Österreichs Wanderdörfer

47 Mitgliedsregionen und rund 500.000 Gästebetten sowie über 5.000 Wanderrouten auf einer Fläche, die mehr als die Hälfte Österreichs umfasst. Der Verein „Österreichs Wanderdörfer“ bemüht sich schwerpunktmäßig darum, den Gästen ein einzigartiges und persönliches Natur-Erleben – die Magie des Gehens – näher zu bringen. Fernab von Alltag und Hektik kann jeder in diesen Regionen bei einfachen Wanderungen, auf inszenierten (Themen-)Wegen, auf Bergtouren im hochalpinen Gelände oder bei verschiedenen mehrtägigen Weitwanderungen ganz individuell die Natur mit allen Sinnen spüren. Österreichs Wanderdörfer sind der ideale Ausgangspunkt für einen perfekten Wanderurlaub je nach Lust, Laune und Ausdauer.

Jede Region, jedes Dorf konzentriert sich dabei auf sein eigenes, elementares und ganzheitliches Naturerlebnis: Wanderungen zum „Frühstück am Berg“, entlang von wilden Gebirgsbächen, zu romantischen Almhütten, mit heimischen Köstlichkeiten, Sonnenaufgangswanderungen, Gletschertouren oder beispielsweise eine Tour rund um einen ganz besonderen Natursee, der nur zu bestimmten Zeiten existiert.



Pressemitteilungen

Die Lange Nacht der Almen ist einzigartig - sie findet am 28. September 2019 statt und bietet die Möglichkeit, die mystische Stimmung in den nächtlichen Bergen zu genießen. © Martin Huber
19. August 2019

Österreichs Wanderdörfer: Zehn Tipps für die schönsten Wandererlebnisse. Tipp Nr. 7 – Die „Lange Nacht der Almen“ in der Ramsau am 28. September 2019

Österreichs Wanderdörfer sind mit insgesamt 47 Mitgliedsregionen – von Vorarlberg bis zum Burgenland – die absoluten Experten, wenn es um besonders magische Momente in den Bergen geht. Deshalb geben Österreichs Wanderdörfer in einer Serie von Presseaussendungen ihre zehn besten Tipps für Urlaub in den Bergen.
Ein einzigartiges Erlebnis mit vielen magischen Bergmomenten bietet die „Lange Nacht der Almen“ in der Ramsau.

Mehr erfahren

Landschaft Sommer Sonnenaufgang_Wilder Kaiser_Foto Manuel Bialucha (7)
1. August 2019

Österreichs Wanderdörfer: Zehn Tipps für die schönsten Wandererlebnisse. Tipp Nr. 6 – Die spannendsten Geschichten rund um den Wilden Kaiser: Gipfelbücher aus Weinflaschen, ein Teufelsthron und die älteste Einsiedelei Tirols

Österreichs Wanderdörfer sind mit insgesamt 47 Mitgliedsregionen – von Vorarlberg bis zum Burgenland – die absoluten Experten, wenn es um besonders magische Momente in den Bergen geht. Deshalb geben Österreichs Wanderdörfer in einer Serie von Presseaussendungen ihre zehn besten Tipps für Urlaub in den Bergen.
Um den Wilden Kaiser ranken sich besonders viele Mythen und Geschichten.

Mehr erfahren

Wer sich ganz früh auf den Weg macht, hat vielleicht Glück und erlebt den Sonnenaufgang exklusiv auf dem Gipfel. © Warth-Schröcken Tourismus/ Sebastian Stiphout
29. Juli 2019

Österreichs Wanderdörfer: Zehn Tipps für die schönsten Wandererlebnisse. Tipp Nr. 5 – Die Besonderheit einer Hüttenübernachtung und eine Wanderung zum vielleicht besten Kaffee der Welt

Österreichs Wanderdörfer sind mit insgesamt 47 Mitgliedsregionen – von Vorarlberg bis zum Burgenland – die absoluten Experten, wenn es um besonders magische Momente in den Bergen geht. Deshalb geben Österreichs Wanderdörfer in einer Serie von Presseaussendungen ihre zehn besten Tipps für Urlaub in den Bergen.

Wer es schon einmal erlebt hat, weiß: Eine Übernachtung auf einer Hütte in den Bergen ist ein ganz besonderes Erlebnis. Im Tiroler Brixental gibt es drei sehr leicht zu erreichende Hütten, die auch Wander-Einsteigern diese Berg-Erfahrung ermöglichen. Sie liegen ideal, um das berühmte Brixentaler Bergleuchten von oben zu beobachten. Einmalig ist auch der Sonnenaufgang in den Bergen. Und den genießt man am besten mit einem frisch gebrühten Kaffee auf dem Widderstein hoch über Warth-Schröcken in Vorarlberg.

Mehr erfahren

Christine Höller gibt bei ihren Führungen auf dem Baumlehrpfad ihr Wissen über Knospen, Blüten und Blätter weiter und präsentiert zwischendurch Birkenwasser, Kirsch- und Nuss-Schnaps. © Pink Ink
18. Juli 2019

Österreichs Wanderdörfer: Zehn Tipps für die schönsten Wandererlebnisse. Tipp Nr. 4 – Vom Baumlehrpfad zur Baumjause in Wagrain-Kleinarl. Ulmensemmeln mit Fichtenbutter, Wald-Guacamole und Weidencreme

Österreichs Wanderdörfer sind mit insgesamt 47 Mitgliedsregionen – von Vorarlberg bis zum Burgenland – die absoluten Experten, wenn es um besonders magische Momente in den Bergen geht. Deshalb geben Österreichs Wanderdörfer in einer Serie von Presseaussendungen ihre zehn besten Tipps für Urlaub in den Bergen.
Wer meint, beim Waldbaden schon alles über diesen besonderen Lebensraum erfahren zu haben, der sollte sich unbedingt auf den Lehrpfad „Kraft der Bäume“ mit einer anschließenden Baumjause begeben. Denn unterwegs mit Wald-Expertin Christine Höller erlebt man den Wald noch einmal auf eine ganz besondere Weise.

Mehr erfahren

Die Tür mit dem Briefkasten ist von Nikolaus Kocher. Kocher ist gleichzeitig der Leiter des Kunstprojekts 'TÜRE', das in diesem Sommer zum letzten Mal stattfindet. © Lech Zürs Toursmus
16. Juli 2019

Österreichs Wanderdörfer: Zehn Tipps für die schönsten Wandererlebnisse. Tipp Nr. 3 – Das Kunstprojekt „TÜRE“ entlang des „Grünen Rings“ in Lech Zürs: 9 Künstler, 9 Türen, 9 Botschaften und der finale Türschluss im Herbst 2019

Österreichs Wanderdörfer sind mit insgesamt 47 Mitgliedsregionen – von Vorarlberg bis zum Burgenland – die absoluten Experten, wenn es um besonders magische Momente in den Bergen geht. Deshalb geben Österreichs Wanderdörfer in einer Presseaussendungs-Serie ihre zehn besten Tipps für Urlaub in den Bergen.
Magische Bergerlebnisse garantiert das Projekt „TÜRE“ – eine besonders faszinierende Kombination aus Natur und Kunst in Lech Zürs, das in diesem Sommer letztmalig zu sehen und erleben ist.

Mehr erfahren

Das Lavanttal ist der natürlichste Spielplatz der Welt. Auf den sogenannten
4. Juli 2019

Österreichs Wanderdörfer: Zehn Tipps für die schönsten Wandererlebnisse. Tipp Nr. 2 – Familien-Bergurlaub mit und ohne Handy. Von Europas erstem digitalen Rundwanderweg im PillerseeTal und vom Familienspaß ohne Inszenierung im Lavanttal

Österreichs Wanderdörfer sind mit insgesamt 47 Mitgliedsregionen – von Vorarlberg bis zum Burgenland – die absoluten Experten, wenn es um besonders magische Momente in den Bergen geht. Deshalb geben Österreichs Wanderdörfer in einer Serie von Presseaussendungen ihre zehn besten Tipps für Urlaub in den Bergen.
Wie unterschiedlich Familienurlaub in den Bergen sein kann, zeigen zum Beispiel ein wildgewordenes Museum im PillerseeTal und der natürlichste Spielplatz der Welt im Lavanttal.

Mehr erfahren

Im Großarltal kann man von Alm zu Alm wandern und dabei Rezepte sammeln. Anschließend werden die Rezeptkarten zu einem schönen und ganz individuellen Kochbuch.  © TVB Großarltal
24. Juni 2019

Österreichs Wanderdörfer: Zehn Tipps für die schönsten Wandererlebnisse. Tipp Nr. 1 – Almgeheimnisse im Großarltal: Bauernbratl, Holzknechtmuas und Schwarzbeernock´n. Von Alm zu Alm wandern und eine Rezeptsammlung mit nach Hause nehmen

Zu Österreichs Wanderdörfern gehören insgesamt 47 Mitgliedsregionen – von Vorarlberg bis zum Burgenland. Wenn es um die besten Tipps zu besonders magischen Momenten in den Bergen geht, sind sie die absoluten Experten. Deshalb stellen Österreichs Wanderdörfer in einer Presseaussendungs-Serie ihre zehn besten Tipps für Urlaub in den Bergen vor.
Den Anfang macht das Großarltal: Hier kann man sich von Alm zu Alm ein Rezeptbuch mit den besten Schmankerln der Region erwandern.

Mehr erfahren

Im Sommer

Die Gamskogelhütte in Tirol ist dritt-''liabste Ausflugshüttn'' 2017. © Gamskogelhütte
Die Hagener Hütte im Nationalpark Hohe Tauern liegt auf Kärntner Boden und wurde auf Platz 3 gewählt.  © Hagener Hütte
Die zweit-''liabste Ausflugshüttn'' ist die Fischbachalm in St. Johann/Tirol. © TVB Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol
Platz Zwei ging an das Naturfreundehaus Knofeleben in den Wiener Alpen in Niederösterreich. © Bene Croy
Die ''liabste Ausflugshüttn'' ist der neue Alpengasthof Pulvermacher Scherm in Fieberbrunn in Tirol.. ©  alpline (Ofner)
Die beliebte Wahl zur
Die Region Warth-Schröcken, ein neues Mitglied von Österreichs Wanderdörfern, liegt in der Lechtaler Alpen und ist ideal für alle Outdoor-Freunde.  © medialounge
Die Weitwander-Broschüre stellt 22 schöne Weitwanderwege vor, alle unterschiedlich lang. © Österreichs Wanderdörfer
Der Katalog von Österreichs Wanderdörfern
Das Schilcherland rund um das Wanderdorf Soboth in der Steiermark, gehört nun auch zu Österreichs Wanderdörfern. © Harry Schiffer
Die Ruhe in den Bergen gibt neue Kraft für den Alltag. © Österreichs Wanderdörfer
Wer nicht gerne alleine unterwegs ist, kann sich den geführten Wanderungen in Österreichs Wanderdörfern anschließen. © Österreichs Wanderdörfer
Manchmal trifft man dabei den Partner fürs Leben. © Franz Gerdl
Alleine in den Bergen unterwegs sein kann sehr wohltuend sein. © Österreichs Wanderdörfer
Sieger in der Kategorie ''liabste erwanderbare Hüttn 2017'': die Gaudeamushütte in Going am Wilden Kaiser.  © Roland Schonner
Wanderdörfer copyright_guttenberghaus
Wanderdörfer copyright_tvb_großarltal
Der neue Weitwander-Katalog von Österreichs Wanderdörfern listet über 20 zertifizierte Weit- und fernwanderwege auf.  © Österreichs Wanderdörfer
Weitwanderwege bieten täglich neue Panorama-Ausblicke in die imposante Bergwelt. © Gasteinertal Tourismus/creatina
Der neue Gastein Trail hat sechs Etappen und rund 80 Kilometer. Er führt auf der Schlossalm auch an den Klettersteig-Revieren vorbei. © Gasteiner Bergbahnen AG
Der Donausteig hat 23 Etappen und 450 Kilometer. Besonders beeindruckend ist der Blick hinab auf die brühmte Donauschlinge, die Schlögener Schlinge. © Hochhauser
Der neue Katalog von Österreichs Wanderdörfern kann ab sofort bestellt werden.  © Österreichs Wanderdörfer
Einfach nur schauen und die Natur bewundern. Wer auf einer Wanderung auch genießen kann, tut sich psychisch und physisch etwas Gutes. © Tourismusverband Russbach
Waldbaden - haben die Japaner erfunden, aber auch in Österreichs Wanderdörfern kann man die positive Wirkung eines Waldbades ganz einfach am eigenen Leib testen. © Pixabay
Wanderdörfer impression_hochkoenig__-___hochkoenig_tourismus_gmbh_
Wanderdörfer blumenwiese_kitzbueheler_horn_st.johann__tvb_kitzbueheler_alpen_st._johann_in_tirol
Das Lavanttal ist der natürlichste Spielplatz der Welt. Auf den sogenannten
Um die Informationen, Geschichten und Filme sehen zu können, muss man nur die passende App laden und an den Stelen entlang des Weges die Codes scannen. © Mike Jöbstl
An insgesamt zehn Stationen lernen die Wanderer unter anderem, wie ein Gebirge auf die Reise gehen kann und warum Pflanzen richtige Verräter sein können. © Mike Jöbstl
Gipfelerlebnisse hat man im Lavanttal natürlich auch. Zahlreiche familienfreundliche Wanderwege liegen auf über 2.000 Metern. © Franz Gerdl
Malerisch liegt der Wildseelodersee über Fieberbrunn im PillerseeTal. Hier führt Europas erster digitaler Rundwanderweg
Einen Kurzurlaub mit einer geführten Almwanderung und Almjause gibt es im Großarltal bereits ab 102 Euro. © TVB Großarltal
Auf der Karseggalm, der ältesten Alm im Großarltal, zeigt der Senner, wie man den regionstypischen Knetkäse für die Kasnocken herstellt. © TVB Großarltal
Auf der Karseggalm, der ältesten Alm im Großarltal, zeigt der Senner, wie man den regionstypischen Knetkäse für die Kasnocken herstellt. © TVB Großarltal
Jause auf der Karseggalm, der ältesten Alm im Großarltal. © TVB Großarltal
Den besten Kaiserschmarrn gibt es bekanntlich im Urlaub auf der Hütte. Dank der Rezeptkarten zum Sammeln gelingt er zu Hause fast genauso gut. © TVB Großarltal
Für viele Wanderer ist die Einkehr auf der Hütte das eigentliche Ziel. Vor allem im Großarltal, dem Tal der Almen, gibt es besonders schöne Hütten, die gutes und regionales Essen bieten, wie hier auf der Bichlalm. © TVB Großarltal
Im Großarltal kann man von Alm zu Alm wandern und dabei Rezepte sammeln. Anschließend werden die Rezeptkarten zu einem schönen und ganz individuellen Kochbuch.  © TVB Großarltal
Im Großarltal kann man von Alm zu Alm wandern und dabei Rezepte sammeln. Anschließend werden die Rezeptkarten zu einem schönen und ganz individuellen Kochbuch.  © TVB Großarltal

Im Winter

Auf der Höhenloipe am Roßbrand in Filzmoos im Salzburgerland hat man einen traumhaften 360-Grad-Blick in die Berge. © TVB Filzmoos/Herbert Raffalt
Knirschender Schnee, klirrende Kälte und das besondere Licht - Winterwandern ist ein zauberhaftes Erlebnis, wie hier im Kärntner Naturpark Dobratsch.  © Michael Stabentheiner
Unplugged - ohne künstliches Licht, nur mit einer Laterne in der Hand geht es im Naturpark Dobratsch durch den nächtlichen Wald. © Michael Stabentheiner
Im Bregenzerwald in Vorarlberg führen präparierte Winterwanderwege unter anderem bis zum
25569_Aufstieg Ködnitzkees
Hertha Glück, Wanderführerin im Montafon in Vorarlberg, erzählt auf ihren geführten Wanderungen Sagen und Geschichten aus der Region, in der das Ezählen ein UNESCO-Kulturerbe ist. © Stefan Kothner/Montafon Tourismus GmbH