwindet, die aber trotzdem für alle Familienmitglieder zu meistern sind. Zu finden sind diese Herausforderungen in der AREA 47 am Eingang des Ötztals. Drei Action-Angebote sind hier besonders gut geeignet, um Eltern und Teenies wieder näher zusammenzubringen: Rafting, Hochseilgarten und eine ganz besondere Biketour.

Mehr erfahren

Mit den Guides der AREA 47 im Ötztal kann man auch geführte Mountainbike-Touren machen.  © Rudi Wyhlidal
26. März 2018

AREA 47 – mit Mountainbike und Guide auf Abenteuertour: neue MTB-Touren und Bike Camps runden das Action-Angebot ab

Mountainbiken ist der Sommer-Trendsport in den Bergen. Man ist mitten in der Natur, bewegt sich und hat dazu noch jede Menge Adrenalin im Blut. Nur logisch, dass Mountainbiken also auch zum Angebot der AREA 47 gehört, schließlich sind Spaß und Action Synonyme für den coolen Outdoorpark am Eingang des Tiroler Ötztals. Ab der kommenden Saison gibt es in der AREA 47 noch mehr Berg-Action: zwei neue geführte MTB-Touren für unterschiedliche Ansprüche und coole Bike-Camps – sogar extra für Girls. Immer automatisch inklusive sind die brandneuen Leih-Bikes, Schutzausrüstung, eine eigene Bike-Werkstatt, in der die Zweiräder täglich gewartet werden, die Lifttickets und natürlich der Eintritt in die Water AREA zum Rutschen, Blobben, Sliden oder Jumpen. Perfekter Rundum-sorglos-Service wie man ihn aus der AREA 47 kennt.

Mehr erfahren

Beim Blobben liegt oder sitzt man auf einem riesigen Luftkissen und wird dann in hohem Bogen in den Badesee katapultiert. © AREA 47
25. Juli 2017

“I’m rafting in the rain…” – Die AREA 47 ist eine der coolsten Schlechtwetter-Alternativen für Tirol-Urlauber

Ja, auch in Tirol regnet es im Sommer. Selten, aber doch. Wer sich auf einen Wanderurlaub eingestellt hat, der muss deshalb aber noch kein spannendes Outdoor-Erlebnis verpassen. Denn die AREA 47 am Eingang des Ötztals ist eine prima Schlechtwetter-Alternative. Schließlich machen Raften auf dem Inn oder Blobben im Badesee auch bei Regen Spaß. Und nass wird man ja sowieso.

Mehr erfahren

Wakeboard-Kurs, auch für Anfängerinnen geeignet, © AREA 47
27. März 2017

AREA 47: Vier Tage volle Frauen-Power beim Girls Camp im Mai

Im ultimativen Outdoorpark AREA 47 am Eingang des Ötztals in Tirol stehen im Mai die Frauen im Fokus. Beim Girls Camp. Wakeboarden, Rafting, Mega Swing und Yoga-Sessions machen in der reinen Mädels-Gruppe gleich doppelt so viel Spaß. Action pur und gemütliche Entspannung sorgen für ein einmaliges „girls only“-Erlebnis.

Mehr erfahren