Österreichs Wanderdörfer

45 Mitgliedsregionen und rund 500.000 Gästebetten sowie 5.117 Wanderrouten auf einer Fläche, die mehr als die Hälfte Österreichs umfasst. Der Verein „Österreichs Wanderdörfer“ bemüht sich schwerpunktmäßig darum, den Gästen ein einzigartiges und persönliches Natur-Erleben – die Magie des Gehens – näher zu bringen. Fernab von Alltag und Hektik kann jeder in diesen Regionen bei einfachen Wanderungen, auf inszenierten (Themen-)Wegen, auf Bergtouren im hochalpinen Gelände oder bei verschiedenen mehrtägigen Weitwanderungen ganz individuell die Natur mit allen Sinnen spüren. Österreichs Wanderdörfer sind der ideale Ausgangspunkt für einen perfekten Wanderurlaub je nach Lust, Laune und Ausdauer.

Jede Region, jedes Dorf konzentriert sich dabei auf sein eigenes, elementares und ganzheitliches Naturerlebnis: Wanderungen zum „Frühstück am Berg“, entlang von wilden Gebirgsbächen, zu romantischen Almhütten, mit heimischen Köstlichkeiten, Sonnenaufgangswanderungen, Gletschertouren oder beispielsweise eine Tour rund um einen ganz besonderen Natursee, der nur zu bestimmten Zeiten existiert.



Pressemitteilungen

Der neue Katalog von Österreichs Wanderdörfern kann ab sofort bestellt werden.  © Österreichs Wanderdörfer
15. März 2018

Österreichs Wanderdörfer: Auf tausend Wegen zur Gesundheit – und in die neue Wandersaison

2018 lautet das Motto in Österreichs Wanderdörfern „1.000 Wege zur Gesundheit“. Denn Wandern ist, macht und hält gesund. Mit dem neuen Schwerpunkt stellen Österreichs Wanderdörfer diejenigen Angebote in den Fokus, die das körperliche, seelische und geistige Wohlbefinden ihrer Gäste stärken sollen. Und auch der neue Katalog „Die Magie des Gehens 2018“ präsentiert nicht nur die 45 Mitgliederregionen sowie deren qualitätsgeprüftes Landschafts- und Wanderangebot. Es werden auch einige der speziellen Angebote vorgestellt, bei denen Gäste etwas für ihre Gesundheit tun können: besondere Wanderwege und Anwendungen wie beispielsweise Heilmoor-Packungen im Waldviertel, Waldbaden in Kärnten oder gesunde Durchschlafmöglichkeiten in Vorarlberg.

Mehr erfahren

Knirschender Schnee, klirrende Kälte und das besondere Licht - Winterwandern ist ein zauberhaftes Erlebnis, wie hier im Kärntner Naturpark Dobratsch.  © Michael Stabentheiner
20. November 2017

Österreichs Wanderdörfer: Durch einsame Winterlandschaften, durch den Schnee mit Lamas, mit spannenden Sagen im Ohr, auf der Suche nach der Kraft der Natur oder durch die sternklare Nacht

Den Winter ein bisschen langsamer angehen – das ist das Ziel der geführten Winterwanderungen in Österreichs Wanderdörfern. Dem Knirschen des Schnees unter den Füßen nachspüren, Tierstimmen im Wald lauschen, über den glitzernden Schnee blicken oder die winterliche Nachtstimmung auf sich wirken lassen. Winterwandern bietet viele ruhige und trotzdem beeindruckende Natur-Erlebnisse.

Mehr erfahren

Sieger in der Kategorie ''liabste erwanderbare Hüttn 2017'': die Gaudeamushütte in Going am Wilden Kaiser.  © Roland Schonner
20. September 2017

Österreichs Wanderdörfer – die „liabsten Hüttn“ sind gewählt: Pulvermacher Scherm in Fieberbrunn und Gaudeamushütte am Wilden Kaiser

Insgesamt 600 Hütten sind auf dem Hüttenportal von Österreichs Wanderdörfern beschrieben. Und aus dieser Fülle konnten Wanderer und Hüttenfans den ganzen Sommer über ihre Lieblingshütte aussuchen. 20.300 Teilnehmer haben 2017 für jeweils ihre „liabste erwanderbare Hüttn“ und ihre „liabste Ausflugshüttn“ abgestimmt. Die ersten drei Plätze in den beiden Kategorien wurden jetzt bekannt gegeben.

Mehr erfahren

Manchmal trifft man dabei den Partner fürs Leben. © Franz Gerdl
1. Juni 2017

Österreichs Wanderdörfer – Urlaubsangebote für Singles und Alleinreisende

Alleine wandern kann wunderschön sein. Oft allerdings ist ein Urlaub für eine einzelne Person teurer als für jemanden, der als Paar verreist und sich ein Zimmer teilt. In Österreichs Wanderdörfern ist das glücklicherweise anders. In einigen Hotels ist in bestimmten Zeiträumen der Einzelzimmerzuschlag abgeschafft. Und manch einer findet vor Ort einen anderen Alleinreisenden für künftige gemeinsame Wanderungen.

Mehr erfahren

Die beliebte Wahl zur
8. Mai 2017

Die Magie des Gehens 2017 – Österreichs Wanderdörfer

Authentische Wandererlebnisse und einzigartige Landschaftsbegegnungen jenseits der massentouristischen Fließbandware – dafür stehen Österreichs Wanderdörfer seit über 25 Jahren. Der neue Katalog „Die Magie des Gehens 2017“ entführt seine Leser in die schönsten Wanderregionen der Alpenrepublik. Außerdem stellt er die drei neuen Wanderdörfer-Mitglieder vor: Annaberg-Lungötz, das Schilcherland und die Region Warth-Schröcken. Neu dazugekommen ist in der aktuellen Weitwanderbroschüre 2017 der Salzalpensteig durch Bayern, Salzburg und Oberösterreich. Und alle Hüttenfans sind wieder aufgerufen ihre „liabste Hütt’n“ zu wählen.

Mehr erfahren

Im Sommer

Die Gamskogelhütte in Tirol ist dritt-''liabste Ausflugshüttn'' 2017. © Gamskogelhütte
Die Hagener Hütte im Nationalpark Hohe Tauern liegt auf Kärntner Boden und wurde auf Platz 3 gewählt.  © Hagener Hütte
Die zweit-''liabste Ausflugshüttn'' ist die Fischbachalm in St. Johann/Tirol. © TVB Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol
Platz Zwei ging an das Naturfreundehaus Knofeleben in den Wiener Alpen in Niederösterreich. © Bene Croy
Die ''liabste Ausflugshüttn'' ist der neue Alpengasthof Pulvermacher Scherm in Fieberbrunn in Tirol.. ©  alpline (Ofner)
Die beliebte Wahl zur
Die Region Warth-Schröcken, ein neues Mitglied von Österreichs Wanderdörfern, liegt in der Lechtaler Alpen und ist ideal für alle Outdoor-Freunde.  © medialounge
Die Weitwander-Broschüre stellt 22 schöne Weitwanderwege vor, alle unterschiedlich lang. © Österreichs Wanderdörfer
Der Katalog von Österreichs Wanderdörfern
Das Schilcherland rund um das Wanderdorf Soboth in der Steiermark, gehört nun auch zu Österreichs Wanderdörfern. © Harry Schiffer
Die Ruhe in den Bergen gibt neue Kraft für den Alltag. © Österreichs Wanderdörfer
Wer nicht gerne alleine unterwegs ist, kann sich den geführten Wanderungen in Österreichs Wanderdörfern anschließen. © Österreichs Wanderdörfer
Manchmal trifft man dabei den Partner fürs Leben. © Franz Gerdl
Alleine in den Bergen unterwegs sein kann sehr wohltuend sein. © Österreichs Wanderdörfer
Sieger in der Kategorie ''liabste erwanderbare Hüttn 2017'': die Gaudeamushütte in Going am Wilden Kaiser.  © Roland Schonner
Wanderdörfer copyright_guttenberghaus
Wanderdörfer copyright_tvb_großarltal

Im Winter

Auf der Höhenloipe am Roßbrand in Filzmoos im Salzburgerland hat man einen traumhaften 360-Grad-Blick in die Berge. © TVB Filzmoos/Herbert Raffalt
Knirschender Schnee, klirrende Kälte und das besondere Licht - Winterwandern ist ein zauberhaftes Erlebnis, wie hier im Kärntner Naturpark Dobratsch.  © Michael Stabentheiner
Unplugged - ohne künstliches Licht, nur mit einer Laterne in der Hand geht es im Naturpark Dobratsch durch den nächtlichen Wald. © Michael Stabentheiner
Im Bregenzerwald in Vorarlberg führen präparierte Winterwanderwege unter anderem bis zum